Werbung

Nachricht vom 09.08.2018 - 17:27 Uhr    

Kindern helfen, den eigenen Trauerweg zu finden

Sterben und Tod ist für eine Familie wie ein harter Schlag. Der Schmerz scheint unerträglich. Besonders hart trifft es ein Kind, wenn ein Familienmitglied stirbt. Doch über den Verlust in der Familie zu sprechen, fällt vielen schwer. Kinder spüren, dass der Partner des verstorbenen Elternteils genauso unglücklich ist wie sie selbst. Dennoch ist eine Auseinandersetzung unumgänglich.

Symbolblume Hospizverein Westerwald

Montabaur. Der Hospizverein Westerwald bietet ab September wieder eine Trauergruppe für Kinder im Grundschulalter an. Hier haben sie die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern, die auch traurig oder hilflos, ängstlich oder wütend sind, die oft keine Lust mehr haben an den Dingen, die vorher Spaß gemacht haben, ihren Schmerz und ihre Trauer kreativ und kindgemäß auszudrücken. Zwei Trauerbegleiterinnen unterstützen sie dabei, ihren persönlichen Weg zu finden und zu gestalten.

Eltern und Angehörige sind vorab zu einem Informationsabend eingeladen. Bei diesem Treffen lernen sie die Leiterinnen der Kinder-Trauergruppe kennen. Diese stellen ihnen das kindgemäße, kreative Konzept für die Gruppenarbeit vor. Für persönliche Mitteilungen zur Trauer eines Kindes stehen die Begleiterinnen ebenfalls zur Verfügung.

Termin des Informationsgesprächs: Mittwoch, 19. September um 19 Uhr. Ort: Montabaur, Dillstraße 12, Geschäftsstelle des Hospizverein Westerwald.

Weitere Informationen und ein Prospekt zur Kinder-Trauer-Gruppe sind erhältlich beim Hospizverein Westerwald unter 02602 – 916 916; mail: hospiz-ww@t-online.de.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kindern helfen, den eigenen Trauerweg zu finden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


ADD erteilt keine Wegefreigabe im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Quirnbach. Aus den der NI von der ADD überlassenen Unterlagen geht hervor, dass bereits am 12. Februar 2019 die ADD in Trier ...

62. Landfrauentag im Westerwaldkreis

Westerburg. Sie hatte sich für die Begrüßung der Landfrauen in der Westerburger Stadthalle dem Rückgang an Insekten und Pflanzen ...

Amphibien schützen

Holler. „Die Zerschneidung von Lebensräumen durch Straßen ist einer der Hauptgefährdungsfaktoren für unsere Amphibien. Dort, ...

Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren Wäldern

Region. Die teils beeindruckende Blütenpracht in unseren Wäldern erklärt Dipl. Biologe Immo Vollmer, Naturschutzreferent ...

Ostereierschießen für Jedermann in Montabaur

Montabaur. Das Ostereierschießen ist ein Spaß für die ganze Familie. Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren schießen mit dem ...

Andre Bruch verlängert bei den Rockets

Diez-Limburg. „Ich fühle mich hier einfach wohl“, sagt Bruch, der kein Mann der großen Worte ist. Wenn der Stürmer mit der ...

Weitere Artikel


Badeunfall im Herthasee - Frau wird vermisst

Westerwald/Holzappel. Ein am See stationierter DLRG-Rettungsschwimmer suchte sofort an der Untergangsstelle, konnte die Person ...

Unwetter wirft Kran um

Nentershausen. Auf dem Gelände einer Metall verarbeitenden Firma in Nentershausen stürzte ein Industriekran infolge der heftigen ...

Drei neue Geschäftsstellenleiter bei der Sparkasse Westerwald-Sieg

Westerwald. Drei neue Geschäftsstellenleiter haben am 1. August ihren Dienst bei der Sparkasse Westerwald-Sieg angetreten: ...

Bei Bach zu Hause

Neuwied/Koblenz. Auch Markus Stein, Meistercembalist von der Mosel und in Rheinhessen zu Hause, verbreitet in diesem Zuckerstück ...

Malberger Triathlet Jörg Schütz erfolgreich beim Maastricht-Ironman

Maastricht/Malberg. Der Start zum diesjährigen Ironman-Rennen in Maastricht, der Hauptstadt der niederländischen Region Limburg, ...

Erfolgreiche Premiere: 44 Starter beim ersten Hachenburger Biermarathon

Hachenburg/Marienstatt. „Oh du schöner Westerwald, über deinen Höhen pfeift der Wind so kalt", das konnte beim ersten Hachenburger ...

Werbung