Werbung

Nachricht vom 08.11.2018 - 14:43 Uhr    

Mehr als ein Geheimtipp: Spiele- und Konsolenbörse in Montabaur

INTERVIEW | Am 17. November findet in Montabaur zum neunten Mal die Spiele- und Konsolen-Börse in Montabaur statt. Das Format hat sich zum Geheimtipp für Spielfans aus dem ganzen Bundesgebiet gemausert. Organisator Roman Blaser vom Jugendzentrum Montabaur erläutert die Ideen und Entwicklungen der Börse. Seit 2014 organisiert der Sozialpädagoge zur großen Freunde der Besucherschaft im Haus der Jugend in Montabaur eine ganz besondere kleine Börse mit familiärem Charme für Retro-Spiele, bei der man auf alten Konsolen zocken und liebevoll gestaltete Merchandising-Deko bewundern kann.

Seit 2014 organisiert Sozialpädagoge Roman Blaser zur großen Freunde der Besucherschaft im Haus der Jugend in Montabaur eine ganz besondere kleine Börse mit familiärem Charme für Retro-Spiele. (Foto: privat)

Montabaur. Mittlerweile hat sich weltweit eine wachsende intergenerative Fan-Community rund um alte Video-piele wie Mario, Donkey Kong und Sonic gebildet. Roman Blaser, seit 2010 im Team des Jugendzentrums Montabaur, ist selbst ein großer Fan von alten wie neuen Spielen. Seit 2014 organisiert der Sozialpädagoge zur großen Freunde der Besucherschaft im Haus der Jugend in Montabaur eine ganz besondere kleine Börse mit familiärem Charme für Retro-Spiele, bei der man auf alten Konsolen zocken und liebevoll gestaltete Merchandising-Deko bewundern kann. Was es rund um die Börse zu wissen gibt, erklärt er im Interview:

Herr Blaser, Sie sind seit 2010 Sozialpädagoge im Haus der Jugend und Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Montabaur. Wie entstand die Idee einer Games-Veranstaltung im Rahmen eines Jugendhauses? Videospiele begleiten mich schon seit meiner Kindheit und das bis heute. In unserer Besucherschaft und auch in meinem Umfeld stellte ich fest, dass es viele Familien gibt, bei denen schon die Papas und Mamas Spielefans waren und die Begeisterung an die Kinder weitergegeben haben. Dadurch angeregt und unterstützt durch meine Familie und die Kollegen, begann ich intensiv zu recherchieren und konkret mit der ersten Organisation, so dass im November 2014 die erste Börse im Haus der Jugend gestartet werden konnte. Nach viel Zuspruch seitens der Standbetreiber und der Besucher wurden daraus mittlerweile 9 Börsen mit mittlerweile 60 Ständen.

Welche Art Spiele werden dort angeboten? Von Retro-Games aus den frühen 80er Jahren bis hin zu aktuellen PS4- oder XBOX One- Titeln ist alles vorhanden. In der Menge sind es aber überwiegend ältere Spiele und Konsolen. Brett- oder Gesellschaftsspiele werden nicht angeboten.

Die Börse hat eine treue Fangemeinde. Woher kommen die Besucher und die Aussteller?
Das ist sehr unterschiedlich. Wir haben Aussteller von Köln bis Nürnberg, sowie aus der Region. Das sind keine Profi- Händler, sondern selbst Sammler und große Fans von Retro-Games, was uns sehr wichtig ist. Letztes Jahr hatten wir sogar Besucher aus München, einer war extra für unsere Börse angereist. Das hat mich sehr beeindruckt! In den sozialen Medien sind wir auch schon aufgetaucht. Sogar bekannte Youtuber haben schon den ein oder anderen Video-Bericht von unserer Börse gemacht, nachdem sie uns besucht haben!

Was ist für Sie das Besondere an Ihrer Veranstaltung? Ganz klar die gemütliche Atmosphäre. Alle sind gut gelaunt und die Aussteller freuen sich jedes Mal aufs Neue, vor Ort zu sein und sich bei freiem Kaffee & Kuchen auszutauschen. Hier bleiben auch keine Fragen der Besucher unbeantwortet! Im Gegensatz zu den großen Börsen haben wir maximal 60 Tische, was sich aber sehen lassen kann, wie ich finde. Hinzu kommt, dass wir keinen Eintritt verlangen und die Aussteller für die Tische keine Miete zahlen müssen, freiwillige Spenden nehmen wir natürlich für unsere Jugendprojekte gerne entgegen.

Für welche Zielgruppe ist die Börse konzipiert? Das Gros der Besucherschaft sind Familien, junge Erwachsene, Jugendliche. Wir achten verstärkt auf das Jugendschutzgesetz und alle Aussteller werden im Vorfeld gebrieft und auf Konsequenzen bei evtl. Verstößen hingewiesen. Kinder ab etwa 12 Jahren und Jugendliche dürfen bei uns ebenfalls Stände buchen unter der Beachtung der Altersgrenzen.

Kann man sich noch für Tischreservierungen anmelden? Im November haben wir leider nur begrenzte Tischkapazitäten im Haus der Jugend, da wir kein großes Zelt, im Außenbereich aufbauen können, wie es im Frühjahr der Fall ist. Daher sind wir derzeit leider schon ausgebucht.

Ist die nächste Börse schon geplant? Es ist kaum zu glauben, aber im nächsten Frühjahr feiern wir die 10. Spiele und Konsolen Börse im Haus der Jugend Montabaur. Ich selbst hätte ursprünglich nie zu hoffen gewagt, dass es so viele Veranstaltungen werden. Natürlich gab es Höhen und Tiefen, aber solange Besucher, ob Jung oder Alt, uns besuchen möchten, wird es die Spiele- und Konsolen-Börse in Montabaur weiterhin geben. Für das kommende Jahr ist der 13. April für die Jubiläums-Börse angedacht. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mehr als ein Geheimtipp: Spiele- und Konsolenbörse in Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Sonnenkönigin der Hachenburger Kulturzeit: Lang lebe Sarah Hakenberg!

Hachenburg. Und zu der diesjährigen Kultur-Regentin kürte Hachenburg die Kabarettistin Sarah Hakenberg, dicht gefolgt von ...

Nostalgie im Winterkleid im Historica-Gewölbe

Montabaur. Zum Programm gehören neben Instrumentalstücken aus dem südlichen Raum Deutschlands auch Lieder aus dem Erzgebirge, ...

Comedy-Zaubershow mit Tim Salabim

Höhr-Grenzhausen. Dieses Zauber-Theater-Mitmachprogramm ist speziell für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren entwickelt worden. ...

Ladies Surround – Accapella Gesang vom Feinsten

Höhr-Grenzhausen. Ihr Sound, aber auch die ausgesuchten und oft eigens für sie erstellten Arrangements machen ihre Auftritte ...

Positive Entwicklung der museumspädagogischen Arbeit

Hachenburg: Einen großen Auftrieb brachte die Sonderausstellung „Kleinwagen–Wunderzeit“. Sie bescherte dem Museum rund 20 ...

Auftakt in Altenkirchen: Divertimento geht auf CD-Release-Tour

Altenkirchen. Nach gut 15 Jahren rasanter musikalischer Entwicklung konnte der in der A-cappella-Szene über Rheinland-Pfalz ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Mogendorf erhält Wärmebildkamera

Mogendorf. Der Fördererverein der Freiwilligen Feuerwehr Mogendorf e.V. hat der Einsatzabteilung kürzlich eine Wärmebildkamera ...

„Beziehungsweise“: Mitsingkonzert in der Schlosskirche

Hachenburg. „Befreit zum Leben“ – unter diesem Motto lädt die Band des Evangelischen Dekanats Westerwald „Beziehungsweise“ ...

Umbau der Montabaurer Bahnhofstraße: Vorbereitungen beginnen

Montabaur. Die Bahnhofstraße in Montabaur soll bis 2023 von Grund auf saniert und neu gestaltet werden. Ein aufwendiges und ...

Charlotte Petersens lebenslanger Einsatz für die Opfer des KZ Wapniarka

Hachenburg. Hilfe für die Überlebenden des KZ Wapniarka war lebenslang die Aufgabe der Dillenburgerin Charlotte Petersen. ...

Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahrs - 200 Jahre Raiffeisen

Wissen. „Der am 30. März 1818 in Hamm an der Sieg geborene Sozialreformer beeinflusste unsere Welt“, leitete Wilhelm Höser, ...

80 Jahre Reichspogromnacht: Gedenkstunde in Montabaur

Montabaur. Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war ein katastrophaler Einschnitt für das jüdische Leben in Deutschland. ...

Werbung