Werbung

Nachricht vom 02.09.2018    

NABU freut sich über 1.000. Mitglied und lädt zu Treffen ein

Im Rahmen einer Informations- und Werbekampagne stellt der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald aktuell die ehrenamtliche Naturschutzarbeit einzelner NABU-Gruppen vor und wirbt um Unterstützung. Die Naturschützer können sich jetzt über die 1.000. Neumitgliedschaft der Saison freuen. Das Neumitglied stammt aus dem Tätigkeitsgebiet der NABU-Gruppe Neuwied und Umgebung, deren Naturschutzaktivitäten aktuell vorgestellt werden.

Region. Hierzu gehört unter anderem das im Jahr 2005 gestartete Beweidungsprojekt auf der Concordia Sandhalde in Bendorf, welche sich mittlerweile zu einem Paradies für circa 150 Pflanzen- und 60 Vogelarten entwickelt hat. „Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Naturschutzarbeit vor Ort und danken allen Vereinsmitgliedern für ihre Unterstützung. Natürlich freuen wir uns auch besonders darüber, dass viele unserer Neumitglieder Interesse an einer aktiven Mitarbeit im NABU bekundet haben“, so Jonas Krause-Heiber, Leiter der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald. Die NABU-Gruppen laden alle Mitglieder und Naturinteressierten herzlich zu persönlichen Kennlern-Treffen ein (mit Vorträgen):

NABU Montabaur und Umgebung:
Freitag, 14. September, um 19:30 Uhr in „Stoffels Gerichteküche“ (Stadthalle Montabaur), Koblenzer Straße, 56410 Montabaur. Kontakt: Katharina Kindgen, Telefon 0151/23427592

NABU Neuwied und Umgebung:
Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr im Versammlungsraum der AWO, Am Weiser Bach 3a (neben der Feuerwehr), 56566 Heimbach-Weis. Kontakt: Dr. Johannes Leonhard, Telefon: 02622/4844 oder 0173/8186480

NABU Koblenz und Umgebung:
Freitag, 21. September, um 18:30 Uhr im „Haus Horchheimer Höhe“ (Soldatenheim), Von-Galen-Straße 1-5, 56076 Koblenz-Horchheim. Kontakt: Andreas Haberzettl, Telefon: 0178/1797261.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: NABU freut sich über 1.000. Mitglied und lädt zu Treffen ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona schwappt über Westerwaldkreis – 19 neue Fälle

Am 4. August gibt es 423 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 366 wieder genesen. 122 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gab es seit Dienstag 19 neue Fälle. Erfreuliche Nachrichten aus dem Unternehmen aus der VG Montabaur.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Bahn saniert Brückenbauwerk Nistertal

Eines der zahlreichen Brückenbauwerke der Deutschen Bundesbahn im Bereich der Gemeinde Nistertal wird derzeit instandgesetzt. Dagegen wird die „Erbacher Brücke“ dem Verfall preisgegeben.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Direkt an der Hauptstraße, gegenüber der Dorfschule in Hattert, war die Wirkungsstätte von Otto Weyer, der in seiner Schreinerei die Liebe zum Werkstoff Holz entdeckte. Dort stand auch das erste Weinfass, das er kunstvoll mit Schnitzerei verzierte und später mitnahm an seine neue Wirkungsstätte an die Berufsbildende Schule in Ingelheim. Als Lehrer der Fachpraxis Holztechnik bildete er Generationen von Schülern aus und weckte in ihnen die Liebe zum Werkstoff Holz.


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Nach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Quirnbach. Einen wesentlichen Anteil der europäischen Population gibt es in Rheinland-Pfalz. Dort ist er vor allem im Westerwald ...

Haus ohne Keller?

Montabaur. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor der Entscheidung ...

Hausaufgabenhilfe des Kinderschutzbundes startet

Höhr-Grenzhausen. Seit über 30 Jahren organisiert der Orts- und Kreisverband für Kinder und Jugendliche (in der Regel bis ...

Videosprechstunde bei donum vitae wird gut angenommen

Montabaur. In der von der Vorsitzenden Lilo Kohl geleiteten Sitzung berichteten die Beraterinnen, dass die offenbar geringere ...

Pink Ribbon Damentag in Dreifelden

Dreifelden. Die gemeinnützige Kampagne Pink Ribbon Deutschland und die Damen des Golf-Club Westerwald e. V. freuen sich, ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um den Schorrberg

Bad Marienberg. „Durch schattigen Laubwald folgten wir dem Weg und an der ersten Abzweigung ging es dann erst einmal bergauf. ...

Weitere Artikel


Farmers verloren denkbar knapp gegen Rams

Montabaur. „Ich bin trotzdem happy und stolz, wenn ich sehe, was wir heute gezeigt haben“, sagte Farmers-Headcoach Sebastian ...

Seminar: „Neues aus dem Schadenrecht“

Ransbach-Baumbach. Herr Obermeister Rudolf Röser begrüßte die rund 50 Teilnehmer der Mitgliedsbetriebe im Tagesraum der Stadthalle ...

Lesetipp: Mord im Eifelpark

Region. Im Prolog werden der Tatort, das zukünftige Opfer, der unbekannte Täter – als „ER“ bezeichnet – und das Tatmotiv ...

Kinder-Leseclub startet in die neue Saison

Hachenburg. Der Kinder-Leseclub der Stadtbücherei Werner A. Güth Hachenburg startet in die neue Leseclub-Saison: Grundschulkinder ...

Das Stöffel-Fest in Enspel war eine runde Sache

Enspel. Das zweitägige Stöffel-Fest in Enspel fing gleich gut gelaunt an, trotz des trüben Wetters. Die Veranstalter – Mitglieder ...

Zwei Fußgänger von Autofahrer niedergeschlagen

Ransbach-Baumbach. Im Zuge der Straßenüberquerung kam es zu einem Streit mit einem vorbeifahrenden PKW-Fahrer, der den Fußgänger ...

Werbung