Werbung

Nachricht vom 07.11.2018    

„Herz verschenken“: Ausstellung zum Thema Organspende im Kreishaus

Trotz großer Anstrengung reicht die Zahl der Organspender nicht aus, um den Bedarf decken zu können. Die Ausstellung „Herz verschenken“ in der Wäller Kreisverwaltung macht darauf aufmerksam. Fotografien auf Leinwand von Michael Hagedorn portraitieren Menschen, die in verschiedener Weise vom Thema Organspende betroffen sind. Menschen, die eine Organtransplantation erhalten haben, Angehörige von Organspendern und Personen, die auf der Warteliste stehen oder beruflich mit der Thematik zu tun haben.

Die Wanderausstellung „Herz verschenken“ ist im Kreishaus in Montabaur zu sehen. (Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung)

Montabaur. Die Ausstellung „Herz verschenken“ ist noch bis zum 26. November im Kreisgesundheitsamt und im Foyer der Kreisverwaltung in Montabaur zu sehen. Zum Thema „Organe spenden – Leben retten“ hat die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz diese Ausstellung entwickelt.

Die Fotografien auf Leinwand von Michael Hagedorn portraitieren Menschen, die in verschiedener Weise vom Thema Organspende betroffen sind. Menschen, die eine Organtransplantation erhalten haben, Angehörige von Organspendern und Personen, die auf der Warteliste stehen oder beruflich mit der Thematik zu tun haben. Die Ausstellung zeigt Gesichter und Geschichten, die sich hinter Statistiken verbergen und regt zum Nachdenken über die eigene Haltung an, denn „Organspenden rettet Leben“.

„Trotz großer Anstrengung reicht die Zahl der Organspender nicht aus, um den Bedarf decken zu können. Wir möchten mit der Ausstellung im Kreishaus dazu anregen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen“, macht Obermedizinalrätin Omar, Leiterin des Gesundheitsamtes, deutlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Herz verschenken“: Ausstellung zum Thema Organspende im Kreishaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Todesfälle in Seniorenheimen im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 6. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Geschäfte werden an Sonn- und Feiertagen wieder zu bleiben

Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant die Landesregierung Rheinland-Pfalz, dass die Geschäfte an Sonn- und Feiertagen wieder geschlossen bleiben. Die aktuelle Landesverordnung soll bereits in den kommenden Tagen entsprechend geändert werden und schon für die Osterfeiertage gelten.


Drei Landräte appellieren an Wirtschaftsminister: dringender Korrekturbedarf

In einem gemeinsamen Brief zum Thema „Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Rahmen der Coronakrise“ haben sich die Landräte der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald über die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ an das Ministerium für Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Mainz gewendet.


Kultur, Artikel vom 06.04.2020

Klangvolle Farbe zu Corona-Zeiten

Klangvolle Farbe zu Corona-Zeiten

GASTBEITRAG | Das kulturelle Zentrum der Region verfügt zwar noch immer nicht über einen langersehnten Stadthallen-Neubau, dafür aber über den größten Konzertsaal im Westerwald. 300 Meter der Lessingstraße im Neubaugebiet Rothenberg wurden kurzerhand in einen Konzertsaal umfunktioniert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Todesfälle in Seniorenheimen im Westerwaldkreis

Montabaur. Bei Bewohnern eines Seniorenwohnheims in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach sowie einer Senioren-Wohngemeinschaft ...

Stefanie Hubig: Sieben Millionen Euro für Schulsozialarbeit

Region. Die Mittel fließen an allgemeinbildende Schulen, die den Abschluss der Berufsreife anbieten, also Realschulen plus, ...

Kolumne „Themenwechsel“: Was hat der Hase mit Ostern zu tun?

Bekanntlich ist es kommenden Sonntag wieder soweit: Ostersonntag. Den Tag, den viele von uns als Fest der Auferstehung Christi ...

Corona: Zwei weitere Todesfälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Das Kreisgesundheitsamt erreichte die traurige Mitteilung, dass zwei 93-jährige Frauen aus dem Westerwaldkreis ...

Flüssigkeitszufuhr: Wichtig für Konzentration, Leistung und Wohlbefinden

Region. Die Körpertemperatur wird mithilfe von Wasser reguliert, das Blut bleibt schön flussfähig, wichtige Nähr- und Vitalstoffe ...

Kirchen rufen auf: Alle Wäller sollen an Ostern singen

Westerburg. Das Evangelische Dekanat Westerwald und der Katholische Bezirk Westerwald laden alle Menschen des Westerwalds ...

Weitere Artikel


Pia Hüsch-Schäfer führt neuen CDU-Verband

Hachenburg. Pia Hüsch-Schäfer ist neue Vorsitzende des neu gebildeten Ortsverbandes Hachenburg-Westerwälder Seenplatte. Zur ...

Irische Folklore in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Der bekannte irische Singer-Songwriter Kieran Goss und die Sängerin Annie Kinsella veröffentlichen im Herbst ...

„Aktion Wühlmaus“: Engagement für Senioren im Buchfinkenland

Horbach. Sich für andere freiwillig zu engagieren bringt einem selbst etwas. Auch wenn der Einsatz begrenzt ist und sich ...

Untere Rheinstraße wird wegen Bauarbeiten voll gesperrt

Montabaur. Der untere Teil der Rheinstraße in Montabaur wird ab Montag, den 12. November, ab 8 Uhr für den Fahrzeugverkehr ...

Notfallseelsorge sucht belastbare Menschen: Neuer Grundkurs startet

Westerwald. Die Notfallseelsorge im Rhein-Lahn- und Westerwaldkreis (NFS) sucht neue Unterstützer: Vom 18. bis zum 22. Februar ...

DIHK-Umfrage: Weiterbildung hoch im Kurs

Koblenz/Region. Mehr als 60.000 Frauen und Männer legen in Deutschland jährlich eine Prüfung der Höheren Berufsbildung zum ...

Werbung