Werbung

Nachricht vom 11.08.2018    

Viele Jahrzehnte im Dienst für die Genossenschaftsbank

Die Westerwald Bank ehrte und verabschiedete verdiente Mitarbeiter und beglückwünschte solche, die erfolgreich Weiterbildungen absolviert haben. Birgit Gelhausen, Barbara Lang, Peter Hassel und Rita Müller wurden in den Ruhestand verabschiedet. Karl-Peter Schneider, Peter Brück, Manfred Pees, Marita Friedrich und Dieter Blatt kommen auf jeweils 45 Dienstjahre.

Die Westerwald Bank ehrte und verabschiedete verdiente Mitarbeiter und beglückwünschte solche, die erfolgreich Weiterbildungen absolviert haben. (Foto: Westerwald Bank)

Hachenburg/Westerwald. Die einen sind noch nicht allzu lange unterwegs auf der Karriereleiter, andere blicken zurück auf ein langes Berufsleben: Wenn die Westerwald Bank zur einer Feierstunde für ihre Mitarbeiter einlädt, dann stehen Gratulationen und Abschiede an. Viele Mitarbeiter haben einen großen Teil ihres Arbeitslebens hier verbracht. Für vier Kolleginnen und Kollegen hieß es nun Abschied nehmen: Birgit Gelhausen aus der Geschäftsstelle Dattenfeld, Barbara Lang (Breitenau), Peter Hassel (Horhausen) und Rita Müller (Ransbach-Baumbach) wurden in den Ruhestand verabschiedet. Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, und seine Vorstandskollegen Dr. Ralf Kölbach, Markus Kurtseifer und Andreas Tillmanns würdigten ihr langjähriges Engagement und ihre Treue zum Unternehmen, Kompetenzen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kunden im Rahmen einer Feierstunde in Hachenburg.

630 Jahre an Bord
22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beglückwünschte der Vorstand dabei zu insgesamt 630 Jahren in Diensten der Westerwald Bank und ihrer Vorgänger-Institute. Gleich fünf von ihnen bringen es in diesem Sommer auf 45 Dienstjahre: Personalleiter Karl-Peter Schneider, Peter Brück (Zentrales Qualitätsmanagement), Manfred Pees (Marktservicecenter), Marita Friedrich (Abteilungsleiterin Marktservicecenter Aktiv) und Dieter Blatt (Auslandszahlungsverkehr). Ihr 40-jähriges Jubiläum feierten Martina Hassinger und Marion Zeschmann (beide Finanzen/Rechnungswesen), Martin Schütz (Sonderkredite), Michael Hertel (Firmenkundenteam) und Joachim Hannappel (stv. Leiter Finanzen/Rechnungswesen). Reiner Kapp (Kundenberater) und Thomas Schmidt (Finanzen/Rechnungswesen) kommen auf jeweils 30 Jahre, Torsten Steiger (Firmenkundenteam), Mike Blettenberg (Kreditsachbearbeitung) und Tanja Kaiser (Kundenservice) auf 25 Jahre. Sieben Mitarbeiter, die seit zehn Jahren für die Westerwald Bank arbeiten, komplettieren die Reihe der Jubilare, und zwar Stefan Zeutzheim (Kundenservicecenter), Fabian Bäcker und Jenny Erlenbach (beide Firmenkundenteam), Philipp Rahn (Marketing und Digitalisierung), Kevin Schallenberg (Unternehmenssteuerung) sowie Elena Brückner und Annika Hahmann (beide aktuell in Elternzeit).

Erfolgreiche Weiterbildungen
Schließlich galt es, 14 weitere Genossenschaftsbänker zu würdigen. Sie haben kürzlich erfolgreich Weiterbildungen abgeschlossen: Sandra Schäfer, Bastian Kötting und Daniel Stolz haben den Abschluss zum Bankfachwirt am Bankcolleg absolviert, Anna-Maria Herborn, Carolin Schürg, Florian Theis und Jan Pfeifer sowie Isabel Aschkowski haben die Prüfungen zum Bankbetriebswirt abgelegt. Marcel Keilhauer, Nastasja Richter und Maximilian Vetter haben mit ihren Studium den Abschluss als Bachelor of Arts erworben. Helmut Boller qualifizierte sich zum Certified Manager of Banking, Petra Cramer und Nicolas Wörsdörfer zu Bankbetriebswirten Management. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Viele Jahrzehnte im Dienst für die Genossenschaftsbank

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.03.2021

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens AstraZeneca hat ein schlechtes Image und wird als Impfstoff zweiter Klasse abgestempelt. Viele halten ihn gar für minderwertig und wollen sich nicht mit einem ihrer Ansicht nach schlechteren Vaccin impfen lassen.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Region, Artikel vom 06.03.2021

Scheunenbrand in Deesen

Scheunenbrand in Deesen

Ein Klassiker in der Brandbekämpfung rief Feuerwehren der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach in Aktion: Noch nicht erkaltete Asche, die in eine Mülltonne gefüllt wurde, setzte diese und in der Folge eine Scheune in Brand. Menschen kamen nicht zu Schaden.


Destillateurmeister Jonas Klöckner gewinnt Titel in Berlin

„Träume kennen keinen Jugendschutz: Als Jonas Klöckner in der Schule einen Aufsatz über seine eigene Zukunft schreiben soll, steht da: „Junior-Brennmeister auf dem Birkenhof“. Und das mit 12 Jahren!




Aktuelle Artikel aus der Region


Straßensperrung in Ebernhahn

Ebernhahn. Umleitungsstrecken über Wirges – Siershahn – Ransbach-Baumbach und umgekehrt werden entsprechend ausgeschildert.

Die ...

Wieder Gottesdienste in der Stiftskirche in Gemünden

Gemünden. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zum Sitznachbarn ist einzuhalten. ...

Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Montabaur. Verkehrsunfälle:
Am Freitag, 5. März 21, ereigneten sich auf der A 48, im Bereich der Baustelle Bendorfer Brücke, ...

Vilsbiburger Talentschuppen überfordert

Neuwied. Es war schon faszinierend, was die 16-jährigen Rabenküken an spielerischen Mitteln auspackten, wie sie kämpften, ...

Nicole nörgelt… über die Corona-Achterbahn-Fahrt

Dierdorf. Jaaaa, gleich haben wir es geschafft, da oben ist der höchste Punkt – und dann…. Huiiii! Abwärts!

Kommen Sie ...

Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Region. Auch wer sich im Westerwald schon gut auskennt, wird von den neuen Einblicken bei der sorgfältig ausgewählten Streckenführung ...

Weitere Artikel


Australian International Beer Awards: Gold für Westerwald-Bräu

Hachenburg. Die Jury bei den Australian International Beer Awards ist sich sicher: Westerwald-Bräu gehört zu den besten Bieren ...

Eine kleine Sensation: Seidenreiher an der Westerwälder Seenplatte

Qurinbach/Westerwälder Seenplatte. Eine hübsche und seltene Reiherart lässt sich derzeit an der Westerwälder Seenplatte beobachten, ...

Westerwaldsteig-Geburtstag: Auf zur „Greifenstein-Schleife“

Rennerod/Driedorf/Greifenstein. Die Gemeinden Driedorf und Greifenstein sowie die Verbandsgemeinde Rennerod haben anlässlich ...

Sieben Azubis starten in eine berufliche Zukunft mit Perspektive

Roth/Etzbach. Sieben junge Frauen und Männer starteten am 1. August ihre Ausbildung bei der Beyer-Mietservice KG mit Sitz ...

Westerwaldkreis erteilt keine Genehmigung zum Schächten

Montabaur. Das islamische Opferfest (türkisch: Kurban Bayrami) wird in diesem Jahr vom 21. bis 25. August begangen. Die Kreisverwaltung ...

Gegen den Klimawandel ist entschlossenes Handeln notwendig

Altenkirchen/Montabaur/Neuwied. Das Regionalbüro Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz lädt zum Regionalforum 2018 ...

Werbung