Werbung

Nachricht vom 04.11.2018    

Vom Schlachtfohlen zum Turniersieger

Simone Doepp aus Rotenhain-Todtenberg kaufte vor fünf Jahren das Süddeutsche Kaltblut "Kenai" direkt vom Pferdemetzger frei, unmittelbar vor dem Schlachttermin. Am vergangenen Wochenende nun hat die Westerwälderin im Hunsrück das erste Working-Equitation-Turnier mit Kenai bestritten und auf Anhieb gewonnen.

Einst rettete Simone Doepp ihr Kaltblut Kenai vor dem Schlachter. Nun hat das Duo sein erstes Turnier gewonnen

Rothenhain. Souverän meisterte das Westerwälder-Team den Dressur-Trail
der Working-Equitation-Organisation Deutschland (W-E-O) vor begeistertem Publikum auf der Butterflyranch in Heinzenbach. Zusätzlich zum Turniersieg zeichnete der Hauptrichter der W-E-O, Hakan Alp, Simone und Kenai mit dem Sonderpreis „Harmonischstes Team der Veranstaltung" aus.

Working-Equitation ist eine anspruchsvolle, europäische Arbeitsreitweise und leider im Westerwald noch recht unbekannt. Interessenten können sich bei Simone Doepp melden, die gerne Auskunft gibt zu diesem tollen Pferdesport gibt.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vom Schlachtfohlen zum Turniersieger

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stromausfall – was tun?

Hachenburg. Da ohne Stromversorgung Telefonanlagen und Mobilfunksysteme nicht mehr funktionieren, können Notrufe am Feuerwehrgerätehaus ...

11.537 Euro für die Vincenz-Kinder

Limburg. Dies ist im Corona-Jahr in dieser Form nicht möglich, Ziel, Sinn und Zweck bleiben allerdings wie gehabt: Kinder ...

Richtfest am Zentralen Pfarrbüro der Pfarrei Sankt Franziskus

Rennerod. Die Vorplanungen zogen sich über zwei Jahre hin und im Juni dieses Jahres wurde mit den Arbeiten am neuen Pfarrbüro ...

Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Bad Marienberg. Am 18. September gegen 13:18 Uhr kam es in Bad Marienberg (Nassauische Straße 13) zu einem schweren Verkehrsunfall. ...

Soziale Integration schafft Lebensqualität

Bad Marienberg. Derzeit leben in Deutschland rund 1,6 Millionen dementiell erkrankte Menschen. Wie Studien und Prognosen ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Weitere Artikel


555 Schritte zu den leckeren Martinsbrezeln

Buchfinkenland. Treff zum jährlichen „Brezelspaziergang“ ist um 14 Uhr am Ignatius-Lötschert-Haus. Von dort spazieren die ...

Energietipp: Heizen mit Holz im Neubau

Region. Holz als Rohstoff ist - bei richtiger Verwendung in einer modernen Feuerstätte - ein umweltgerechter Brennstoff, ...

Sporthallen Selters und Herschbach bekommen LED-Beleuchtung

VG Selters. Durch die Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gibt es die Möglichkeit, für die Umrüstung von ...

Spannendes Rennwochenende: Linus R. Helwig gab Gas

Nistertal/Wittgenborn/Kerpen. In den Trainings sah es erst ganz gut aus und der junge Fahrer aus Nistertal im Westerwald ...

Sanara – Die Gesundheitsmesse in Ransbach-Baumbach bot Information für Jedermann

Ransbach-Baumbach. Das Thema Gesundheit betrifft alle Menschen. Jeder möchte gesund und fit sein und möglichst gesund alt ...

Vollbrand einer Scheune mit angrenzendem Stall in Krümmel

Krümmel. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr fanden ein im Vollbrand stehendes Stallgebäude im Außenbereich vor. Zur ...

Werbung