Werbung

Nachricht vom 18.09.2018    

Motorradunfall zwischen Seck und Gemünden

Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Sonntagabend (16. September) ein Motorradfahrer auf abschüssiger Strecke zwischen Seck und Gemünden in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Durch den Sturz zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu und wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Strecke musste mit Hilfe der Feuerwehren Westerburg und Gemünden zeitweise gesperrt werden.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf abschüssiger Strecke in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. (Foto: RS Media)

Seck/Gemünden. Am Sonntagabend (16. September), kam es gegen 20.30 zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße L 302 zwischen Seck und Gemünden. Laut Pressemitteilung der Polizeiinspektion Westerburg befuhr ein Motorradfahrer die Strecke aus Richtung Seck kommend in Fahrtrichtung Gemünden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf abschüssiger Strecke in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Durch den Sturz zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu und wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Strecke musste mit Hilfe der Feuerwehren Westerburg und Gemünden zeitweise gesperrt werden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Motorradunfall zwischen Seck und Gemünden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 1. März insgesamt 4.521 (+28 seit letztem Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 189 aktiv Infizierte.


Vereine, Artikel vom 01.03.2021

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Der Dreifelder Weiher ist für Wasservögel ein besonders wertvolles Brutgebiet an der Westerwälder Seenplatte. So brüten hier zwei in Rheinland-Pfalz sehr seltene Arten: der Rothals- und der Schwarzhalstaucher.


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt das von "Patna gesundes Wohnen" vorgelegte neue Konzept "Wohnquartier" für das ehemalige Lager Stegskopf.


Region, Artikel vom 01.03.2021

Was kann Tagespflege leisten?

Was kann Tagespflege leisten?

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren und eine Entlastung für pflegende Angehörige.


Testzentrum für Covid19-Schnelltests in Rennerod eingerichtet

Samariter des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Westerwald testen in der Verbandsgemeinde Rennerod und angrenzend neben Lehrern und Erziehern jeden, der einen Schnelltest benötigt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Auszubildende der Tourist-Information gestaltet neue Infomappen

Hachenburg. Hannah Bauer aus Nister ist seit dem 1. August 2020 die erste Auszubildende, als „Kauffrau für Tourismus und ...

Testzentrum für Covid19-Schnelltests in Rennerod eingerichtet

Rennerod. Nachdem die Schulen und Kindertagesstätten wieder teilweise mit Wechselunterricht oder Betreuung der Kinder begonnen ...

Was kann Tagespflege leisten?

Selters/Dernbach/Westerwald. Tagespflegeeinrichtungen stellen für pflegebedürftige Senioren eine Möglichkeit dar, Pflege- ...

Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 49,5.

Notbetreuung Adolf-Reichwein-Grundschule ...

Ilona Fritz verabschiedet sich mit bewegendem Gottesdienst

Freirachdorf/Roßbach. Ein Gottesdienst, der Raum für beides gelassen hat: die Traurigkeit über das Ende einer wertvollen, ...

Kita-App beendet Zettelwirtschaft

Selters. Die App ist in mehr als 4.750 Kindertageseinrichtungen im Einsatz und erreicht aktuell über 300.000 Eltern. Entwickelt ...

Weitere Artikel


WW-Lit: Eine Fleeceweste auf Weltreise

Montabaur. Wie lässt sich die Globalisierung erklären? Zum Beispiel anhand einer Fleeceweste. Von den Erdölfeldern am Persischen ...

Raiffeisen-Ausstellung kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Altenkirchener Kreishaus war sie bereits zu sehen, in der Neuwieder Kreisverwaltung und im Mainzer ...

„Multitalent Wald“: Neuer Themenwanderweg eingeweiht

Girod/Großholbach. Die Themenwanderwege im südlichen Westerwald haben Zuwachs bekommen: Pünktlich zum bundesweiten „Tag des ...

Infoabend: Investieren und Finanzieren in Zeiten der Niedrigzinsen

Heiligenroth. Die Mittelstandsfinanzierung ist in Niedrigzinszeiten durch die große Vielfalt an Finanzierungsinstrumenten ...

Dialog und Austausch zwischen Unternehmerinnen

Mündersbach. Ziel der Veranstaltung waren der Dialog und der Austausch von Frauen in unternehmerischer Verantwortung. Zum ...

Landesbauerntag: Mehr unternehmerische Freiheiten für die Bauern gefordert

Koblenz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, forderte bei der Eröffnung des zweiten ...

Werbung