Werbung

Nachricht vom 02.10.2018    

Jugendfeuerwehren übten den Ernstfall in Wallmerod

Gemeinschaftliche Übung der Jugendfeuerwehren in der Verbandsgemeinde Wallmerod: In diesem Jahr wurde für diese jährliche Übung die Grundschule „Am Eichberg“ ausgesucht. Über Sondersignal wurden dann die Jugendfeuerwehren alarmiert, die dann auch ganz schnell am Einsatzort eintrafen und ebenso schnell die C-Schläuche ausrollten und sofort den lauten Befehl erklingen ließen „Erstes Rohr Wasser marsch“. Aber es wurde nicht nur geübt,e s gab auch noch ein Jubiläum.

Der Nachwuchs der Feuerwehr kümmert sich bei der Übung selbst um den Nachwuchs. (Foto: kdh)

Wallmerod. Zehn Jugendfeuerwehren sind in der Verbandsgemeinde gemeldet und sorgen mit ihren Jugendlichen für die Zukunft der Einsatzabteilungen der Wallmeroder Feuerwehren. Das ganze Jahr über konzentriert sich die Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer auf die Ausbildung der Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren. „Dies geht von Spiel und Spaß bis hin zur feuerwehrtechnischen Ausbildung“, war von Verbandsgemeindejugendfeuerwehrwart Ansgar Schmidt vor einer großen, gemeinschaftlichen Übung aller Verbandsgemeindejugendfeuerwehren zu hören.

In diesem Jahr wurde für diese jährliche Übung die Grundschule „Am Eichberg“ ausgesucht. Über Sondersignal wurden dann die Jugendfeuerwehren alarmiert, die dann auch ganz schnell am Einsatzort eintrafen und ebenso schnell die C-Schläuche ausrollten und sofort den lauten Befehl erklingen ließen „Erstes Rohr Wasser marsch“. So wie Luis Fachinger, der gemeinsam mit Katharina Pörtner an einem der vielen C-Schläuche stand, um das nicht vorhandene Feuer zu löschen. Auf die Frage, ob denn auch gelöscht wird, wenn die Schule wirklich brennt, kam die spontane Antwort von Katharina Pörtner: „Muss ich ja, wohl oder übel.“ Das aber auch eher mit einem Schmunzeln im Gesicht, denn auch an der Schule wurde mit viel Engagement gearbeitet und das in unzähligen Ausbildungsstunden Erlernte in der Realität eingesetzt. „Wir vergeben solche Übungen immer an Feuerwehren, die ein besonderes Jubiläum haben“, so Ansgar Schmidt. In diesem Jahr war es die Wallmeroder Jugendfeuerwehr, die auf 25 Jahre zurückblicken kann.



Daher trafen sich die jugendlichen Teilnehmer der Übung mit ihren Beteuerinnen und Betreuer am in dem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Wallmeröder Feuerwehrgerätehaus. Dort warteten dazu nicht nur die vielen „Zaungäste“, die die Übung verfolgten, unter denen auch die Bambinifeuerwehr aus Meudt war. Auch waren viele Ehrengäste dabei, die der Jugendfeuerwehr zu diesem kleinen Jubiläum gratulieren wollten – an erster Stelle hier Kreisjugendfeuerwehrwart Thoms Krekel, Verbandsgemeindebeigeordneter Hans Göbel, Ortsbürgermeister Ulf Ludwig und vom Kreisfeuerwehrverband Martin Nilges. Sie alle hatten Präsente dabei, die alle an Wallmerods Jugendwart Thomas Hoecker mit seinen sechs Jugendlichen der Jugendfeuerwehr übergeben wurden. Als letzter Gratulant reihte sich der Fraktionsvorsitzende der CDU im rheinland-pfälzischen Landtag, Christian Baldauf, in die Gratulantenschar ein. (kdh)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Jugendfeuerwehren übten den Ernstfall in Wallmerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Weitere Artikel


„Strukturen“ in der Hachenburger Stadtbücherei

Hachenburg. Unter dem Titel „Strukturen“ stellt die in Hattert geborene und lebende Hobbykünstlerin Petra Mischlich derzeit ...

Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen

Hillscheid. Der Obergermanisch-Raetische Limes in Deutschland, mit einer Länge von 550 Kilometer, ist das längste Bodendenkmal ...

Brand in Mehrfamilienhaus in Maxsain mit hohem Schaden

Maxsain. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen ist der Brand in der Erdgeschosswohnung des Dreiparteienhauses ausgebrochen. ...

Zukunftsfähige Gemeinden: Kreis ehrt Sieger im Dorfwettbewerb

Montabaur. Anlässlich der erfolgreichen Teilnahme am Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreisebene lud der Westerwaldkreis ...

Die Brummis kommen: Am Wochenende ist Trucker-Treffen im Stöffel-Park

Enspel. 325 Lastkraftwagen sind beim 6. Trucker-Treffen in Enspel dabei. Drei Tage lang – von Freitag bis Sonntag, 5. bis ...

Klavierkonzert: Johannes Nies gastiert in Wissen

Wissen. Seit seinem Debüt im Jahr 1998 mit Mozarts großem A-Dur Klavierkonzert, das mit Begeisterung aufgenommen wurde, führten ...

Werbung