Werbung

Nachricht vom 20.09.2018    

Heinz Ehrhard und Klaus Kinski sind ihre Vorbilder: Anna Overbeck startet durch

Ihren Namen sollte man sich merken: Anna Overbeck hat nicht nur schon etliche Preise bei musikalischen Nachwuchswettbewerben abgeräumt, sie verfolgt ihr Ziel vor allem äußerst konsequent: „Ich will Sängerin werden.“ Und dieses Ziel verfolgt die 22-jährige Westerwälderin nach ihrem Abitur am Landesmusikgymnasium in Montabaur mit viel Engagement und hat dafür ihren Lebensmittelpunkt vom Westerwald nach Wien verlegt. Dort studiert sie seit 2016 an der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien das Fach „Musikalische Unterhaltungstheater“, bestehend aus Gesang, Schauspiel und Tanz. Eine Kostprobe aus all diesen Elementen lieferte sie bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod.

Ihren Namen sollte man sich merken: Anna Overbeck lieferte bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod eine Kostprobe ihres Könnens. (Foto: kdh)

Wallmerod. „Ich will keine Schokolade“. Mit diesem Evergreen von Trude Herr, aus dem Jahre 1965, begann bei der Gala zum 25-jährigen Bestehen des Wallmeroder Kulturfördervereins die junge, heimische Sängerin Anna Overbeck ihr Programm. Hat sie musikalisch ihre Abneigung gegenüber Schokolade mit ihrer tollen Stimme kundgetan, sieht es bei der Wahl ihres Berufszieles genauso konsequent aus. „Ich will Sängerin werden.“ Und dieses Ziel verfolgt die 22-jährige Westerwälderin nach ihrem Abitur am Landesmusikgymnasium in Montabaur mit viel Engagement und hat dafür ihren Lebensmittelpunkt vom Westerwald nach Wien verlegt. Dort studiert sie seit 2016 an der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien das Fach „Musikalische Unterhaltungstheater“, bestehend aus Gesang, Schauspiel und Tanz. Eine Kostprobe aus all diesen Elementen lieferte sie bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod ab und erntete nicht nur einen langanhaltenden, begeisterten Applaus. Auch lautstarke Zugaberufe waren darunter.

Umfangreiche Ausbildung
Wie bei der Vorstellung durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder die begeisterten Zuhörer erfuhren, hat Anna Overbeck schon unzählige Erfolge auf internationalen Bühnen erzielt, hat ihre musikalischen Wurzeln aber eben auch im Westerwald. Sie gehörte schon in jungen Jahren dem Kinder- und Jugendchor der Verbandsgemeinde Wallmerod an und seit 2008 dem Konzertchor der Verbandsgemeinde. Weitere Stationen waren bis 2010 Engagements im Saxophon-Quartett „Take four“, mehreren Auswahlchöre und das Landesjugendchor Rheinland-Pfalz sowie die Theatergruppe „Pinocchio 90“. Schon damals wurde die tolle Stimme befördert und bekam Gesangsunterricht bei Hubertus Weimar (Stimmbildung und Chorgesang), Dorothee Laux (Jazz-, Musical- und Popgesang), Martin Ramroth (Chorunterricht) sowie Gesangsunterricht Musical bei Valerie Bruhn und Professor Noelle Turner. Dazu belegt sie unzählige Workshops und Konzertreisen mit den unterschiedlichsten Ensembles, darunter Konzertreisen nach China, Brasilien oder vielen Orten in Deutschland.

Zahlreiche Erfolge
Wie weiter von Klaus Lütkefedder zu erfahren war, ist auch die Liste der Erfolge schon lang. Dazu zählt der erste Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2012 in Stuttgart und 2015 in Hamburg. Weiter gewann sie beim renommierten Wettbewerb „MusicalStart“ in Speyer 2012 und 2014. Dort erhielt sie dazu den Sonderpreis des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen. Vor der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz wurde sie 2016 für ein Jahresstipendium ausgewählt. In Berlin gewann sie 2015 beim Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Musical/Chanson einen Sonderpreis und 2017 den ersten Sonderpreis in Form eines Jahresstudiums an der „Günther Neumann-Stiftung“. Auftritte führten bisher in den Friedrichstadtpalast nach Berlin, in die Laeisz-Halle nach Hamburg oder auch an die Deutsche Staatsphilharmonie nach Ludwigshafen. Zu ihrer tollen und warmen Stimme gehören als Vorbilder zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können. „Heinz Erhard und Klaus Kinski“ kommt es spontan aus dem Mund von Anna Overbeck. Hier waren der Humor und das Unberechenbare die Gründe, sich gerade für diesen beiden Stars zu entscheiden. Den Humor und das Unberechenbare erlebten die Gäste am Galaabend, als sie bei mehreren Auftritten auch ihr Publikum einbezog. (kdh)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heinz Ehrhard und Klaus Kinski sind ihre Vorbilder: Anna Overbeck startet durch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.


Politik, Artikel vom 05.06.2020

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Freibad Hundsangen öffnet am 15. Juni

Wer am Freibad von Hundsangen vorbei fährt, sieht seit Freitag weißen Rauch aufsteigen. In Hundsangen ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Heizung läuft. Dass die Heizung läuft, ist dem einstimmigen Votum einer Öffnung des Freibades aller im Haupt- und Finanzausschuss vertretenen Partei-Mitglieder verdanken. Selten sah man im Haupt- und Finanzausschuss so viel Einstimmigkeit, wie als es darum ging, die Regularien für eine Öffnung des Freibades zu akzeptieren.


Feuerwehr Haiderbach ist trotz Corona-Einschränkungen voll funktionsfähig

„Auch wenn wir nicht die Feierlichkeiten zum Jubiläum gemeinsam begehen können, so ist es mir wichtig Ihnen allen Dank zu sagen für Ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Sicherheit“, so begrüßte die Landtagsabgeordnete Jenny Groß die Vertreter der Feuerwehr auf der Haiderbach. Als kleines Geschenk überreichte sie Stephan Bach, dem Vorsitzenden des Festausschusses und aktivem Feuerwehrmann, zwei Kästen „kleine Löschfahrzeuge“ der heimischen Brauerei.


Kultur, Artikel vom 05.06.2020

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Neue Orchideenart nach Westerwälder benannt

Habenaria hermannjosef-rothii, eine neue Erdorchidee aus Ruanda, ist „dem deutschen Theologen und Naturwissenschaftler Dr. Hermann Josef Roth zum 82. Geburtstag gewidmet“. So meldet es soeben die Deutsche Orchideen-Gesellschaft. Ein Forscherteam der Universität Koblenz unter Prof. Dr. Eberhard Fischer mit Dr. Dorothee Killmann, Jean-Paul Lebel und Gilbert Delapierre als Entdecker will damit die Verdienste des Botanikers aus Montabaur als Wissenschaftler, Naturschützer und Fachdidaktiker würdigen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Angesichts der weiteren schrittweisen Lockerungen des öffentlichen Lebens gilt es nun umso mehr, die Hygiene- ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

Namhafte Spende für Menschen an der „Corona-Front“

Limburg/Diez. Mit ihrer generösen Initiative gelang es den anonymen Spendern, nicht nur zwei, sondern gleich über 230 "Fliegen" ...

Feuerwehr Haiderbach ist trotz Corona-Einschränkungen voll funktionsfähig

Haiderbach. Im sich dann anschließenden Gespräch ging es anfänglich um die Lage der freiwilligen Feuerwehr während der Coronazeit, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Schwerverletzter durch Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Dreisbach. Am Mittwoch, den 3. Juni, gegen 17.40 Uhr, ereignete sich in Dreisbach an einer Kreuzung ein Verkehrsunfall zwischen ...

Weitere Artikel


Handwerk: Auftragslage gut, Berufsabitur kommt, Dieselskandal belastet

Koblenz/Region. Zur Herbstkonferenz des Deutschen Handwerkskammertages trafen sich die 53 Hauptgeschäftsführer aller deutschen ...

Steinerother Straße: Vollsperrung beeinträchtigt Buslinien

Betzdorf/Steinebach. Aufgrund der baustellenbedingten Vollsperrung der Steinerother Straße vom 1. bis 14. Oktober können ...

Alt und Jung überzeugen in Hachenburg und Bad Neuenahr-Ahrweiler

Dierdorf / Hachenburg. In der Altersklasse U14 waren Eileen Krischer und Lirijana Krasniqi (W 12) sowie Sidney Weyer (M12) ...

Kirchenführung in Willmenrod: Zu Besuch beim lieben Gott

Willmenrod. „Wellness für die Seele“ nennt Bettina Kaiser aus Kölbingen den Aufenthalt in einer Kirche. Die ausgebildete ...

Jubiläum: 15 Jahre Wäscherei Delfin in Hachenburg

Hachenburg. In einer Feierstunde anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Westerwälder Qualitätswäscherei Delfin würdigten ...

Tag der offenen Tür und Sommerfest beim Fachkrankenhaus Vielbach

Vielbach. Das Fachkrankenhaus für Suchtkranke in Vielbach feierte Sommerfest. Etwa 260 ehemalige und derzeitige Patienten ...

Werbung