Werbung

Nachricht vom 15.09.2018    

Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Erlebnis statt Ergebnis: Das ist die Botschaft des Westerwälder Firmenlaufs. Und dieses Motto trägt. 1.251 Starter verzeichneten die Organisatoren am Freitagabend (14. September) in Betzdorf. Und so viele Zuschauer wie nie zuvor. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke, darunter einmal mehr die Westerwald-Werkstätten mit fast 70 Läuferinnen und Läufern als stärkster Gruppe. Auch dabei: die IGS Betzdorf-Kirchen, die mit ihrer Teilnahme („Wir sind bunt“ ) ein deutlichen Zeichen gegen Rassismus setzte.

„Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ Hier war schnell klar, an wen der Preis für das originellste Team-Outfit ging. (Foto: by)

Betzdorf. Der Spaß zählte. Zumindest bei den meisten Athleten. Und nicht die Zeit. Beim 8. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf am Freitagabend (14. September) stimmte einfach alles. Der Lauf hatte eine Super-Resonanz und so viele Zuschauer an der Strecke wie noch nie. Die fieberten mit und feuerten an. 1.251 Läufer waren gemeldet, im letzten Jahr waren es genau sechs mehr. Erstmals war die Bühne schräg gegenüber vom Rathaus aufgebaut. Eine gute Entscheidung, damit entzerrte sich der Andrang im Zieleinlauf. Organisator Martin Hoffmann (Anlauf Siegen) und der Vorstandsprecher des Hauptsponsors Westerwald Bank, Wilhelm Höser, schickten die Läufer auf die Strecke. Mit dabei der Erste Beigeordnete der Stadt Betzdorf, Michael Pagnia, der nicht nur die Begrüßung übernahm, sondern zum ersten Mal selbst als Läufer die fünf Runden durch die Innenstadt absolvierte.

IGS: „Wir sind bunt“ und „Braun ist out!“
Es waren zwar farbenfrohe und kreative T-Shirts zu sehen, die Anzahl der Kostümierungen hat aber leider deutlich abgenommen. Dafür fielen die wenigen Teams umso mehr auf. Die Läuferinnen aus dem Büro von „Anlauf“ in Siegen mit ihrem Flamingo-Kostüm unter dem Motto „Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben!“ waren ein absoluter Hingucker und damit die Gewinner des 1. Platzes für den originellsten Auftritt. Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen sorgte mit ihrer „Flower-Power“ nicht nur mit rund 150 Startern (Lehrer und Schüler), sondern auch mit ihrem Auftritt „Wir sind bunt“ für einen farbenfrohen Auftritt und setzte gleichzeitig ein entschiedenes Zeichen gegen Rassismus. „Braun ist out!“ war da beispielsweise auch zu lesen.

Schulen waren stark vertreten
Zum zweiten Mal startete der Schülerlauf. Die 29 „Ritter der Grundschule“ (Klasse 4c der Michael-Grundschule Kirchen) hatte sogar einen Glücksbringer dabei, einen grünen Drachen der zwar kein Feuer spuckte, aber dafür sorgte, dass alle Kids nach einer Runde (1.100 Meter) heil im Ziel ankamen. Ebenfalls stark vertreten mit 155 Startern (Lehrer und Schüler aus allen Jahrgangsstufen) war das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Kirchen und mit 72 Läufern (Schüler und Lehrer) die Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf.

Westerwald-Werkstätten wieder mit der größten Gruppe
Um 19 Uhr fiel der Startschuss für den Hauptlauf. Hier war vor allem Teamgeist angesagt. Deutlich sichtbar stand der Spaß am gemeinsamen Miteinander im Vordergrund. Die Westerwald-Werkstätten bildeten mit 68 Startern wieder einmal die größte Gruppe, auch die Westerwald Bank war mit 49 stark, erstmals dabei waren das Job-Center und die Firma Kamp EAW jeweils mit 17 Läufern.

Wer letztendlich die Nase vorne hatte, das stellte sich bei der anschließenden Siegerehrung heraus:

Die schnellsten Schüler beim Schülerlauf:
1. 03:13 min: Lucas Schuhen, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 03:17 min: Dawid Piatek, Bertha-von-Suttner Realschule Plus Betzdorf
3. 03:27 min: Felix Jung, Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Die schnellsten Schülerinnen beim Schülerlauf:
1. 04:25 min: Lena Gilg, Freiherr-vom-Stein Gymnasium
2. 04:31 min: Leni Bergmann, IGS Betzdorf-Kirchen
3. 04:32 min: Jolina Reifenrath, IGS Betzdorf-Kirchen

Die schnellsten Männer:
1. 18:28 min: Christoph Brenner (Rechtsanwälte Ortmüller, Meißenburg & Rödder)
2. 18:37 min: Tobias Lautwein (SSI Schäfer Shop GmbH)
3. 19:15 min: Marco Göckus (Ausdauer-Shop)

Die schnellsten Frauen:
1. 23:09 min: Linn Behner(Bäckerei Acher)
2. 23:29 min: Christiane Ermert (Walter Henrich GmbH)
3. 23:36 min: Yvonne Hees (Walter Henrich GmbH)

Originellster Auftritt:
1. Sei ein Flamingo in einer Schar grauer Tauben (Anke Kölsch)
2. Flower-Power an der IGS Betzdorf-Kirchen

Originellster Teamname Schulen:
1. Die Sportzigaretten (Bertha-von-Suttner Realschule plus) Betzdorf
2. Ritter der Grundschule (Grundschule Kirchen)
3. Flower-Power an der IGS (ISG Betzdorf-Kirchen)

Originellster Teamname Firmen:
1. Turboschnecken (Maschinenbau Böhmer)
2. You`ll never move alone (Move GmbH)
3. Stegelchen Fitness (Seniorendorf Stegelchen)

Originellstes Shirt:
1. Westerwald-Werkstätten
2. Sozialstation Betzdorf-Kirchen
3. Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain (by)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Westerwälder Firmenlauf 2018: 1.251 Starter und ein paar Flamingos

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wintereinbruch: Sieben Unfälle im Bereich der Polizei Hachenburg

Die Polizeiinspektion Hachenburg war am Mittwoch mit insgesamt sieben Unfällen beschäftigt, die Großteils auf die Straßenverhältnisse zurückzuführen waren. Bei Kirburg gab es einen Frontalzusammenstoß mit drei Verletzten.


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

INFORMATION | Das SARS-CoV-2 Virus rückt immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Das Gesundheitsamt möchten Ihnen auf diesem Wege schon mal ein paar Fragen beantworten.


Ausbau der Rheinstraße Ransbach-Baumbach – innerörtliches Konzept

Im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße (L307), Ransbach-Baumbach, wird es ab dem Einmündungsbereich der Brunnenstraße bis zum Einmündungsbereich der Straße „Im Vogelsang“ (Baugebiet Grauertseck) zu einer Vollsperrung kommen. Die bestehende Umleitung wird für diesen Bauabschnitt nicht mehr ganz erforderlich sein. Zur innerörtlichen Umfahrung der Baustelle wurde ein neues Konzept mit allen Behörden ausgearbeitet.


Region, Artikel vom 26.02.2020

B 255: Anhänger von Gefahrgut-LKW kippt um

B 255: Anhänger von Gefahrgut-LKW kippt um

VIDEO | Der Schneefall wurde am Mittwochmorgen (26. Februar) einem Fahrer eines LKW-Gespannes zum Verhängnis. Sein Anhänger kam ins auf schneeglatter Fahrbahn ins Schlingern und kippte um. Die Ladung des Anhängers bestand aus verschiedenen Chemikalien. Die Bergung gestaltete sich sehr aufwändig. Die B 255 war am Abend immer noch gesperrt.


Region, Artikel vom 26.02.2020

Vorfahrt auf L 304 missachtet – zwei Verletzte

Vorfahrt auf L 304 missachtet – zwei Verletzte

VIDEO | Am späten Mittwochnachmittag, den 26. Februar kam es auf der Landstraße 304 an der Abzweigung nach Weidenhahn zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen zwei PKW. Beide Fahrer wurden dabei verletzt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kreisgesundheitsamt gibt Informationen zum Coronavirus

Montabaur. Bitte informieren sie sich hier, bevor sie sich mit Fragen an Ärzte oder andere Einrichtungen wenden.

Ich habe ...

Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

20 Jahre Abenteuer kommen nach Montabaur

Montabaur. 20 Jahre Abenteuer extrem – 163 Länder, 200.000 Kilometer mit dem Fahrrad, 70.000 Kilometer mit dem Viermastsegler, ...

Wintereinbruch: Sieben Unfälle im Bereich der Polizei Hachenburg

Kirburg. Eine 32-Jährige befuhr am Mittwoch, dem 26. Februar gegen 11:50 Uhr die L285 aus Richtung Kirburg kommend in Fahrtrichtung ...

Aschermittwochs-Gottesdienst in Marienstatt

Marienstatt. In der Basilika erklärten P. Benedikt Michels und Christian Pulfrich auf die Funktion des Aschermittwochs: „Wenn ...

Vorfahrt auf L 304 missachtet – zwei Verletzte

Maxsain. Auf der Landstraße 304 zwischen Maxsain und Freilingen zweigt eine Straße nach Weidenhahn ab. An diesem Abzweig ...

Weitere Artikel


"Flux4Art" in Montabaur: Die Landeskunstschau stellt sich vor

Montabaur-Horressen. Großer Auftrieb herrschte bei der Pressekonferenz vor der Eröffnung der Landeskunstschau im ehemaligen ...

Besuchertag beim Pionier der Erneuerbaren Energien in Langenbach

Langenbach bei Kirburg. Die Zukunft stets im Blick, das ist das Motto bei der Mann Naturenergie GmbH & Co. KG in Langenbach ...

Die evm richtet sich neu aus

Koblenz. Wie solche ganzheitlichen Lösungen aussehen können, zeigt die evm momentan im Rheinquartier Lahnstein. Hier versorgt ...

Hörmobil der Fördergemeinschaft Gutes Hören in Hachenburg

Hachenburg. Die bundesweite Hörtour der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) bringt Interessantes und Wichtiges zur Hörvorsorge ...

Zu Gast am Europäischen Gerichtshof: CDU-Kreistagsfraktion auf Tour

Luxemburg/Westerwaldkreis. Informative und gesellige Anteile enthielt das Programm der Informationsfahrt der CDU-Kreistagsfraktion ...

Blutspendemarathon: Hubschrauber-Rundflug winkt

Westerburg. Der „1. Westerwälder Blutspendemarathon“ steht vor der Tür. Am Samstag, 15. September, von 10 bis 18 Uhr hofft ...

Werbung