Werbung

Nachricht vom 11.09.2018    

Seniorenprojekt feiert kleines Jubiläum

Schon wieder gibt es im Buchfinkenland was zu feiern: Im September 2013 trafen sich die „555er“ zum ersten Mal zu einem Spaziergang. Und es kamen in den fünf Jahren danach immer mehr Ü-80-Senioren aus Hübingen, Gackenbach und Horbach sowie aus dem Seniorenzentrum dazu. Natürlich waren und sind auch Gäste aus Orten außerhalb des Buchfinkenlands immer willkommen.

Das waren die ersten 555er mit einigen offiziellen Gründungsgästen vor genau fünf Jahren. Foto: Privat

Horbach. Beim nächsten Treffen am Mittwoch, 5. September, wollen sich die Seniorinnen und Senioren an die ersten 5 Jahre erinnern und auch etwas zusammen feiern. An dem Tag sidn zunächst alle zu einem kleinen Workshop „Fit und gelassen im Alter durch den Alltag“ ein. Geleitet wird dieser von der erfahrenen Yoga-Lehrerin Stephanie Daun-Brater. Ort des Geschehens ist das Pfarrheim in Gackenbach.

Treff ist auch diesmal wieder um 14.00 Uhr vor dem Ignatius-Lötschert-Haus. Von dort spazieren die teilnehmenden gemütlich in 333 Schritten hinunter zum Pfarrheim. Dort wartet schon die Übungsleiterin mit einem Stuhlkreis und einigen einfachen Übungen zur Fitness im Alltag. Dauer gut 30 Minuten. Mitzubringen ist dafür nur möglichst leichte Kleidung. Danach in 222 Schritten zurück zum Altenheim, wo alle zusammen im Gesellschaftsraum bei Kaffee und Kuchen auf 5 Jahre 555er zurückblicken wollen. Im Heimatquiz werden dazu Fragen gestellt und alle die wollen, dürfen über ihre schönsten Stunden im Kreis der 555er berichten. Vielleicht kommt auch der SWR dazu und macht eine Reportage über die „555er“. Neue 555er aus dem Altenheim oder den Gemeinden rundum sind wie immer herzlich willkommen. Und wenn es regnet, kommen alle mit Schirm, gegangen wird trotzdem.

Ein Abholdienst des Altenheimes und der die Aktion tragenden Vereine steht wie immer gerne zur Verfügung. Bitte bei Bedarf wenden an Margit Schüller oder Peter Wagner (Altenheim): Tel. 06439/890; Franz-Josef Jung (Sportverein): Tel. 02608/453 Harry Krawinkel (Förderverein): Tel. 02602/5545 oder Hans-Jürgen Merfels (Westerwald-Verein): Tel. 06439/1304. Wer will, wird natürlich auch hinterher gerne nach Hause gefahren. Weitere Infos bei Bedarf auch beim Projektkoordinator per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.

Und so geht es weiter im Programm: Am Mittwoch, 10. Oktober, gehen die 555er mal wieder auf Tour mit einem großen und einem kleinen Bus: Ziel ist dann das Haus der Geschichte in Bonn. Dort wird in 4 altersgemäßen Gruppen barrierefrei durch die deutsche Geschichte in den Jahren nach 1945 geführt. Das wird sehr spannend für alle, die damals jung waren und heute um die 80 oder darüber sind.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seniorenprojekt feiert kleines Jubiläum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Die Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg wird mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Landkreis ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober, angepasst. Die seit Juli geltende Besuchsregelung bleibt grundsätzlich bestehen, jedoch wird die Anzahl der Besucher reduziert, die ein Patient empfangen darf.


Neue Räume für die Qualitätskoordination in der Westerwald-Brauerei

Stolz zeigt Carmen Müller ihr neues Reich: Auf rund 400 Quadratmetern, die sich in zehn unterschiedliche Räume aufteilen, geht es um Qualitätsförderung, Mikrobiologie, chemisch-technische Untersuchungen, Rückstellproben mit verschiedenen Temperaturzonen bis hin zur Simulation von Biertransporten und Alterungsverhalten der Biere. Wichtiger Bestandteil der Hachenburger Bier-Schule in der ersten Etage sind Bierstilkunde, Geschmacksverkostungen und Rohstoffschulungen. Denn Fortbildung für die Mitarbeiter/innen findet regelmäßig und verpflichtend hier statt.


Dorfökologische Beratung - NABU Montabaur beriet Gemeinde Kadenbach

Als erste Gemeinde im Westerwald nahm Kadenbach ein Angebot des NABU Montabaur zu einer Beratung zur ökologischen und naturverträglichen Dorfgestaltung wahr. Durch zunehmende Bodenversieglung, Steingärten, Verrohrung von Bächen und Gräben verschwinden nicht nur Lebensräume von Pflanzen und Tieren in dörflichen Gemeinden, sondern verändert sich auch das Wohlfühlklima, so NABU-Bildungsreferentin Katharina Kindgen.


SPD-Fraktion tage in Nistertal: Politik wird nicht nur im Wahlkampf gemacht

Nun ist die neue Wahlperiode in der Verbandsgemeinde gut über ein Jahr alt und die SPD in der VG Bad Marienberg hat sich richtig ins Zeug gelegt. In den vergangenen 14 Monaten nach der Konstituierung des Verbandsgemeinderates ist die SPD durch viele gute Initiativen und Ideen für ihre Heimat aufgefallen.


„hähnelsche buchhandlung“ Preisträger des Deutschen Buchhandlungspreises 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Mit der Auszeichnung würdigt die Kulturstaatsministerin unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment haben, ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung engagieren.




Aktuelle Artikel aus der Region


Veränderte Besuchsregelung im St. Vincenz-Krankenhaus

Limburg. Konkret bedeutet dies:

• Innerhalb der ersten sechs Tage des Aufenthaltes dürfen stationäre Patienten maximal ...

Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Kath. Kita St. Gangolf in Meudt
Ein Erzieher/in wurde positiv auf Corona getestet. Deswegen befindet sich die "Vogelnestgruppe" ...

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Höhr-Grenzhausen. Der erste Kraftfahrzeughalter und Geschädigte hatte seinen PKW (VW Golf; Farbe: Schwarz) vor dem Haus in ...

Bahn-Signale an Bahnübergang beschädigt und geflüchtet

Fehl-Ritzhausen. Am Samstag, den 17. Oktober 2020, wurde ein frischer Unfallschaden an einem Lichtsignal sowie einem Andreaskreuz ...

Interaktive Herbstwanderung auf dem Dürrholzer Naturerlebnispfad

Dürrholz. Der Pfad bietet Durchblicke durch laubenartige Blättertunnel, Einblicke in Naturelemente und Ausblicke auf die ...

Weitere Artikel


AWO Wirges verjüngt, langjährige Mitglieder geehrt

Wirges. Die Vorsitzende des Vereins Andrea Kirsch konnte in ihrem Rechenschaftsbericht auf gut besuchte Veranstaltungen hinweisen. ...

Kinder protestieren für Kinderrechte

Höhr-Grenzhausen. Mit einem „Demonstrationszug“ und einem Treffen auf dem „Platz der Kinderrechte“ wollen Kinder und Erwachsene ...

Besucheransturm auf die Foodtruck-Meile im Stöffel-Park

Enspel. Die Foodtruck Meile hat im Stöffel-Park Station gemacht. Und wie beliebt sie besonders bei Jüngeren ist, das konnte ...

Thema Fachkräftemangel: MdL Ralf Seekatz besuchte Künz GmbH in Westerburg

MdL Ralf Seekatz:
Westerburg. „Die Bekämpfung des Fachkräftemangels ist eine der zentralen Herausforderungen für die rheinland-pfälzische ...

Juhnke & Alexander: "Neues von Wolke 7" in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Ob Elvis, Michael Jackson oder Queen, allesamt nicht mehr unter uns und dennoch so nah wie nie. Dies ist ...

Jahreshauptversammlung und Familienfest waren ein voller Erfolg

Selters. Das Familienfest hatte dabei eine Besonderheit zu bieten. Bernd Hilz aus Sessenhausen, Teilnehmer der Rallye Hachenburg-Dakar-Banjul-Challenge, ...

Werbung