Werbung

Nachricht vom 14.08.2018    

Ab Freitag im Stöffel-Park: „Dat is en Dampfmaschin!“

Die neueste Errungenschaft des Stöffel-Parks wird begrüßt, und zwar am Freitag, den 17. August, etwa in der Zeit von 15 bis 16 Uhr: „Romeo“, eine Original-Dampfmaschine – eine Lanz-Lokomobile – kommt in den Stöffel-Park, um hier als zusätzliche und ständige Attraktion die Blicke auf sich zu ziehen. Wieso der 24-Tonner „Romeo“ heißt? Die Lokomobile stand in der Langenbacher Werkshalle neben der alten, liebevoll hergerichteten Dampfwalze „Julia“. Da drängte sich der Name regelrecht auf.

„Romeo“, eine Original-Dampfmaschine – eine Lanz-Lokomobile – kommt in den Stöffel-Park, um hier als zusätzliche und ständige Attraktion die Blicke auf sich zu ziehen. (Foto: Markus Mann)

Enspel. Wer Technik mag, riesige Maschinen liebt oder auch nur ein wenig neugierig ist, kann am Freitag, 17. August, voraussichtlich zwischen etwa 15 und 16 Uhr in Enspel Großes erleben. „Romeo“, eine Original-Dampfmaschine – eine Lanz-Lokomobile – kommt in den Stöffel-Park, um hier als zusätzliche und ständige Attraktion die Blicke auf sich zu ziehen. Der Kessel von Romeo stammt aus dem Jahr 1912 und wurde dann geprüft. Im Jahr 1913 konnte die Dampfmaschine in Betrieb genommen werden. Ohne Feuerungsteil, Generator und Anbauteile bringt sie es auf 24 Tonnen.

Technikbegeisterter entscheidet sich für spontane Rettung
Es war Markus Mann von Mann Naturenergie aus Langenbach, der sich vor einigen Jahren für die Rettung des alten Lanz-Schätzchens einsetzte und es aus Wirges „abschleppte“. Er wollte die drohende Verschrottung der 102 PS starken Lokomobile mit der Nummer 32.574 des ehemaligen Gattersägewerks Marx nicht riskieren. Er fand nicht wenige Unterstützer. Nun ist für Romeo eine neue Heimat gefunden: Die Dampfmaschine wird im Stöffel-Park zum Greifen nah und offen aufgestellt, denn sie ist bestens konserviert. „Damit stört auch kein zusätzliches Gebäude den Blick auf die spektakuläre Gebäudekulisse des Stöffel-Parks“, freut sich Leiter Martin Rudolph. Die Dampfmaschine werde damit zu einem Kunstwerk – ein recht großes Kunstwerk auf dem Gelände des Stöffel-Parks. Wieso aber heißt der 24-Tonner „Romeo“? Die Lokomobile stand in der Langenbacher Werkshalle neben der alten, liebevoll hergerichteten Dampfwalze „Julia“. Da drängte sich der Name regelrecht auf.



Faszination „Maschine“
Damit Romeo nicht immer alleine ist, kommt zum Stöffelfest (25. und 26. August) die Dampfwalze „Julia“ und transportiert die Gäste. Die Sanierung und der damit mögliche „Echtdampfbetrieb“ von Romeo bedürfen noch vieler Spenden. Eventuell bekommt der Stöffelverein ja mal eine große Geldsumme, damit irgendwann die 102 PS schnaufen können. Eine Tafel wird die Sponsoren benennen, die sich an dem Projekt „Dampfmaschine“ beteiligten – und sie bietet noch Platz für weitere Namen.

Willkommensrunde erwünscht
Der Stöffelverein würde sich freuen, wenn viele Menschen den Empfang von Romeo miterleben. Daher wird das Café Kohleschuppen am kommenden Freitag geöffnet werden. Getränke und Eis sind vorhanden. Der Eintritt ist nachmittags frei. (PM)


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Vorbereitungen zur Gewerbe- und Leistungsschau in Hof verlaufen planmäßig

Hof. Robert Fischbach, Vorsitzender des Gewerbevereins Hof e. V., berichtet von einem erfreulichen Anmeldestand: "Bis Mitte ...

Europaabgeordneter Karsten Lucke zu Gast beim Frauenfrühstück in Hachenburg

Hachenburg. Grund dafür war der Besuch von Karsten Lucke, der seit 2022 Abgeordneter des Europaparlamentes ist und sich besonders ...

A61: Messarbeiten erfordern Vollsperrung der Moseltalbrücke Winningen am 26. Mai

Region. Für die bevorstehende umfassende Sanierung der Moseltalbrücke Winningen arbeitet die Niederlassung West der Autobahn ...

Aktualisiert: Ehemaliges Hotel in Bruchertseifen steht in Flammen

Bruchertseifen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Aufgrund des Einsatzstichwortes ...

Verkehrseinschränkungen in Wirges und Moschheim: Mehrere Bahnübergänge vorübergehend gesperrt

Wirges/Moschheim/Staudt. Betroffen sind die Bahnübergänge im Zuge der Landesstraße 300 (L 300) zwischen Wirges und Moschheim ...

Atzelgifter Sommerkirmes kehrt zurück: Mega-Stimmung vom 31. Mai bis zum 3. Juni

Atzelgift. Die Atzelgifter Sommerkirmes ist bei vielen Menschen ein Fixpunkt im Terminkalender. In diesem Jahr lädt die Kirmesjugend ...

Weitere Artikel


ICE-Strecke Frankfurt-Köln an zwei Wochenenden gesperrt

Montabaur. Wegen Bauarbeiten an der Schnellfahrstrecke Frankfurt-Köln halten in den nächsten Wochen an zwei Wochenenden keine ...

Ferienbetreuung der Kreisjugendpflege war ein voller Erfolg

Montabaur/Westerwaldkreis. Drei Wochen herrliches Sommerwetter: Das war auch für die Organisatoren der diesjährigen Ferienbetreuung ...

Pflegekammer-Chef fordert Entlastung und bessere Bezahlung für Pflegekräfte

Wirges. Mit den Problemstellungen, die es bisher in der Pflege zu meistern gilt, sowie zukünftig zu erwartenden Herausforderungen ...

Behindertenbeauftragter besucht Einrichtung im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. „Leben, Arbeiten, Wohnen – Inklusion im Westerwald“. Dies war das Motto einer Sommerreise, die den rheinland-pfälzischen ...

„Auf den Spuren der Wildkatze" durch den Naturpark

Neuwied. Eine spannende Familienwanderung für Groß und Klein: Für die Exkursionsleitung konnte die Wildkatzenexpertin Gabriele ...

Die Polizei „blitzte“ an Unfallschwerpunkten: 24 Fahrverbote

Koblenz/Region. Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen des landesweiten Sonderprogramms „Geschwindigkeitsunfälle“ Unfallhäufungspunkte, ...

Werbung