Werbung

Nachricht vom 26.09.2018    

Aktion „Heimatliebe“ der Sparkasse startet in zweite Runde

Im Sitzungssaal der VG Bad Marienberg hatte die Sparkasse Westerwald-Sieg zu einer Pressekonferenz geladen, um die Bilanz für die Aktion „Heimatliebe“ 2017/18 zu präsentieren und gleichzeitig den Startschuss für die zweite Runde 2018/19 zu geben.

Der Vorstand der Sparkasse berichtete über die Aktion Heimatliebe und läutete die zweite Runde ein Fotos: wear

Bad Marienberg. Mit der Aktion „Heimatliebe“ sollen gemeinnützige Vereine und Organisationen aus der Region Westerwald/Sieg angesprochen werden. „Heimatliebe“ ist ein innovatives, modernes Förderkonzept. Kunden der Sparkasse können sich aktiv an der Vergabe eines Teils des Spendenbudgets der Sparkasse beteiligen, um so verschiedene Herzensprojekte aus den Landkreisen Altenkirchen und Westerwald zu realisieren.

Bis zum 31. Oktober können Interessenten noch neue Projekte online auf der Spendenplatt-form www.skwws-heimatliebe.de vorstellen und bis zum 7. Juni 2019 Spendengelder von bis zu 1.000 Euro sammeln. Dies erfolgt über Spendengutscheine, die die Sparkasse in persönlichen Beratungsgesprächen in ihren Veranstaltungen und auf vielen weiteren Wegen an die Kunden verteilt. Die auf den Spendengutscheinen verbuchten „Social-Coins“ können dann auf der Plattform für ein Herzensprojekt eingelöst werden. Die Sparkasse WW-Sieg spendet, der Kunde entscheidet an wen. Die digitale Spendenplattform ermöglicht aber nicht nur die Vergabe der Spendenmittel der Sparkasse. Menschen aus der Region eröffnet sich aber auch die Möglichkeit, Privatspenden direkt, schnell und einfach mit dem Bezahlverfahren Paydirekt abzuwickeln.

Wichtig ist für die interessierten Vereine und Organisationen der Stichtag 31. Oktober, bis dahin müssen die Anmeldungen bei der Sparkasse WW-Sieg vorliegen.

Die Begrüßung nahm Landrat Michael Lieber vor, der sich sehr erfreut über den großen Zuspruch für die Aktion „Heimatliebe“ zeigte und eine positive Entwicklung bestätigte. Dr. Andreas Reingen, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse WW-Sieg zog eine äußerst positive Bilanz des ersten Jahres der Aktion. Insgesamt hat die Sparkasse durch ihre Stiftung etwa 1,6 Millionen Euro an Spenden zurückgegeben, davon entfielen genau 116.592.32 Euro auf die Aktion „Heimatliebe“. Dieser Betrag kam durch 19.545 eingelöste Gutscheincodes zusammen. Der erwähnte Betrag verteilte sich auf 169 Herzensprojekte in den beiden Landkreisen. Auch die Höhe der Spende wird von dem Kunden festgelegt, die Gutscheincodes können auch zwischen mehreren Herzensprojekten aufgeteilt werden.

Dr. Reingen erklärte, dass mit der Aktion „Heimatliebe“ die regionale Verbundenheit der Sparkasse zum Ausdruck gebracht werden solle. Stefan Fink, Gründer und Geschäftsführer von „Particulare Solutions“ aus Koblenz, das ist die Firma, die die Software für „Heimatliebe“ entwickelt hat, betonte, dass der Erfolg darauf beruht, weil das Spenden durch die Plattform so leicht gemacht werde. Landrat Achim Schwickert war auch voll des Lobes für diese Aktion und bestätigte, dass auch aus seiner Sicht der Erfolg der Aktion in der leichten Handhabung des Spendens liegt.

Es waren auch Vertreter von Vereinen anwesend, die sich begeistert von der Aktion „Heimatliebe“ zeigten. So erklärten unter anderem die Vertreter der Burg-Kapelle aus Hartenfels und des „Ju – Jutsu – Vereins“ aus Daaden, dass sie durch die letzte Aktion Spenden für Noten und Instrumente, beziehungsweise Matten für die Judosportler anschaffen konnten. Auch für die Aktion 18/19 haben sie sich auch wieder angemeldet und hoffen wieder auf viele Spenden.

Das Schlusswort hatte Dr. Andreas Reingen, wörtlich sagte er: „Mit unserer Spendenaktion „Heimatliebe“ möchten wir einen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region leisten. Die Spendenaktion ist uns eine wahre Herzensangelegenheit.“ (wear)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Aktion „Heimatliebe“ der Sparkasse startet in zweite Runde

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronasituation im Westerwaldkreis am Freitag 3. April

In der Abschlussmeldung vom 3. April stehen 191 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" ist zum Vortag augenscheinlich stark angestiegen. Dies liegt daran, dass seit einigen Tagen neben dem Kreisgesundheitsamt auch die Corona-Praxis in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis Tests durchführt, die in Summe hier dargestellt werden.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 04.04.2020

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 4. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Energieberatung der Verbraucherzentrale telefonisch oder online

Montabaur. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz vertreten ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Sparkasse Westerwald-Sieg hilft „gemeinsamdadurch“

Bad Marienberg. Über die Plattform helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, ...

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Scheuerfeld/Liebenscheid. Kurzfristig wurde ein Teil ihrer Produktion auf in der Corona-Krise dringend notwendigen mobilen ...

Kurzarbeitergeld: Hinzuverdienst bei Unterstützung in wichtigen Berufen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten
Region. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: ...

Weitere Artikel


Hotline im Westerwald hilft Eltern chronisch kranker Kinder

Montabaur/Westerwald. Jedes vierte Kind leidet an einer chronischen Erkrankung. Das zeigt der neue Kinder- und Jugendreport ...

Wolf dürfte auf Truppenübungsplatz Daaden heimisch werden

Daaden. Nachdem Mitte Mai anhand von Fotos ein Wolf am Truppenübungsplatz Daaden/ Stegskopf bestätigt werden konnte, erfolgte ...

Jetzt anmelden für den 56. Wettbewerb "Jugend musiziert"

Neuwied. Gefordert wird bei "Jugend musiziert" ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen. Je nach Alter und ...

Zwei visionäre Projekte verändern die Innenstadt von Selters

Selters. Große städtebauliche Veränderungen stehen in Selters an. Mit dem „Quartier Saynbachaue“ stellte Stadtplaner Friedrich ...

Landesstraßenbau: 7,3 Millionen Euro für den Westerwaldkreis

Hachenburg. Der Westerwaldkreis wird vom Landesstraßenbau 2019/2020 stark profitieren. Wie der SPD-Abgeordnete Hendrik Hering ...

Fußgängerbrücke „Marauer Mühle“ vorübergehend gesperrt

Montabaur. Im Gelbachtal führt auf Höhe der „Marauer Mühle“ zwischen Montabaur und dem Stadtteil Wirzenborn eine Fußgängerbrücke ...

Werbung