Werbung

Nachricht vom 28.09.2018    

Bauarbeiten am Gesundheitszentrum in Montabaur starten

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur errichtet ein neues Gesundheits- und Facharztzentrum zur Stärkung der medizinischen Versorgung in der Region. Am 28. September war Spatenstich. Fertigstellung soll August 2020 sein.

Fotos: Uwe Schumann

Montabaur. Das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur errichtet auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses in Montabaur ein neues Gesundheits- und Facharztzentrum und reagiert damit auf den hohen Bedarf in der Region. Auf einer Grundfläche von rund 2.000 Quadratmetern entstehen neue Praxisräume für Fachärzte.

Der Baubeginn war bereits für Frühjahr 2017 geplant. Am 28. September war endlich Spatenstich. Das „Sektorenübergreifende Gesundheitszentrum“ ist vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie als Förderprojekt im Rahmen des Zukunftsprogramms „Gesundheit & Pflege 2020“ anerkannt worden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt gut zehn Millionen Euro.

„Wir spüren schon länger eine hohe Nachfrage an neuen Fachärzten. Viele Praxen schließen weil eine bestimmte Altersgrenze erreicht ist und kein Nachfolger gefunden wird. Hier in Montabaur können wir jedoch diesem entgegenwirken und neue Praxisräume für Fachärzte schaffen“, erklärt Jan Eitel, Projektleiter und Gesellschafter der IMMPRINZIP GmbH & Co. KG, einer Gesellschaft für bezahlbaren Wohnraum. Bereits Anfang 2016 begann mit der Idee, ein Ärztehaus in unmittelbarer Nähe des Klinikums in Montabaur zu errichten. Nach einer intensiven Planungsphase wurden drei Etagen für den Neubau angesetzt. „Jeder Quadratmeter des Gebäudes ist jetzt schon verplant. So haben wir entschieden, eine vierte Etage, also ein drittes Obergeschoss zu errichten. Insgesamt stehen dann über 4.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung.“

„Das Ärztehaus beim Krankenhaus Montabaur wird den Standort stärken und sichern“, sagt Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland. „Die Patienten finden ein breites Angebot an medizinischen Leistungen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt. Montabaur hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt. Um den ICE-Bahnhof hat sich ein attraktives Dienstleistungs- und Einkaufszentrum entwickelt. Montabaur als starker Gesundheitsstandort, das ist ein ganz wichtiger weiterer Baustein der Stadt- und Standortentwicklung.“

„Wir entwickeln gemeinsam mit den interessierten Fachärzten die Praxisräume nach deren individuellen Bedürfnissen“, unterstreicht Eitel. „Wir haben ein System entwickelt, in dem sich jeder Partner die Praxisräume nach seinen ganz persönlichen Wünschen zusammenstellen kann. Dabei sind wir in der Gesamtgröße der Praxis flexibel - egal ob 40 oder 400 Quadratmeter. Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen: Viele Ärzte gehen an ihren bisherigen Praxisstandorten zahlreiche Kompromisse ein. Eine Praxis wächst mit den Jahren und mit ihr auch die Anforderungen. Das neue Gesundheitszentrum direkt am Brüderkrankenhaus in Montabaur bringt aufgrund seiner zentralen Lage und der direkten Anbindung an das Katholische Klinikum zahlreiche Vorteile für Ärzte und Patienten mit sich“.

Das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie findet in dem neuen Gesundheitszentrum am Brüderkrankenhaus Montabaur einen wichtigen Pfeiler ihres Zukunftsprogramms Gesundheit & Pflege 2020 wieder - dem Ausbau der sektorenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen stationären und ambulanten Angeboten. Bei der Krankenhausversorgung setzt das Land auf die Weiterentwicklung zu solchen wie am Brüderkrankenhaus nun beschlossenen sektorenübergreifenden Gesundheitszentren und wird das Projekt des Katholischen Klinikums fördern.

Das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur ist an derzeit an zwei Standorten vertreten, das Brüderhaus Koblenz, der Marienhof Koblenz und Brüderkrankenhaus Montabaur. Es ist Verbundkrankenhaus der Schwerpunktversorgung, hat 19 Fachabteilungen, eigenes Therapiezentrum und Medizinisches Versorgungszentrum und mit rund 659 Planbetten und 29.000 Patienten jährlich. Es ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Mainz, Bildungscampus mit vier Ausbildungsmöglichkeiten in den Gesundheitsfachberufen und über 400 Ausbildungsplätzen. Insgesamt hat das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur über 2.000 Mitarbeiter. Uwe Schumann



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Bauarbeiten am Gesundheitszentrum in Montabaur starten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

VIDEO | Am Mittwochabend, 3. Juni kurz nach 20 Uhr ist eine Papierrecyclingfirma im Diezer Industriegebiet in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich sehr rasch über fast das gesamte Areal aus. Auch Feuerwehren aus den Kreisen Neuwied und Westerwald kamen zum Einsatz.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Drei Fahrzeuge waren heute Nachmittag an einem Unfall in Ebernhahn beteiligt. Drei verletzte Personen, die alle in umliegende Krankenhäuser transportiert wurden, resultieren aus der Kollision. Nach der Unfallursache wird noch von Seiten der Polizei geforscht.


Schwerverletzter durch Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Der Fahrer eines PKW wurde am Mittwochnachmittag, den 3. Juni schwer verletzt, als in Dreisbach der Fahrer einer Sattelzugmaschine an der Kreuzung Kapellenstraße/ Hauptstraße die Vorfahrt des von links kommenden PKW-Fahrers missachtete.


Region, Artikel vom 03.06.2020

Flugzeug aus Dachgeschoss in Langenhahn geborgen

Flugzeug aus Dachgeschoss in Langenhahn geborgen

VIDEO | Am heutigen Mittwoch, 3. Juni, begannen ab 8 Uhr die Bergungsarbeiten des am Samstag abgestürzten Flugzeuges aus dem Dachgeschoss in Langenhahn-Hinterkirchen. Durchgeführt wurden die Arbeiten von Kräften des THW, der Feuerwehr Langenhahn und eines Dachdeckerunternehmens. Die Bergung war aufwändig und schwierig.


Neue Kita in Ransbach-Baumbach eingeweiht und eingesegnet

Die Anwesenden in der D´Estherstraße in Ransbach-Baumbach strahlten mit der Sonne um die Wette. Dazu hatten sie auch allen Grund, denn die Einweihung und Einsegnung der neuen Kita wurde, trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise, gebührend gefeiert. Die Kita hat sich den originellen Namen „Haus der kleinen Füße“ zulegt. Mara Licht, die Leiterin der Kita, sowie Stadt- und Verbandsbürgermeister Michael Merz hatten zur Einweihung eingeladen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Schwerverletzter durch Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Dreisbach. Am Mittwoch, den 3. Juni, gegen 17.40 Uhr, ereignete sich in Dreisbach an einer Kreuzung ein Verkehrsunfall zwischen ...

Flammeninferno in Diez – 650 Feuerwehrleute im Großeinsatz

Diez. Am frühen Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Diez zu einem Brandereignis in einem Recyclingbetrieb im örtlichen ...

Flugzeug aus Dachgeschoss in Langenhahn geborgen

Langenhahn. Am Samstagabend, den 30. Mai war eine einmotorige Cessna beim Landeanflug auf den Flugplatz Ailertchen in eine ...

Randale an Schulturnhalle - Zeugen gesucht

Nentershausen. In der Zeit von Donnerstag, 28. Mai, 18 Uhr bis Dienstag, 2. Juni, 6 Uhr hielten sich offenbar unbekannte ...

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Ebernhahn. Gegen 14.44 Uhr am 3. Juni ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Dernbacher Straße in Ebernhahn. Bei ...

Weitere Artikel


Wirtschaftsempfang mit der Westerwald-Bank und der ISB

Heiligenroth. Dazu waren sehr kompetente Gäste und Redner erschienen. Zuerst sei die Staatssekretärin im Wirtschaftsministeriumministerium, ...

„Westerwälder Holztage“ in Herschbach/Oww eröffnet

Herschbach. Die Wichtigkeit für die Region des Westerwaldes unterstrich Klaus Lütkefedder folgendermaßen. „Was für Koblenz ...

Schwerer Unfall zwischen Porsche- und Motorradfahrer

Montabaur. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr der aus Richtung Montabaur kommende Porschefahrer in einer ...

Härtlinger Wiesn – A mords’ Gaudi für das Hospiz

Härtlingen. Die Spendentradition im Rahmen des Oktoberfestes reicht schon viele Jahre zurück. „1988 wurde erstmals ein Teil ...

Erstes Barcamp für innovative Personalthemen in Vallendar

Koblenz. Zum ersten Mal veranstaltet die IHK-Akademie Koblenz in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Koblenz ...

Zehn Jahre Missionsweg Nord-Nassau: Wanderung zum Jubiläum

Rabenscheid/Haiger. Vor zehn Jahren wurde der Missionsweg Nord-Nassau, der von Liebenscheid über Rabenscheid und Langenaubach ...

Werbung