Werbung

Nachricht vom 15.09.2018    

Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Erlebnis statt Ergebnis: Das ist die Botschaft des Westerwälder Firmenlaufs. Und dieses Motto trägt. 1.251 Starter verzeichneten die Organisatoren am Freitagabend (14. September) in Betzdorf. Und so viele Zuschauer wie nie zuvor. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke, darunter einmal mehr die Westerwald-Werkstätten mit fast 70 Läuferinnen und Läufern als stärkster Gruppe. Auch dabei: die IGS Betzdorf-Kirchen, die mit ihrer Teilnahme („Wir sind bunt“ ) ein deutlichen Zeichen gegen Rassismus setzte.

„Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ Hier war schnell klar, an wen der Preis für das originellste Team-Outfit ging. (Foto: by)

Betzdorf. Der Spaß zählte. Zumindest bei den meisten Athleten. Und nicht die Zeit. Beim 8. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf am Freitagabend (14. September) stimmte einfach alles. Der Lauf hatte eine Super-Resonanz und so viele Zuschauer an der Strecke wie noch nie. Die fieberten mit und feuerten an. 1.251 Läufer waren gemeldet, im letzten Jahr waren es genau sechs mehr. Erstmals war die Bühne schräg gegenüber vom Rathaus aufgebaut. Eine gute Entscheidung, damit entzerrte sich der Andrang im Zieleinlauf. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke. Mit dabei der Erste Beigeordnete der Stadt Betzdorf, Michael Pagnia, der nicht nur die Begrüßung übernahm, sondern zum ersten Mal selbst als Läufer die fünf Runden durch die Innenstadt absolvierte.

IGS: „Wir sind bunt“ und „Braun ist out!“
Es waren zwar farbenfrohe und kreative T-Shirts zu sehen, die Anzahl der Kostümierungen hat aber leider deutlich abgenommen. Dafür fielen die wenigen Teams umso mehr auf. Die Läuferinnen aus dem Büro von „Anlauf“ in Siegen mit ihrem Flamingo-Kostüm unter dem Motto „Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ waren ein absoluter Hingucker und damit die Gewinner des 1. Platzes für den originellsten Auftritt. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen sorgte mit ihrer „Flower-Power“ nicht nur mit rund 150 Startern (Lehrer und Schüler), sondern auch mit ihrem Auftritt „Wir sind bunt“ für einen farbenfrohen Auftritt und setzte gleichzeitig ein entschiedenes Zeichen gegen Rassismus. „Braun ist out!“ war da beispielsweise auch zu lesen.

Schulen waren stark vertreten
Zum zweiten Mal startete der Schülerlauf. Die 29 „Ritter der Grundschule“ (Klasse 4c der Michael-Grundschule Kirchen) hatte sogar einen Glücksbringer dabei, einen grünen Drachen der zwar kein Feuer spuckte, aber dafür sorgte, dass alle Kids nach einer Runde (1.100 Meter) heil im Ziel ankamen. Ebenfalls stark vertreten mit 155 Startern (Lehrer und Schüler aus allen Jahrgangsstufen) war das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Kirchen und mit 72 Läufern (Schüler und Lehrer) die Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf.

Westerwald-Werkstätten wieder mit der größten Gruppe
Um 19 Uhr fiel der Startschuss für den Hauptlauf. Hier war vor allem Teamgeist angesagt. Deutlich sichtbar stand der Spaß am gemeinsamen Miteinander im Vordergrund. Die Westerwald-Werkstätten bildeten mit 68 Startern wieder einmal die größte Gruppe, auch die Westerwald Bank war mit 49 stark, erstmals dabei waren das Job-Center und die Firma Kamp EAW jeweils mit 17 Läufern.

Wer letztendlich die Nase vorne hatte, das stellte sich bei der anschließenden Siegerehrung heraus:

Die schnellsten Schüler beim Schülerlauf:
1. 03:13 min: Lucas Schuhen, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 03:17 min: Dawid Piatek, Bertha-von-Suttner Realschule Plus Betzdorf
3. 03:27 min: Felix Jung, Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Die schnellsten Schülerinnen beim Schülerlauf:
1. 04:25 min: Lena Gilg, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 04:31 min: Leni Bergmann, IGS Betzdorf-Kirchen
3. 04:32 min: Jolina Reifenrath, IGS Betzdorf-Kirchen

Die schnellsten Männer:
1. 18:28 min: Christoph Brenner (Rechtsanwälte Ortmüller, Meißenburg & Rödder)
2. 18:37 min: Tobias Lautwein (SSI Schäfer Shop GmbH)
3. 19:15 min: Marco Göckus (Ausdauer-Shop)

Die schnellsten Frauen:
1. 23:09 min: Linn Behner(Bäckerei Acher)
2. 23:29 min: Christiane Ermert (Walter Henrich GmbH)
3. 23:36 min: Yvonne Hees (Walter Henrich GmbH)

Originellster Auftritt:
1. Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben (Anke Kölsch)
2. Flower-Power an der IGS Betzdorf-Kirchen

Originellster Teamname Schulen:
1. Die Sportzigaretten (Bertha-von-Suttner Realschule plus) Betzdorf
2. Ritter der Grundschule (Grundschule Kirchen)
3. Flower-Power an der IGS (ISG Betzdorf-Kirchen)

Originellster Teamname Firmen:
1. Turboschnecken (Maschinenbau Böhmer)
2. You`ll never move alone (Move GmbH)
3. Stegelchen Fitness (Seniorendorf Stegelchen)

Originellstes Shirt:
1. Westerwald-Werkstätten
2. Sozialstation Betzdorf-Kirchen
3. Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt auf 97,1

Am 28. Oktober meldet der Westerwaldkreis 921 (+33) bestätigte Corona-Fälle. Inzidenzwert für den Westerwaldkreis steigt auf 97,1 und ist weiterhin deutlich im Warnbereich „rot“. Drei Kindertagesstätten sind geschlossen, diverse Fußballer in Quarantäne.


Traktorgespannt kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

VIDEO | Am 28. Oktober gegen 15.50 Uhr, befuhr der 20 Jahre alte Fahrer mit einem Traktorgespann sowie einem weiteren Fahrzeuginsassen die Kreisstraße 65 von Stockum-Püschen nach Enspel. Das Gespann kam von der Straße ab, der Traktor kippte um und der Beifahrer wurde eingeklemmt.


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Am heutigen Nachmittag (28. Oktober) haben die Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sich über neue Maßnahmen beraten. Malu Dreyer hat die Maßnahmen in einer Pressekonferenz für Rheinland-Pfalz erläutert. Hier der erste Überblick über Maßnahmen, die ab 2. November bis zum 30. November gelten sollen.


Region, Artikel vom 28.10.2020

Seck: Brandstiftung an Mercedes

Seck: Brandstiftung an Mercedes

Die Polizei bittet um Zeugenaussagen zu einer Brandstiftung an den Vorderreifen eines Mercedes, die gegen 2:20 Uhr von Polizisten entdeckt wurde. Da der Feuerlöscher nicht ausreichte, musste die Feuerwehr den Fahrzeugbrand löschen.


Region, Artikel vom 28.10.2020

„Pumuckls“ kleine Heimat eine heile Welt

„Pumuckls“ kleine Heimat eine heile Welt

Pflegebedürftige Kinder finden schon seit Jahren im Haus Pumuckl ein behütetes Zuhause. Jetzt drohte das finanzielle Ende für die private Einrichtung, die mit viel Liebe aufgebaut und betrieben wird.




Aktuelle Artikel aus der Region


Traktorgespannt kommt von Straße ab - Eine Person schwerverletzt

Enspel. In einer Rechtskurve auf der schmalen Kreisstraße verlor der Fahrer die Kontrolle über das Gespann. Der Traktor kam ...

Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Erneutes Besuchsverbot in den St. Vincenz-Kliniken

Limburg. Ausnahmeregelungen können unter vorheriger Absprache und Anmeldung bei der entsprechenden Fachabteilung für folgende ...

Filzarbeiten zugunsten des Dernbacher Hospizes

Dernbach / Steinebach. Für ihre handgemachten Produkte wollte Annemarie Lutz keine festen Preise aufrufen. Stattdessen gab ...

„Pumuckls“ kleine Heimat eine heile Welt

Hattert. Abseits des lärmenden Alltags gibt es im Bereich der Siedlung „Hof Sophiental“ eine Zuflucht für pflegebedürftige ...

Alternative Aktion Lucia gegen Brustkrebs

Willmenrod. Willmenrods Pfarrerin Hilke Perlt nahm die Thematik Brustkrebs in ihrer Predigt mit auf und schloss die Gebetsanliegen ...

Weitere Artikel


"Flux4Art" in Montabaur: Die Landeskunstschau stellt sich vor

Montabaur-Horressen. Großer Auftrieb herrschte bei der Pressekonferenz vor der Eröffnung der Landeskunstschau im ehemaligen ...

Besuchertag beim Pionier der Erneuerbaren Energien in Langenbach

Langenbach bei Kirburg. Die Zukunft stets im Blick, das ist das Motto bei der Mann Naturenergie GmbH & Co. KG in Langenbach ...

Die evm richtet sich neu aus

Koblenz. Wie solche ganzheitlichen Lösungen aussehen können, zeigt die evm momentan im Rheinquartier Lahnstein. Hier versorgt ...

Hörmobil der Fördergemeinschaft Gutes Hören in Hachenburg

Hachenburg. Die bundesweite Hörtour der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) bringt Interessantes und Wichtiges zur Hörvorsorge ...

Zu Gast am Europäischen Gerichtshof: CDU-Kreistagsfraktion auf Tour

Luxemburg/Westerwaldkreis. Informative und gesellige Anteile enthielt das Programm der Informationsfahrt der CDU-Kreistagsfraktion ...

Blutspendemarathon: Hubschrauber-Rundflug winkt

Westerburg. Der „1. Westerwälder Blutspendemarathon“ steht vor der Tür. Am Samstag, 15. September, von 10 bis 18 Uhr hofft ...

Werbung