Werbung

Nachricht vom 31.07.2018    

Erfolgreiches Crowdfunding: TuS Hachenburg kann Tennisplätze sanieren

Die Spendensammlung über die Crowdfunding-Plattform der Westerwald Bank erbrachte 5.560 Euro: Damit kann der TuS Hachenburg zwei Tennisplätze auf Vordermann bringen. Über die Crowdfunding-Plattform der Westerwald Bank hatte der Verein im Februar damit begonnen, Spenden für das Projekt zu sammeln und schließlich 178 Unterstützer, also Spender, gewonnen, die insgesamt 3.800 Euro spendeten. Weitere 1.760 Euro kommen von der Westerwald Bank.

Die Mühe beim Crowdfunding hat sich gelohnt: Der TuS Hachenburg erzielte insgesamt 5.560 Euro für die Tennisplatz-Sanierung: (von links) Jochen Cramer, erster Vorsitzender des TuS Hachenburg und der Tennisabteilung, Stephan Zorn, Marktbereichsleiter der Westerwald Bank in Hachenburg, Jürgen Porr, Sportwart in der Tennisabteilung des TuS, und Dagmar Schott. (Foto: Westerwald Bank)

Hachenburg. Die noch junge Tennisabteilung des TuS 1846/1919 e.V. Hachenburg hat es geschafft: Für die Sanierung von zwei Tennisplätzen sammelte der Verein über das Crowdfunding-Portal der Westerwald Bank insgesamt 5.560 Euro. Das Ziel waren 3.000 Euro. Damit kann der Verein die Sanierung von zwei zuletzt brachliegenden Tennisplätzen oberhalb des Burbach-Stadions in Angriff nehmen.

Die Tennisabteilung des TuS Hachenburg wurde erst 2016 gegründet und verzeichnet seitdem regen Zulauf. Über die Crowdfunding-Plattform der Westerwald Bank hatte der Verein im Februar damit begonnen, Spenden für das Projekt zu sammeln und schließlich 178 Unterstützer, also Spender, gewonnen, die insgesamt 3.800 Euro spendeten. Weitere 1.760 Euro kommen von der Westerwald Bank. „Denn für jeden so genannten Erstspender, der mindestens 5 Euro spendet, spendet die Bank zusätzlich 10 Euro“, erläuterte Stephan Zorn, Hachenburger Marktbereichsleiter der Bank, bei der Übergabe des symbolischen Schecks.



Beim Crowdfunding setzt man auf Unterstützung vieler kleiner Beiträge aus der Masse (Crowd). Über die Plattform www.westerwaldbank.viele-schaffen-mehr.de stellen Initiatoren ihre Projekte ausführlich vor und bewerben sie. Finden sich genügend Fans, geht es in eine dreimonatige Finanzierungsphase. Außerdem wird für jeden Spender ein Dankeschön ausgelobt – beim TuS Hachenburg war dies je nach Spendenhöhe eine Einladung zur Einweihung der sanierten Plätze, die kostenlose Nutzung oder ein Schnuppertraining.

Bei der Bank setzt man gezielt auf das Engagement der Akteure vor Ort, damit steige die Identifikation mit einem Spendenprojekt, so Stephan Zorn. Der Spendenanteil der Westerwald Bank fließt übrigens auch dann an den Projekt-Initiator, wenn die angepeilte Gesamtsumme nicht zustande kommt. Insgesamt 38 Projekte haben seit dem Start der Plattform im Frühjahr 2015 die jeweils als Ziel gesetzte Finanzierung geschafft. Rund 171.000 Euro an Spenden kamen dabei bisher zusammen. Die technischen Hürden sind gering, außerdem gibt es Unterstützung durch das Crowdfunding-Team der Westerwald Bank. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolgreiches Crowdfunding: TuS Hachenburg kann Tennisplätze sanieren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nikolausüberraschung für Vincenz-Kinder

Limburg. „Kinder, stellt die Stiefel raus, morgen kommt der Nikolaus“, so heißt es im allseits beliebten Kinderlied von Rolf ...

Rheinland-Pfalz: Menschen mit Booster-Impfung von Corona-Testpflicht ausgenommen

Region. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sonder-Sitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. ...

K 166 bei Untershausen wird einen Tag lang gesperrt

Untershausen. Die Kreisstraße 166 (Stelzenbachstraße) zwischen Untershausen und der Einmündung in die Kreisstraße 171 ist ...

Polizeipräsidium Koblenz zieht Bilanz zum landesweiten Kontrolltag

Region. Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz fanden die Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden ...

Pfosten in Heuzert gerammt - Die Polizei sucht Zeugen

Heuzert. Am Mittwoch, dem 1. Dezember wurde zwischen 15 und 18 Uhr ein gemauerter Pfosten vor einem Anwesen im Mühlenweg ...

Ransbach-Baumbach: Windschutzscheibe in Tiefgarage beschädigt

Ransbach-Baumbach. In der Nacht zu Donnerstag, dem 2. Dezember, kam es in der Tiefgarage unterhalb des Marktplatzes von Ransbach-Baumbach ...

Weitere Artikel


Vogelfalle beschlagnahmt: Gefangene Sperlinge wurden befreit

Montabaur. Durch den Anruf einer aufmerksamen Passantin wurde die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises darüber informiert, ...

„Der neue Mensch“ in der Galerie H1: Autor Cyril Moog zu Gast

Höhr-Grenzhausen. Im Wust der historischen Romane, die 2018 schon erschienen sind, ging eine Perle beinahe unter: „Der neue ...

Höchste Waldbrandgefahr: Das ist jetzt zu beachten

Region. In Deutschland herrscht derzeit fast überall eine teils extrem hohe Waldbrandgefahr. Bricht ein Feuer aus, so ist ...

Verkehrsverbund Rhein-Mosel: Einzeltickets per DB-Navigator-App

Region. Kunden des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM) mit internetfähigen Handy und Mobiltelefonen stehen ab dem 1. August ...

24 Stunden von Spa: Podiumsplatz für heimisches Motorsport-Team

Niederdreisbach/Spa-Francorchamps. Das Team Montaplast by Land-Motorsport aus Niederdreisbach feiert den dritten Gesamtrang ...

Bauernverband zur Ernte 2018: Durchschnittliche Getreideernte, Viehversorgung gefährdet

Gemünden/Region. Im Rahmen der jährlichen Erntepressekonferenz erläuterte der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, ...

Werbung