Werbung

Nachricht vom 07.10.2018 - 10:16 Uhr    

Fallschirmspringer am Flugplatz Ailertchen tödlich verunglückt

Wie die Polizei Montabaur mitteilte kam es am Freitag, 5. Oktober zu einem tragischen Unfall auf dem Flugplatz Ailertchen. Ein 39-jähriger Mann aus Litauen geriet mit seinem Fallschirm ins Trudeln und schlug auf den Boden. Er war sofort tot. Die Ermittlungen der Polizei sind im Gange.

Symbolfoto: WW-Kurier

Ailertchen. Am Freitag, 5. Oktober gegen 17 Uhr ereignete sich auf dem Gelände des Flugplatzes Ailertchen ein folgenschwerer Fallschirmsprungunfall.

Bei einem Springer öffnete sich zwar der Hauptschirm. Laut Zeugenaussagen geriet er dann jedoch in eine Trudelbewegung, welche er nicht mehr ausleiten konnte. Der 39 Jahre alte Mann aus Litauen schlug unweit der Zielzone auf einer Freifläche auf und erlitt hierbei tödliche Verletzungen.

Die näheren Umstände des Unglücks sind derzeit noch unklar, weitere Ermittlungen folgen. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Neben dem Distanzaufbau spielt die Selbstbehauptung in diesem Programm eine zentrale Rolle. Der Einsatz ...

Hund brachte Frau zu Fall

Dernbach. Am Freitag, den 15. Februar, gegen 12 Uhr, wurde eine Spaziergängerin beim Gassi gehen mit ihrem Hund in der Elgendorfer ...

Spender können Krebstod verhindern

Selters/Hachenburg. Leben retten – Tod verhindern. Das ist seit mehr als fünf Jahren das erklärte Ziel der Kooperation der ...

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Selters. Die jährlich wechselnde Liturgie unter dem Bibelvers „Kommt! Alles ist bereit!“ aus dem Lukas-Evangelium haben in ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Die Fensterlüftung ist die kostengünstigste Lösung – erfordert aber aktives Mitdenken. Wie lange mache ich die ...

Weitere Artikel


Gebhardshainer Herbstmarkt: Regionale Angebote sind angesagt

Gebhardshain. Die Vorbereitungen für den Herbstmarkt in Gebhardshain am 20. Oktober laufen. Der Markt wird, wie Marktmeister ...

Hachenburger Tanzgruppen beim „Orient-Cocktail“ in Eitorf

Eitorf/Hachenburg. Bereits zum dritten Mal waren die beiden orientalischen Tanzgruppen des TuS Hachenburg, „Asja“ und „Saleha“, ...

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verstorben

Höhn. Am Samstag, 6. Oktober, um 15 Uhr, wurde der Polizei Westerburg ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Nach der Unfallaufnahme ...

Unfallkasse Rheinland-Pfalz: So schützen Sie Ihr Kind!

Rheinland-Pfalz. Beispielsweise können sie Geräusche noch nicht richtig zuordnen oder die Geschwindigkeit von Fahrzeugen ...

Von Breitband bis Pilgerweg: Westerwälder Kreistag fasst wichtige Beschlüsse

Montabaur. Der Kreistag des Westerwaldkreises hat in seiner jüngsten Sitzung eine Reihe von Beschlüssen gefasst. Die Kreisverwaltung ...

Privater Autohof in Heiligenroth: Naturschützer prüfen Klage

Heiligenroth. Im Nordwesten von Heiligenroth im Westerwaldkreis soll ein neuer Autohof entstehen. Das Plangebiet umfasst ...

Werbung