Werbung

Nachricht vom 29.10.2018    

Kulturpreis Westerwald: Auszeichnung für Haus Felsenkeller

Gleich drei Mal hat das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkeller e.V. aus Altenkirchen beim Kulturpreis Westerwald den ersten Platz denkbar knapp verfehlt. Die Jury erkannte den Altenkirchener Kulturmachern daher in diesem Jahr einen Ehrenpreis zu. Der Preis wird von den sieben Westerwälder Lions- und Rotary-Clubs verliehen.

Doris Köpke (Präsidentin des Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen), und Werner Schmitt (Lions Club Westerwald, rechts) überreichten Helmut Nöllgen, Geschäftsführer des Haus Felsenkeller, den Ehrenpreis. (Foto: privat)

Altenkirchen/Westerwald. Vor fünf Jahren riefen die sieben Service-Clubs im Westerwald – die Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen, Bad Marienberg, Montabaur-Hachenburg, Montabaur Mons-Tabor und Westerwald sowie die beiden Rotary Clubs Montabaur und Westerwald – den Kulturpreis Westerwald ins Leben. Seither wird er alle zwei Jahre ausgelobt und ist mit 3.000 Euro dotiert.

Die Jury unter anderem mit Hachenburgs Kulturreferentin Beate Macht und Professor Dr. Jürgen Hardeck, Leiter des Kultursommers Rheinland-Pfalz, sowie Mitgliedern der beteiligten Clubs war nach reiflicher Überlegung und intensiven Diskussionen zu einem Ergebnis gekommen. Der diesjährige Preisträger ist nach dem Kammerchor Marienstatt und der Kleinkunstbühne Mons Tabor die „Lauschvisite“, eine Konzertreihe für zeitgenössische Musik, die überregional von sich reden machte. Der Kurier berichtete hierzu.



In diesem Jahr gab es noch eine weitere Auszeichnung: Das Kultur-/Jugendkulturbüro Haus Felsenkeller e.V. aus Altenkirchen hatte zum dritten Mal in Folge den ersten Platz um nur einen Punkt verfehlt und erhielt dafür als Anerkennung seiner herausragenden Kulturarbeit eine Auszeichnung, verbunden mit einem Preisgeld von 1.000 Euro. Seit nunmehr 33 Jahren lebt Geschäftsführer Helmut Nöllgen mit viel Herzblut und Engagement Kulturarbeit. „Für Kultur und Visionen muss man fliegen lernen“, erklärt er. „Nachhaltig denken und arbeiten, auch schon mal dicke Bretter bohren.“

„Bleiben Sie weiterhin so hartnäckig im positiven Sinne“, empfahlen Dr. Ulrike Fuchs vom Lions Club Bad Marienberg, die den Kulturpreis nunmehr zum dritten Mal organisierte und Werner Schmitt vom Lions Club Westerwald, der Sprecher der Westerwälder Service Clubs, bei der Preisübergabe. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kulturpreis Westerwald: Auszeichnung für Haus Felsenkeller

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 84,7 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Sonntag, den 16. Mai 7.079 (+20) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 424 aktiv Infizierte, davon 313 Mutationen. Lockerungen rücken immer näher.


Autobahnpolizei Montabaur zog Fahrer auf A 3 aus dem Verkehr

Im Zuge von allgemeinen Verkehrskontrollen auf der Autobahn wurden an dem Wochenende 14. bis 16. Mai bei mehreren Verkehrsteilnehmern Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt. Zudem werden Zeugen für Diebstahl von Absicherungsmaterial gesucht.


„Westwood Dynamite“: Wahl-Niedersachse bleibt dem Westerwald treu mit eigenem Modelabel

Florian Müller ist das beste Beispiel dafür, dass man den Westerwald immer im Herzen behält. Aufgewachsen in Borod zog es ihn nach Hannover. Dort entdeckte er seine Liebe zur Wäller Heimat wieder und betreibt seit 2017 das Westerwälder Label für Mode & Accessoires "Westwood-Dynamite". Eine Geschichte über Heimatliebe, Mut und Kreativität. [Anzeige]


Nicole nörgelt… über Bräute, Gemeinschaften und nervige, kleine Dinge

GLOSSE | Steht eine Braut alleine vor dem Altar… So würde normalerweise ein echt fieser Witz anfangen. Normalerweise. Denn eigentlich müsste das dieser Tage überall die Realität sein. Gut, der Bräutigam und der Pfarrer oder Standesbeamte dürften wohl auch noch dabei sein, aber dann wird es schon eng. Zumindest, wenn man sich um dieses kleine, nervige Ding schert. Wie heißt das noch gleich?


Simone Busch startete auf dem Hockenheimring beim Formel Ford Racing

Simone Busch, der als „schnellste Westerwälderin“ bekannten Rennfahrerin aus Hardert, fehlten durch die Pandemie-Pause Geruch nach Benzin und die Rennen. Nun hat sie beides wieder. Sie durfte endlich wieder ihrem liebsten Hobby frönen, nämlich Gas zu geben und Motorrennen fahren.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: Lockdown Luck Down“ von Matthias Engelhardt

Dierdorf/Nürnberg. Seine Leidenschaft für harte Rockmusik lebt er als Moderator bei Rockin‘ Radio aus sowie - normalerweise ...

26 Chöre – 29 Chorprojekte und tausende Stimmen

Region. Mit dem ‚Nikolaus-Drive-In‘ im Dezember 2020 erzielte CHORona Malberg eine überaus starke Medienpräsenz. Dies war ...

2. Indoor-Keramikmarkt vom 5. Juni bis 4. Juli

Höhr-Grenzhausen. In einem separaten Raum werden die Stände aufgebaut und können vom 5. Juni bis zum 4. Juli besucht werden. ...

„Musik in alten Dorfkirchen“ startet erst im August

Montabaur. Allerdings musste das für den 6. Juni 2021 geplante Konzert mit Gästen aus Afrika auf den 12. September verlegt ...

Wäller Helfen Charity Event: Top Location, Top Acts, Top Catering

Enspel. Es ist ein Nachmittag, um Danke zu sagen, die Gemeinschaft zu feiern, ein buntes Programm miteinander zu genießen ...

Ausstellung „Völker des Nordens“ im Kunstverein Montabaur

Montabaur. Am 16. Mai 2021 hätte die Vernissage der Kunstausstellung vom Kunstverein Montabaur im b-05 stattfinden sollen. ...

Weitere Artikel


Medizin-Campus Bonn-Siegen ist gestartet

Bonn/Siegen. Das Projekt „Medizin neu denken“ hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Im Wintersemester 2018/2019 haben ...

„Der Menschlichkeit verpflichtet“ - Bundeswehr-Gelöbnis in Bad Marienberg

Bad Marienberg. In der vergangenen Woche gelobten 101 freiwillig Wehrdienstleistende und schworen 24 Soldaten auf Zeit nicht ...

Westerburger SPD will die Kulturarbeit stärken

Westerburg. Die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Westerburg will die Kultur in der Verbandsgemeinde (VG) stärken. Dazu ...

SGD Nord unterstützt Landwirte mit Viehfutter von Naturschutzflächen

Koblenz/Region. Viehfutter ist knapp: Bundesweit, aber auch in weiten Teilen von Rheinland-Pfalz, insbesondere im Westerwald, ...

SG Grenzbachtal I findet sich im Abstiegskampf wieder

Marienhausen. Bereits in der 4. Minute nutzte Nauort einen Abwehrfehler der SG I zum 0:1. Doch in der 12. Minute glich Diego ...

Benefizkonzert am 11. 11. mit Mainzer Hofsängern

Ransbach-Baumbach. Jetzt treten die Mainzer Hofsänger in der Stadthalle Ransbach-Baumbach auf. Das Benefizkonzert findet ...

Werbung