Werbung

Nachricht vom 13.08.2018    

„Treffpunkt der Kulturen“: Die Kuriere präsentieren Adama Dicko und Mama Afrika

Es soll ein Fest der afrikanischen Lebensfreude werden, wenn am kommenden Donnerstag, den 16. August, Adama Dicko und Mama Afrika in Hachenburg gastieren. Nach den berauschenden Konzertereignissen der Toleranz und des Friedens der vergangenen Jahre nimmt der „Treffpunkt der Kulturen“ mit auf eine Reise in Klangwelten der westafrikanischen Ausgelassenheit. Beginn auf dem Marktplatz ist um 19.15 Uhr.

Ein Fest der afrikanischen Lebenskraft verspricht Mama Afrika. (Foto: Veranstalter)

Hachenburg. Ein Fest der afrikanischen Lebenskraft – mit impulsivem Jazz- und Raggaesound, atemberaubenden Trommelrythmen und faszinierender Akrobatik: Das erwartet die Besucher beim von den Kurieren präsentierten „Treffpunkt der Kulturen“ am Donnerstag, den 16. August, auf dem Hachenburger Marktplatz.

Nach den berauschenden Konzertereignissen der Toleranz und des Friedens der vergangenen Jahre nimmt der „Treffpunkt der Kulturen“ mit auf eine Reise in Klangwelten der westafrikanischen Ausgelassenheit. „Lassen Sie sich von den belebenden Rhythmen und Geschichten Adama Dickos treiben und staunen Sie, wenn Mama Afrika die Vielfalt der Wiege der Menschheit zelebrieren – mit energiegeladenen Trommelklängen, herzöffnendem Gesang und faszinierendem Tanz. Eine Kaskade der Gefühle!“, heißt es in der Ankündigung der Hachenburger Kulturzeit. Beginn ist um 19.15 Uhr, der Eintritt wie üblich frei. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: „Treffpunkt der Kulturen“: Die Kuriere präsentieren Adama Dicko und Mama Afrika

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Baumeister des Klassizismus in Nassau: Eduard Philipp Wolff

Wiesbaden/Region. Mit seinem Wirken in Nassau hat Wolff das bauliche Erscheinungsbild vieler Städte und Dörfer geprägt. Seine ...

Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstler ist eröffnet

Neuwied. Neben einem Video mit Ansprachen von Landrat Achim Hallerbach und Museums-Leiter Bernd Willscheid, sind alle ausgewählten ...

Weihnachts-Songs für Kinder: Milli Zauberwald… und ihre kleine Rasselbande

Region. Was macht man als Berufsmusiker in Coronazeiten? Ein musikalisches Kinder-Hörbuch schreiben, dachte sich Milena Lenz. ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Musikalischer Adventskalender

Montabaur. Der musikalische Adventskalender ist auf der Homepage der Kreismusikschule unter www.kreismusikschule-ww.de/seite_9.php ...

Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

Westerburg. Etwas Kulturelles braucht der Mensch
Plan B war gestern, mit dem zweiten kleinen Lockdown hat Martin Rudolph ...

Weitere Artikel


SG Grenzbachtal mit durchwachsenem Wochenende

Roßbach. In der 11. Minute erzielte Sascha Bienek zunächst durch einen direkt verwandeltet Freistoß den Treffer zur 1:0 Führung ...

Traditionelles „Ischelessen“ zur Kirmes in Hachenburg

Hachenburg. Für Auswärtige bedarf es dazu einiger Erklärungen: „Ischel“ ist Hachenburger Platt und heißt ganz einfach Igel. ...

Start in das Berufsleben bei Metsä Tissue

Raubach. Bei Metsä Tissue Deutschland absolvieren zur Zeit 71 junge Menschen – davon 25 in Raubach – ihre Ausbildung in den ...

„Das Beispiel nützt allein“: Raiffeisen-Ausstellung geht auf Tour

Hachenburg/Region. Im Altenkirchener Kreishaus war sie bereits zu sehen, in der Neuwieder Kreisverwaltung und im Mainzer ...

Fensdorfer Traktor-Treffen: Aufhören, wenn es am schönsten ist

Fensdorf. „Wenn es am schönsten ist soll man aufhören“, sagt Reinhard Krämer, einer der Mitbegründer der Traktorfreunde Westerwald ...

Auftritt der Lotto-Elf in Guckheim begeisterte 500 Besucher

Guckheim. Die Lotto-Elf setzt sich aus einem Kader von rund 45 Spielern zusammen. Seit 18 Jahren kicken sie für einen guten ...

Werbung