Werbung

Nachricht vom 31.10.2018    

Für einen guten Start: Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ präsentiert neuen Flyer

Jetzt ist er da, und zwar mit eine Menge Informationen: Nach langer und intensiver Arbeit entwickelte der Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ unter Federführung der Netzwerkkoordination des Jugendamtes der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, einen umfangreichen Flyer mit zahlreichen Angeboten für Familien mit Kindern im Alter von bis zu drei Jahren.

Die Mitglieder des Arbeitskreises „Frühe Hilfen“ präsentieren den neuen Flyer mit Angeboten für Familien mit Kindern im alter von bis zu drei Jahren im Westerwaldkreis. (Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung)

Montabaur. Nach langer und intensiver Arbeit entwickelte der Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ unter Federführung der Netzwerkkoordination des Jugendamtes der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, einen umfangreichen Flyer mit zahlreichen Angeboten für Familien mit Kindern im Alter von bis zu drei Jahren. „Mit diesem Flyer möchten wir niedrigschwellige Angebote für Familien übersichtlich darstellen und zugänglich machen. Im Zuge der gemeinsamen Arbeit im Arbeitskreis ‚Frühe Hilfe‘ stellten wir fest, dass selbst Fachkräfte Schwierigkeiten haben Angebote zu finden und dass eine übersichtliche Sammlung für den Westerwaldkreis bislang fehlte. Daher war es unser gemeinsames Anliegen, Angebote rund um die Schwangerschaft zu bündeln und für Familien zugänglich zu machen.“ erklärte Björn Krause, Netzwerkkoordinator des Jugendamtes des Westerwaldkreises, bei der Vorstellung des Flyers.

Der Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ ist bereits seit 2010 aktiv und besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schwangerschaftsberatungsstellen von Caritas, Diakonie, Donum Vitae und Pro Familia. Auch die Geburtskliniken Dernbach und Hachenburg, das Jobcenter und die katholische Familienbildungsstätte sind aktiv. Seitens der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises sind neben der Netzwerkkoordination auch die Kita-Fachberatung und die beiden Familienhebammen beteiligt. Ziel der gemeinsamen Arbeitstreffen ist es, die Frühen Hilfen in den Fokus zunehmen, Bedarfe und Angebote zu sondieren und Perspektiven zu erörtern. Der nun herausgebrachte Flyer stellt die Angebote für Eltern mit Kindern bis drei Jahren übersichtlich dar. Die Untergliederung in die einzelnen Verbandsgemeinden im Westerwaldkreis vereinfacht die Suche nach vorhandenen Angeboten und den Ansprechpartnern.



Der Flyer ist in den Beratungsstellen, den Geburtskliniken, dem Jobcenter und der Kreisverwaltung erhältlich. Björn Krause steht als Netzwerkkoordinator des Jugendamtes der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises zur Verfügung (Tel. 02602-124495). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Für einen guten Start: Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ präsentiert neuen Flyer

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Biber-Sonntage: auf den Spuren eines grandiosen Landschaftsarchitekten

Freilingen. Die Exkursionen vermitteln den Teilnehmern spannende Eindrücke in die sich entwickelnde und ständig verändernde ...

Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Vier Feuerwehreinheiten nach Hartenfels alarmiert

Hartenfels. Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass in einem Haus im eng bebauten Ortskern von Hartenfels der ...

Weitere Artikel


Wenn Borod zum Mekka der Rock- und Halloween-Fans wird

Borod. Auch die 13. Auflage von „Halloween Rockt“ war am Samstag (27. Oktober) wieder gut besucht. Die Besucher erwartete ...

Success-Technologieprämien: Erfolge für Wäller Unternehmen

Mainz/Westerwaldkreis. Mit den Success-Technologieprämien zeichneten Wirtschaftsminister Volker Wissing und Ulrich Link, ...

Malu Dreyer auf Stippvisite in Gehlert und Enspel

Enspel. Nach einem Rundgang durch die preisgekrönte Ortsgemeinde Gehlert, die 2015 den Landeswettbewerb „ Unser Dorf hat ...

Bei den Pionieren der „Erneuerbaren“: Malu Dreyer besuchte Mann Naturenergie

Langenbach bei Kirburg. Großer Bahnhof im kleinen Langenbach bei Kirburg: Im Rahmen ihrer „Im Land daheim-Tour“ besucht die ...

Besuch des Museums Judengasse in Frankfurt geplant

Montabaur/Frankfurt. Die Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises bietet für Jugendliche ab dem Alter von zwölf Jahren am ...

Betreutes Reisen nach Mallorca: Das DRK hat noch Plätze frei

Westerburg/Kreisgebiet. Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Westerwald bietet auch im Jahr 2019 wieder eine betreute Reise ...

Werbung