Werbung

Nachricht vom 16.11.2018    

SG Atzelgift/Nister verlor Spitzenspiel gegen DJK Friesenhagen

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Friesenhagen musste sich die SG Atzelgift/Nister knapp mit 3:2 geschlagen geben. Von Beginn an sahen die knapp 150 Zuschauer ein intensives, aber von beiden Teams fair geführtes Spiel. Die großen Chancen gab es im ersten Abschnitt allerdings noch nicht. Die Wäller Jungs ließen gerade aus dem Spiel heraus in der Defensive nur wenig zu und wenn, dann war Keeper Kevin Schäfer sicher da.

SG Atzelgift/Nister. Foto: privat

Atzelgift. Sah es nach den ersten 45 Minuten noch so aus, als würde man an diesem Tag nicht viele Tore sehen, änderte sich dies in Halbzeit zwei schlagartig. Kurz nach dem Wiederanpfiff verlängerte nämlich Jens Reifenrath eine Flanke unglücklich ins eigene Netz. Das Team zeigte jedoch eine starke Reaktion und antwortete prompt: Nach einem Freistoß von Jonas Wisser nickte Peer Pracht mustergültig zum 1:1 ein.

Der Ausgleich gab nochmal zusätzlichen Aufwind, den die SG schließlich auch nutzte. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite traf Marvin Mast aus spitzem Winkel zum 2:1. Nachdem der SG nach einem Foul an Steffen Giehl ein klarer Strafstoß verwehrt blieb, bekamen die Gäste in der 79. Minute einen umstrittenen Handelfmeter zugesprochen. Dieser wurde dann auch eiskalt zum 2:2 verwandelt. Beide Mannschaften spielten nun mit offenem Visier und voll auf Sieg - mit dem glücklicheren Ende für Friesenhagen, die aus dem Gewühl heraus das Spiel zu ihren Gunsten drehten. Atzelgift/Nister schmissen daraufhin noch einmal alles nach vorne und erzielten durch Peer Pracht sogar noch einen Treffer, der allerdings aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gewertet wurde.

SG Atzelgift/Nister II - VfB Rotenhain/Bellingen II 6:3
Die Zweite dagegen konnte ihre Partie gegen den VfB Rotenhain II mit einem positiven Ergebnis gestalten und 6:3 gewinnen. Bereits nach wenigen Minuten brachte Stefan Theis seine Mannschaft in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich stellten Ali Saleh und wiederum Stefan Theis den 3:1-Halbzeitstand her. In Abschnitt zwei waren dann zudem noch Manuel Manasse und zweimal Maxi Mast erfolgreich. In der Saison 2018/2019 wurde bisher noch kein Spiel verloren. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: SG Atzelgift/Nister verlor Spitzenspiel gegen DJK Friesenhagen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Enrico Förderer leistungsstark auf Kerpener Kart-Strecke

Leuterod/Kerpen. Die Rennstrecke in Kerpen hat eine große Geschichte und war schon Ausgangspunkt der Karriere des Formel-1-Rekordweltmeisters ...

Biermarathon in Hachenburg - ein tolles Erlebnis mit Disziplin, Sport und guter Laune

Hachenburg. Nachdem Wetter am Freitag mit bis zu 34 Grad, war ein drückend heißer Tag beim Biermarathon am Samstag zu erwarten. ...

Enrico Förderer ist wieder im Rennen

Leuterod. Diese Regeln wurden von den Teilnehmern eingehalten, da an den nächsten zwei Wochenenden weitere Rennveranstaltungen ...

Ex-Eisbären-Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Nentershausen. Der gebürtige Wolfenhausener war insgesamt sechs Jahre in Diensten der Eisbachtaler und absolvierte als damals ...

Eisbachtaler testen sieben Mal für neue Oberligasaison

Nentershausen. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. Juli, die Partie bei Bezirksligist SG Weitefeld. Anpfiff der Partie auf ...

Weitere Artikel


Interessante Aktion der Kreisjugendpflege: Upcycling

Westerwaldkreis. „Wegwerfen war gestern, reparieren und aufwerten ist angesagt“, ist das Motto. Alles, was gebraucht wird, ...

Durchstarten mit einer dualen Berufsausbildung: Karriere powered by IHK

Region. Im Azubi-Blog auf www.durchstarter.de berichten über 40 Azubis aus Rheinland-Pfalz, wie ihre Ausbildung läuft. Warum ...

Menschen und ihre Bücher

Selters. Ein wirkliches Lieblingsbuch ist für Volker Hummerich „Die wunderlichen Schelme von Tortilla Flat“, ein weniger ...

Gratulationen und Abschiede bei der Westerwald Bank

Hachenburg/Region. Auf insgesamt 260 Jahre im Dienst der Westerwald Bank kommen die zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ...

Historische Schützenbruderschaften planen Einkehrnachmittag

Marienstatt. Am Samstag, den 1. Dezember, findet der Bezirkseinkehrnachmittag des Bezirksverbands Marienstatt im Bund der ...

Studierende der Uni Siegen halten Westerwälder Unternehmen den Spiegel vor

Westerwaldkreis/Höhr-Grenzhausen. Unter dem Motto „Heimat Westerwald – lebenswerte Zukunft!“ bestand die Möglichkeit zum ...

Werbung