Werbung

Nachricht vom 05.10.2018 - 14:50 Uhr    

Neuer Fachbereich am MVZ Selters

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters erweitert seine Leistungen am Standort Selters: Dr. med. Petro Preßler ist ab Oktober 2018 dort als Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM-Medizin) sowie Facharzt für Neurologie tätig. Als PRM-Arzt ist Preßler aufgrund seiner Kenntnisse in Orthopädie und Neurologie dazu ausgebildet, komplexe Krankheitsbilder konservativ, das heißt „nicht-operativ“ zu behandeln.

Dr. med. Petro Preßler ist ab Oktober 2018 als Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM-Medizin) sowie Facharzt für Neurologie im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters am Standort Selters tätig. (Foto: privat)

Dierdorf/Selters. Dr. med. Petro Preßler ist ab Oktober 2018 als Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM-Medizin) sowie Facharzt für Neurologie im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters am Standort Selters tätig. Als PRM-Arzt ist Preßler aufgrund seiner Kenntnisse in Orthopädie und Neurologie dazu ausgebildet, komplexe Krankheitsbilder konservativ, das heißt „nicht-operativ“ zu behandeln. Die Betreuung von Patienten, die unter chronischen Schmerzen und multiplen, körperlichen Problemen leiden, bedarf eines ganzheitlichen medizinischen Ansatzes. Dafür entwickeln PRM-Ärzte gemeinsam mit ihren Patienten individuell zugeschnittene Behandlungsstrategien.

Viele Patienten haben eine lange Krankengeschichte und viele Arztbesuche hinter sich. Für chronische Schmerzen, Störungen im Bewegungssystem, anhaltende Fehlregulationen der Organtätigkeit oder eine allgemeine Beeinträchtigung des Befindens kann nicht immer eine ausreichend erklärende Ursache gefunden werden oder die Ursache ist nicht direkt behandelbar. Die Stimmung ist zunehmend beeinträchtigt, das familiäre und berufliche Leben wird schwieriger. Dr. Preßler unterstützt Patienten auf ihrem Weg zu einer verbesserten Lebensqualität und hilft ihnen sich im Alltag besser zurechtzufinden.

Die Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM) bietet eine umfassende klinische Diagnostik und Behandlung. Funktionsstörungen werden differenziert untersucht, in einen Zusammenhang gestellt und einer angemessenen sowie sektorenübergreifenden Behandlung zugeführt. Beispielsweise zur Weiterbehandlung nach Schlaganfällen oder Herzinfarkt. Dadurch wird in Selters die Verzahnung von stationärer Akutbehandlung und ambulanter Weiterbehandlung weiter ausgebaut. Weiterhin wird im MVZ Selters die Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen wie Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sanitätstechnikern, Pflegediensten sowie sonstigen sozialen Diensten und Einrichtungen koordiniert. „Unser Ziel ist es für Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen, als auch mit Behinderungen, die Aktivitäten des täglichen Lebens, die Mobilität und Selbständigkeit zu verbessern“, betont Dr. Preßler. „Es ist wichtig, für unsere Patienten die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wiederherzustellen, zu verbessern oder soweit und solange wie möglich zu erhalten.“ Preßler führt im MVZ Selters neben den konservativ-orthopädischen Therapien auch osteopathische und chirotherapeutische Behandlungen durch. (PM)


Kommentare zu: Neuer Fachbereich am MVZ Selters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Neben dem Distanzaufbau spielt die Selbstbehauptung in diesem Programm eine zentrale Rolle. Der Einsatz ...

Hund brachte Frau zu Fall

Dernbach. Am Freitag, den 15. Februar, gegen 12 Uhr, wurde eine Spaziergängerin beim Gassi gehen mit ihrem Hund in der Elgendorfer ...

Spender können Krebstod verhindern

Selters/Hachenburg. Leben retten – Tod verhindern. Das ist seit mehr als fünf Jahren das erklärte Ziel der Kooperation der ...

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Selters. Die jährlich wechselnde Liturgie unter dem Bibelvers „Kommt! Alles ist bereit!“ aus dem Lukas-Evangelium haben in ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Frischluft muss rein – aber wie?

Montabaur. Die Fensterlüftung ist die kostengünstigste Lösung – erfordert aber aktives Mitdenken. Wie lange mache ich die ...

Weitere Artikel


Privater Autohof in Heiligenroth: Naturschützer prüfen Klage

Heiligenroth. Im Nordwesten von Heiligenroth im Westerwaldkreis soll ein neuer Autohof entstehen. Das Plangebiet umfasst ...

Von Breitband bis Pilgerweg: Westerwälder Kreistag fasst wichtige Beschlüsse

Montabaur. Der Kreistag des Westerwaldkreises hat in seiner jüngsten Sitzung eine Reihe von Beschlüssen gefasst. Die Kreisverwaltung ...

Unfallkasse Rheinland-Pfalz: So schützen Sie Ihr Kind!

Rheinland-Pfalz. Beispielsweise können sie Geräusche noch nicht richtig zuordnen oder die Geschwindigkeit von Fahrzeugen ...

Westerwälder Oktoberfest in Wissen: Tickets zu gewinnen!

Wissen. Die Mega-Gaudi findet dieses Jahr zum vorerst letzten Mal statt: das Westerwälder Oktoberfest im Kulturwerk in Wissen, ...

Die Bürgerliste Selters „rockt“ ihren 25. Geburtstag

Selters. Die Bürgerliste Selters e.V. feierte ihr 25-jähriges Bestehen mit vielen Gästen. Den Bereich um das Stadthaus hatte ...

Benefizkonzert für griechisches Waisenhaus

Kirburg. Zu einem ganz besonderen Benefizkonzert hatten die Ortsgemeinde Kirburg und die Evangelische Kirchengemeinde Kirburg ...

Werbung