Werbung

Nachricht vom 18.09.2018    

Infoabend: Investieren und Finanzieren in Zeiten der Niedrigzinsen

Die Geldhäuser buhlen trotz niedriger Margen um den Mittelstand. Doch nur jeder fünfte Mittelständler gibt an, dass er überhaupt Fremdfinanzierungsbedarf hat - eine hohe Eigenkapitalausstattung und Liquidität machen es möglich. Innenfinanzierung statt Außenfinanzierung muss aber nicht immer die beste Idee sein. Wie also Finanzieren und Investieren angesichts der Niedrigzinsen. Darum geht es in einer Veranstaltung von Wirtschaftsministerium, Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und der Westerwald Bank am 27. September in Heiligenroth.

Heiligenroth. Die Mittelstandsfinanzierung ist in Niedrigzinszeiten durch die große Vielfalt an Finanzierungsinstrumenten und das ausgefeilte Angebot an öffentlicher Mittelstandsförderung eher komplexer als einfacher geworden – eine clevere Finanzierung gewinnt für mittelständische Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Wie diese aussehen könnte und wie Experten die Entwicklung auf den Finanzmärkten einschätzen, sind Themen der Veranstaltung „Kreditklemme war gestern: Investieren und Finanzieren in Niedrigzinszeiten“ am 27. September, um 18 Uhr, bei der Görg und Jung Automobile GmbH in Heiligenroth (Industriestraße 8), zu der das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und die Westerwald Bank einladen.

Nach dem Begrüßungstalk mit Ulrich Dexheimer, Sprecher des Vorstandes der ISB, und Wilhelm Höser, Sprecher des Vorstandes der Westerwald Bank, spricht Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, über die Bedeutung der Zinspolitik der EZB für die Mittelstandsfinanzierung. Roland Wagner, Bereichsleiter Mittelstands-, Kommunalfinanzierung bei der ISB, stellt das Thema „Mittelstandsfinanzierung: Mehr als nur niedrige Zinsen“ in den Fokus. Welche Finanzierungsinstrumente es neben dem Kredit für den Mittelstand gibt, ist Thema der Best-Practice-Talkrunde.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter www.isb.rlp.de ist erforderlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Infoabend: Investieren und Finanzieren in Zeiten der Niedrigzinsen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.06.2020

Erneuter Diebstahl eines hochwertigen BMW

Erneuter Diebstahl eines hochwertigen BMW

Die Polizeidirektion Montabaur bittet um Zeugenhinweise bezüglich eines Autodiebstahls in Herschbach. Es ist bereits der dritte hochwertige BMW, der von einem Privatanwesen entwendet wurde, daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich um dieselben Täter handelt.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Corona: Zwei neue Fälle im Westerwaldkreis

Am 5. Juni gibt es 361 (plus 2 gegenüber am Dienstag dieser Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 334 wieder genesen. 43 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Politik, Artikel vom 06.06.2020

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

GASTBEITRAG | Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt politisch und wirtschaftlich die Neubaupläne des DRK für eine Ein-Haus-Lösung eines neuen Krankenhauses „auf der grünen Wiese“ und die damit verbundene Schließung der beiden funktionstüchtigen Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg.


Hoher Schaden durch Verkehrsunfall unter Alkohol

Sein Alkoholkonsum führte zu unkontrollierter Fahrweise bei einem jungen Autofahrer. Die Folge sind zwei demolierte Fahrzeuge und eine beschädigte Hauswand. Der Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Führerschein des 19-Jährigen wird längere Zeit bei der Polizei bleiben.


Indoor-Keramik-Markt im Keramikmuseum im Westerwald

„Keramik ist systemrelevant“ und nirgends so sehr wie in Höhr-Grenzhausen im Westerwald, so fasst Dr. Nele van Wieringen, Museumsleiterin, die Motivation für einen Indoor-Keramikmarkt im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen zusammen. Deshalb sind ab heute über 20 Stände von 25 ortsansässigen Keramikerinnen und Keramikern in einem Teil des Museums zu sehen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ausbilden und Zukunft schaffen

Montabaur. Das Ausbildungsjahr hat seine eigene Taktung: Es beginnt am jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Arbeitsmarkt: Corona-Tief statt Frühjahrs-Hoch

Montabaur. „Im April haben sich die Folgen des Shutdown und des massiven wirtschaftlichen Einbruchs erstmals statistisch ...

Corona – Neustart für den Rhein-Lahn-Kreis und den Westerwaldkreis

Montabaur. Zwei Drittel der Reise-Unternehmen gehen von einem Umsatzrückgang von über 50 Prozent aus, in der Gastronomie ...

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Hahn am See. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Weitere Artikel


Motorradunfall zwischen Seck und Gemünden

Seck/Gemünden. Am Sonntagabend (16. September), kam es gegen 20.30 zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße ...

WW-Lit: Eine Fleeceweste auf Weltreise

Montabaur. Wie lässt sich die Globalisierung erklären? Zum Beispiel anhand einer Fleeceweste. Von den Erdölfeldern am Persischen ...

Raiffeisen-Ausstellung kommt nach Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Altenkirchener Kreishaus war sie bereits zu sehen, in der Neuwieder Kreisverwaltung und im Mainzer ...

Dialog und Austausch zwischen Unternehmerinnen

Mündersbach. Ziel der Veranstaltung waren der Dialog und der Austausch von Frauen in unternehmerischer Verantwortung. Zum ...

Landesbauerntag: Mehr unternehmerische Freiheiten für die Bauern gefordert

Koblenz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, forderte bei der Eröffnung des zweiten ...

Zoll prüfte Einhaltung des Mindeslohns

Koblenz/Region. Am 11. und 12. September haben insgesamt rund 6.000 Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Zollverwaltung ...

Werbung