Werbung

Nachricht vom 11.09.2018    

Juhnke & Alexander: "Neues von Wolke 7" in Ransbach-Baumbach

Eine Hommage an die beiden Schauspieler und Entertainer Peter Alexander und Harald Juhnke und die Auferstehung beider, wie sie von der siebten Wolke aus auf ihr Leben und das derzeitige Geschehen der Show-Branche herunterblicken. Gespickt mit Gesangseinlagen, Witzen, ernsten Gesprächen und einem herrlich chaotischen Miteinander der beiden Protagonisten Peter Grimberg und Horst Freckmann. Die Programme der Stadthallen und Theater verraten es uns, die großen nationalen und internationalen Stars sind unvergessen.

Juhnke und Alexander grüßen von Wolke 7! Plakat: Veranstalter

Ransbach-Baumbach. Ob Elvis, Michael Jackson oder Queen, allesamt nicht mehr unter uns und dennoch so nah wie nie. Dies ist auch im deutschsprachigen Raum der Fall und so entstand das Musical „Servus Peter“ – eine Hommage an den legendären Schauspieler und Entertainer Peter Alexander.

Als nun Peter Grimberg und Horst Freckmann für das Musical „Servus Peter“ probten, passierte es immer wieder, dass sie spaßig mit Moderationen, Sketchtexten und diversen Hits von Peter Alexander und Harald Juhnke ihre Kollegen unterhielten. So entstand das Bühnenstück „Juhnke & Alexander- Neues von Wolke 7“. Hierbei präsentieren beide die unvergessenen Hits und Sketche der beiden Bühnenstars. Aber auch das heutige TV- Programm wird auf ironischer Weise unter die Lupe genommen und Silbereisen, Pilawa und Co. bekommen ihr Fett weg. Statt großer Showtreppe erleben die Zuschauer in der Kulisse eines Himmelwohnzimmers die beiden launigen Himmelsbewohner.

Grimberg und Freckmann versprechen ein Liveerlebnis, dass nicht nur den Fans von Peter Alexander und Harald Juhnke bestens unterhalten wird. Kurzweilig und sogar interaktiv wird das Publikum an die großen Stars der deutschen TV- Landschaft erinnert.

Wer nach den roten Faden des Abends fragt, bekommt von beiden Akteuren die einhellige Antwort „Wir verehren die beiden großartigen Stars und unser Programm ist eine Huldigung an ihr langjähriges Schaffen und deshalb nichts anderes als eine Liebeserklärung."



Zu den beiden Protagonisten: Peter Grimberg überzeugte bereits bei „Servus Peter“ in der Rolle als Peter Alexander und spielte, tanzte und sang sich - wie einst „Peter der Große“ - direkt in die Herzen der tausenden Zuschauer, so wie er auch in dem Format „Wolke Sieben“ machen wird. Neben der Tatsache das Peter Grimberg für „Servus Peter“ das Buch und die Regie übernommen hat, wurde sein Musical soeben zum „Bestes Musical des Jahres on tour“ vom deutschen Künstlermagazin ausgezeichnet.

Zum Ensemble von „Servus Peter“ gehört auch Horst Freckmann, ein langjähriger Wegbegleiter, der wie Peter Grimberg einst bei Showdino Rudi Carrell in dessen TV Show das „Goldene Mikrofon“ gewann. Seinerzeit trat Horst Freckmann als Harald Juhnke auf und begeisterte nicht nur Altmeister Carrell, sondern auch der echte Harald Juhnke wurde auf ihn aufmerksam. Nachdem sich Juhnke und Freckmann persönlich kennen lernten, folgten zahlreiche gemeinsame TV und Galaauftritte. Nicht nur in Juhnkes Show „Willkommen im Club“, sondern auch bei Gottschalk traten beide in Sketchen auf.

Das Wichtigste im Überblick: Sonntag, 20.01.2019, 19 Uhr, Ransbach-Baumbach, Stadthalle; Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.paulis.de. Weitere Informationen unter der Infohotline: 0531- 34 63 72, Karten gibt es ab 29 Euro. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Juhnke & Alexander: "Neues von Wolke 7" in Ransbach-Baumbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Das Waldsterben - seit einigen Jahren auch in unmittelbarer Umgebung, vor allem auf der Montabaurer Höhe - hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Waldzustandsbericht 2020 belegt das in erschreckender Weise.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gewinner im regionalen Künstlercontest 2021 steht fest

Hachenburg. Ein herzlicher Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. Dem Kulturzeit-Team hat die ...

Change! Restholzveredelung - Ausstellung mit Frank Herzog

Molsberg. Dass sich die Kunst an ihrer Umwelt zu schaffen macht, ist nichts Ungewöhnliches. Auch umgekehrt ist der Einfluss ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Orgel in Hof erklingt künftig mit Bits und Bytes

Hof. Das Besondere: In der rund 60 Jahre alten Kirchenorgel, an der Leo Wildauer sitzt, befinden sich fünf Lautsprecher statt ...

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen geht in 2021 andere Wege

Höhr-Grenzhausen. Stadtbürgermeister Michael Thiesen bedauert diese Maßnahme sehr, aber es macht per heute einfach keinen ...

Der 20. Westerwälder Literatursommer präsentiert erneut „Nordlichter“

Wissen. Maria Bastian-Erll, Organisatorin des Literaturfestivals, konnte Professor Jürgen Hardeck, die Landräte Dr. Enders, ...

Weitere Artikel


Thema Fachkräftemangel: MdL Ralf Seekatz besuchte Künz GmbH in Westerburg

MdL Ralf Seekatz:
Westerburg. „Die Bekämpfung des Fachkräftemangels ist eine der zentralen Herausforderungen für die rheinland-pfälzische ...

Seniorenprojekt feiert kleines Jubiläum

Horbach. Beim nächsten Treffen am Mittwoch, 5. September, wollen sich die Seniorinnen und Senioren an die ersten 5 Jahre ...

AWO Wirges verjüngt, langjährige Mitglieder geehrt

Wirges. Die Vorsitzende des Vereins Andrea Kirsch konnte in ihrem Rechenschaftsbericht auf gut besuchte Veranstaltungen hinweisen. ...

Jahreshauptversammlung und Familienfest waren ein voller Erfolg

Selters. Das Familienfest hatte dabei eine Besonderheit zu bieten. Bernd Hilz aus Sessenhausen, Teilnehmer der Rallye Hachenburg-Dakar-Banjul-Challenge, ...

Stadtbürgermeister Stefan Leukel gratuliert zu neu angelegten Tennisplätzen

Hachenburg. Die Tennisabteilung des TuS Hachenburg hat die beiden neu hergerichteten Tennisplätze im Bereich des Burbach-Stadions ...

Machalet trifft Matheis: Wie steht es um die ärztliche Versorgung auf dem Land?

Dernbach. Heute gibt es zwar alles in allem mehr Ärzte als noch vor zehn Jahren. Die hausärztliche und fachärztliche Versorgung ...

Werbung