Werbung

Nachricht vom 29.10.2018    

Westerburger SPD will die Kulturarbeit stärken

Die Kulturarbeit der Verbandsgemeinde Westerburg soll an Bedeutung gewinnen. Das zumindest will die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat. Dazu hat sie einen Antrag für das Haushaltsjahr 2019 gestellt, indem sie eine Erhöhung des Kulturetats und eine Aufstockung der zugehörigen Stellen fordert. Außerdem soll die Verwaltung prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, den Etat aus Drittmitteln zu erhöhen und gegebenenfalls die Möglichkeiten des Sponsorings von Kulturangeboten durch Werbetreibende auszuschöpfen. Darüber informieren die Sozialdemokraten aktuell per Pressemitteilung.

Westerburg. Die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Westerburg will die Kultur in der Verbandsgemeinde (VG) stärken. Dazu hat die Fraktion einen Antrag für das Haushaltsjahr 2019 gestellt, indem sie eine Erhöhung des Kulturetats und eine Aufstockung der zugehörigen Stellen fordert. Wörtlich heißt es: „Im Vergleich zu anderen Verbandsgemeinden fällt die VG Westerburg in der öffentlichen Wahrnehmung der Kulturveranstaltungen deutlich zurück. Veranstaltungsreihen wie ‚Kultur am Alten Markt‘ in Hachenburg oder auch nur ein Livemusik-Kneipenfestival wie Monkey Jump (Hachenburg und Montabaur) gibt es in der VG-Westerburg nicht.“

Haushaltsansatz erhöhen
In der VG Westerburg ist die Kulturarbeit mit einer halben Stelle im Bereich der Schul- und Sozialabteilung abgedeckt. Der Etat dieser Stelle außer den Personalkosten beträgt 13.000 Euro im Jahr. Das ist nach Ansicht der SPD-Fraktion angesichts der in der heutigen Kulturlandschaft üblichen Kosten, allein für Technik, Versicherungen, Gema-Gebühren und vieles andere mehr recht wenig. In der VG Hachenburg liegt alleine der Personaletat im Bereich Kultur bei rund 100.000 Euro. Die Veranstaltungen selbst werden jährlich mit rund 35.000 Euro aus der VG unterstützt. Die SPD-Fraktion beantragt konkret, den Etat auf 30.000 Euro zu erhöhen und zudem „zu prüfen, wie gegebenenfalls mit ein oder zwei Minijobs die personelle Situation verbessert werden kann“.



Sponsoring prüfen
Außerdem soll die Verwaltung prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, den Etat aus Drittmitteln zu erhöhen und gegebenenfalls die Möglichkeiten des Sponsorings von Kulturangeboten durch Werbetreibende auszuschöpfen und wie mögliche Kooperationen mit einzelnen Ortsgemeinden aussehen könnten.

Kultur macht die VG attraktiv
„Kultur, sei es durch Konzerte, Lesungen, Comedy oder Ausstellungen ist ein wesentlicher Baustein zur Steigerung der Attraktivität einer Verbandsgemeinde. Hier fällt die VG Westerburg in der öffentlichen Wahrnehmung deutlich hinter die Nachbar-Verbandsgemeinden Hachenburg und Bad Marienberg zurück. Das wollen wir ändern“, erklärte der Fraktionsvorsitzende Harald Ulrich sowie der in der Fraktion für Kultur zuständige Günter Weigel. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerburger SPD will die Kulturarbeit stärken

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Verwaltung der VG Montabaur: Führungsteam neu formiert

Das Führungsteam in der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur (VGV) hat sich neu formiert. Innerhalb eines Jahres wurden drei von fünf Fachbereichsleitungen neu besetzt und das Team damit deutlich verjüngt. Zum 1. Juli 2021 tritt ein neuer Geschäftsverteilungsplan für die Verwaltung in Kraft.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gute Nachrichten für die Kulturbranche

Montabaur. Aktuell geben Fortschritte bei der Impfkampagne, spürbar sinkende Inzidenzzahlen und erste Öffnungsschritte Grund ...

Verbandsgemeinderat Ransbach-Baumbach vergab Aufträge

Ransbach-Baumbach. Die Gewerke sind im Einzelnen:
- Gewerk „Trennwandanlagen“: Firma Schäfer Trennwandsysteme GmbH, Horhausen. ...

Neubaugebiet „Am Sonnenbach“ in Selters wird geplant

Selters. Das Oberflächenwasser fließt nicht direkt in die Kanalisation, sondern zuerst durch kleine grüne Kanäle am Grundstücksrand ...

Wasserzählerwechsel der VGWE Hachenburg wird fortgesetzt

Hachenburg. Bei dieser Gelegenheit wird, soweit noch nicht geschehen, die Messstelle entsprechend der DIN 1988 angepasst, ...

VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Hachenburg. Grundsätzlich muss die Befüllung von Pools bis zu einem Volumen von 15 Kubikmetern nicht angemeldet werden. Sollten ...

Kommunaler Klimaschutz - Was können wir im Westerwald anpacken?

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel und Kreistagsmitglied Annette Aller vom mitausrichtenden CDU-Gemeindeverband ...

Weitere Artikel


Pfarrer Christian Elias verabschiedet sich aus Selters

Selters. Christian Elias verabschiedet sich aus dem Westerwald, und Dutzende Menschen haben ihm in der Evangelischen Kirche ...

Gottfried Benner führt CDU-Ortsverband Kroppacher Schweiz

Streithausen. Gottfried Benner aus Streithausen ist neuer Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Kroppacher Schweiz. Zu stellvertretenden ...

Kreisjugendpflege bot abwechslungsreiches Ferien-Programm

Wirges/Kreisgebiet. Auch in den Herbstferien hat die Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises Kinder von berufstätigen Eltern ...

„Der Menschlichkeit verpflichtet“ - Bundeswehr-Gelöbnis in Bad Marienberg

Bad Marienberg. In der vergangenen Woche gelobten 101 freiwillig Wehrdienstleistende und schworen 24 Soldaten auf Zeit nicht ...

Medizin-Campus Bonn-Siegen ist gestartet

Bonn/Siegen. Das Projekt „Medizin neu denken“ hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Im Wintersemester 2018/2019 haben ...

Kulturpreis Westerwald: Auszeichnung für Haus Felsenkeller

Altenkirchen/Westerwald. Vor fünf Jahren riefen die sieben Service-Clubs im Westerwald – die Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich ...

Werbung