Werbung

Nachricht vom 20.09.2018    

Heinz Ehrhard und Klaus Kinski sind ihre Vorbilder: Anna Overbeck startet durch

Ihren Namen sollte man sich merken: Anna Overbeck hat nicht nur schon etliche Preise bei musikalischen Nachwuchswettbewerben abgeräumt, sie verfolgt ihr Ziel vor allem äußerst konsequent: „Ich will Sängerin werden.“ Und dieses Ziel verfolgt die 22-jährige Westerwälderin nach ihrem Abitur am Landesmusikgymnasium in Montabaur mit viel Engagement und hat dafür ihren Lebensmittelpunkt vom Westerwald nach Wien verlegt. Dort studiert sie seit 2016 an der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien das Fach „Musikalische Unterhaltungstheater“, bestehend aus Gesang, Schauspiel und Tanz. Eine Kostprobe aus all diesen Elementen lieferte sie bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod.

Ihren Namen sollte man sich merken: Anna Overbeck lieferte bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod eine Kostprobe ihres Könnens. (Foto: kdh)

Wallmerod. „Ich will keine Schokolade“. Mit diesem Evergreen von Trude Herr, aus dem Jahre 1965, begann bei der Gala zum 25-jährigen Bestehen des Wallmeroder Kulturfördervereins die junge, heimische Sängerin Anna Overbeck ihr Programm. Hat sie musikalisch ihre Abneigung gegenüber Schokolade mit ihrer tollen Stimme kundgetan, sieht es bei der Wahl ihres Berufszieles genauso konsequent aus. „Ich will Sängerin werden.“ Und dieses Ziel verfolgt die 22-jährige Westerwälderin nach ihrem Abitur am Landesmusikgymnasium in Montabaur mit viel Engagement und hat dafür ihren Lebensmittelpunkt vom Westerwald nach Wien verlegt. Dort studiert sie seit 2016 an der Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien das Fach „Musikalische Unterhaltungstheater“, bestehend aus Gesang, Schauspiel und Tanz. Eine Kostprobe aus all diesen Elementen lieferte sie bei der Gala im Innenhof der Zehntscheune in Wallmerod ab und erntete nicht nur einen langanhaltenden, begeisterten Applaus. Auch lautstarke Zugaberufe waren darunter.

Umfangreiche Ausbildung
Wie bei der Vorstellung durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder die begeisterten Zuhörer erfuhren, hat Anna Overbeck schon unzählige Erfolge auf internationalen Bühnen erzielt, hat ihre musikalischen Wurzeln aber eben auch im Westerwald. Sie gehörte schon in jungen Jahren dem Kinder- und Jugendchor der Verbandsgemeinde Wallmerod an und seit 2008 dem Konzertchor der Verbandsgemeinde. Weitere Stationen waren bis 2010 Engagements im Saxophon-Quartett „Take four“, mehreren Auswahlchöre und das Landesjugendchor Rheinland-Pfalz sowie die Theatergruppe „Pinocchio 90“. Schon damals wurde die tolle Stimme befördert und bekam Gesangsunterricht bei Hubertus Weimar (Stimmbildung und Chorgesang), Dorothee Laux (Jazz-, Musical- und Popgesang), Martin Ramroth (Chorunterricht) sowie Gesangsunterricht Musical bei Valerie Bruhn und Professor Noelle Turner. Dazu belegt sie unzählige Workshops und Konzertreisen mit den unterschiedlichsten Ensembles, darunter Konzertreisen nach China, Brasilien oder vielen Orten in Deutschland.

Zahlreiche Erfolge
Wie weiter von Klaus Lütkefedder zu erfahren war, ist auch die Liste der Erfolge schon lang. Dazu zählt der erste Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2012 in Stuttgart und 2015 in Hamburg. Weiter gewann sie beim renommierten Wettbewerb „MusicalStart“ in Speyer 2012 und 2014. Dort erhielt sie dazu den Sonderpreis des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen. Vor der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz wurde sie 2016 für ein Jahresstipendium ausgewählt. In Berlin gewann sie 2015 beim Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Musical/Chanson einen Sonderpreis und 2017 den ersten Sonderpreis in Form eines Jahresstudiums an der „Günther Neumann-Stiftung“. Auftritte führten bisher in den Friedrichstadtpalast nach Berlin, in die Laeisz-Halle nach Hamburg oder auch an die Deutsche Staatsphilharmonie nach Ludwigshafen. Zu ihrer tollen und warmen Stimme gehören als Vorbilder zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können. „Heinz Erhard und Klaus Kinski“ kommt es spontan aus dem Mund von Anna Overbeck. Hier waren der Humor und das Unberechenbare die Gründe, sich gerade für diesen beiden Stars zu entscheiden. Den Humor und das Unberechenbare erlebten die Gäste am Galaabend, als sie bei mehreren Auftritten auch ihr Publikum einbezog. (kdh)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heinz Ehrhard und Klaus Kinski sind ihre Vorbilder: Anna Overbeck startet durch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Die Landesstraße 268 zwischen Roßbach (im Westerwaldkreis) und Oberdreis (im Kreis Neuwied) ist wieder für den Verkehr freigegeben worden. Anlass genug für den SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner in Roßbach bei Ortsbürgermeister Willfried Oettgen vorbeizuschauen, um gemeinsam die zehnmonatige Bauzeit zu besprechen und das Ergebnis zu begutachten.


Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Der Sport versucht trotz Covid-19-Pandemie auf breiter Front, ins "Normalleben" zurückzukehren. Fußball auf höchstem Niveau, Formel 1 oder Leichtathletik sind mit deutlichen Abstrichen als Folge der Abstands- und Hygienevorgaben in ihre Wettkampfarenen zurückgekehrt. Die Fußballer im Kreis Westerwald/Sieg (WW/S) stehen in den Startblöcken. Sie werden in wenigen Wochen wieder um Punkte und Tore kämpfen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Vielbacher Insektenhotel mit eigenem Funkmast

Vielbach. Ortsbürgermeister Uli Schneider, der die Zwei zusammen mit ihrem Arbeitsanleiter, Schreinermeister Patrick Neuroth, ...

Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

Dierdorf. Und dann sollen die sich zuhause auch noch auf Corona testen lassen? Ja, pfui! Wo bleibt denn da die Freiheit, ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Hattert-Hütte. Befährt man mit dem Auto von der Autobahn oder aus Ingelheim kommend die Rheinstraße, so fallen die Wahrzeichen ...

Weitere Artikel


Handwerk: Auftragslage gut, Berufsabitur kommt, Dieselskandal belastet

Koblenz/Region. Zur Herbstkonferenz des Deutschen Handwerkskammertages trafen sich die 53 Hauptgeschäftsführer aller deutschen ...

Steinerother Straße: Vollsperrung beeinträchtigt Buslinien

Betzdorf/Steinebach. Aufgrund der baustellenbedingten Vollsperrung der Steinerother Straße vom 1. bis 14. Oktober können ...

Alt und Jung überzeugen in Hachenburg und Bad Neuenahr-Ahrweiler

Dierdorf / Hachenburg. In der Altersklasse U14 waren Eileen Krischer und Lirijana Krasniqi (W 12) sowie Sidney Weyer (M12) ...

Kirchenführung in Willmenrod: Zu Besuch beim lieben Gott

Willmenrod. „Wellness für die Seele“ nennt Bettina Kaiser aus Kölbingen den Aufenthalt in einer Kirche. Die ausgebildete ...

Jubiläum: 15 Jahre Wäscherei Delfin in Hachenburg

Hachenburg. In einer Feierstunde anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Westerwälder Qualitätswäscherei Delfin würdigten ...

Tag der offenen Tür und Sommerfest beim Fachkrankenhaus Vielbach

Vielbach. Das Fachkrankenhaus für Suchtkranke in Vielbach feierte Sommerfest. Etwa 260 ehemalige und derzeitige Patienten ...

Werbung