Werbung

Nachricht vom 12.07.2018    

EVM schließt 158 Ortsgemeinden ans Glasfasernetz an

„Der Ausbau unseres Kabelnetzes zum Hochgeschwindigkeitsnetz im Westerwaldkreis ist abgeschlossen – und das zwei Jahre früher als geplant“, freut sich Bernd Gowitzke, Geschäftsführer der KEVAG Telekom. „Das ist ein wichtiger Meilenstein für die Infrastrukturentwicklung der Region.“ Gut 20 Millionen Euro hatte die EVM-Gruppe hier investiert und 250 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Sie erläuterten das Projekt Kabel 3.0. Von links: Katharina Schlag, Christof Furch, Kurt Schüler, Bernd Gowitzke, Ulrich Botsch und Bernd Wieczorek. Fotos: Wolfgang Tischler

Montabaur. Exakt 158 Ortsgemeinden wurden im Westerwaldkreis an das Glasfasernetz angeschlossen und surfen jetzt mit Hochgeschwindigkeit bis 300 Megabit pro Sekunde. Das ist nicht nur gut für die Anwohner, sondern auch für die Region, waren sich alle Beteiligten der Pressekonferenz im Kreishaus Montabaur einig. Der Erste Kreisbeigeordnete Kurt Schüler meinte: „Wir sind auf dem Weg in ein Gigabit-Zeitalter. Auf dem Weg dorthin sollte nicht gebremst werden. Mittel für weitere Netzdetailplanung stehen zur Verfügung. Der Kreistag hat diese genehmigt.“

Katharina Schlag, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis ergänzte: „Wir treffen zurzeit Vorbereitungen, um die noch bestehenden „weißen Flecken“ zu erschließen. Die Versorgung ist jetzt auf einem guten Niveau, aber das langfristige Ziel einer flächendeckenden Glasfaserversorgung für den Westerwaldkreis haben wir weiterhin im Blick und freuen uns über Anbieter, die uns dabei unterstützen.“

Westerwald als Vorzeigeprojekt
Bernd Gowitzke, der Geschäftsführer der KEVAG-Telecom: „Im Westerwald konnten wir in den letzten Jahren zeigen, dass wir unsere Verantwortung ernst nehmen.“ Zum schnellen Abschluss des Projekts im Westerwaldkreis hat auch eine gute und langfristige Planung beigetragen. Bereits in den 1990er-Jahren hat die damalige KEVAG begonnen, Kabelfernsehen über das sogenannte Breitbandkabel im Westerwald anzubieten. In einem Pilotprojekt 2005 nutzte die KEVAG Telekom diese Breitbandkabel, um einige Netze rund um Koblenz mit schnellem Internet zu versorgen. Mit diesem Erfahrungsschatz im Rücken startete das Unternehmen das „Projekt Kabel 3.0“ für den Westerwaldkreis.
2017 ist die KEVAG Telekom dem von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützten Netzbündnis für den Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz beigetreten. Die EVM sieht sich als wichtigen Mitspieler beim Breitbandausbau im Land.
Die neue Glasfaser bringt den Westerwäldern nicht nur schnelles Internet, sondern auch eine höhere Versorgungssicherheit. Über das neue Glasfasernetz können dank der hohen Bandbreiten zukünftig auch Energieerzeugungs- und Verteilungsanlagen der ENM sicher und zuverlässig gesteuert werden. In vielen dezentralen Anlagen wird heute Strom aus erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind erzeugt. Diese gilt es zu koordinieren.

„Als Unternehmen aus der Region fühlen wir uns mit verantwortlich für die Lebensqualität der Menschen vor Ort. Eine hohe Versorgungsqualität ist ein zentraler Bestandteil dafür - sowohl bei Strom, Erdgas und Wärme, wie auch beim Internet. Hier investieren wir stetig in unsere Netze“, erklärte Bernd Wieczorek, EVM-Vorstandsmitglied.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: EVM schließt 158 Ortsgemeinden ans Glasfasernetz an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Zwei weitere Todesfälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 5. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Region, Artikel vom 04.04.2020

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Corona: 198 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 4. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Kirchen rufen auf: Alle Wäller sollen an Ostern singen

Obwohl die Corona-Krise das Leben fest im Griff hat: Bald ist Ostern. Die beiden großen Westerwälder Kirchen wollen das Fest in diesem verrückten Jahr auf eine ganz außergewöhnliche Art feiern: Die Osterfreude soll als Lied in die Welt hinausgerufen werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


„Metallrundreise“ zur beruflichen Reha verlegt auf 12. November

Montabaur. Einige davon wollte das Forum Soziale Gerechtigkeit mit vielen Interessierten bei einer ganztägigen Inforundreise ...

Energieberatung der Verbraucherzentrale telefonisch oder online

Montabaur. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz vertreten ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer am Telefon

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit ...

Sparkasse Westerwald-Sieg hilft „gemeinsamdadurch“

Bad Marienberg. Über die Plattform helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, ...

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Scheuerfeld/Liebenscheid. Kurzfristig wurde ein Teil ihrer Produktion auf in der Corona-Krise dringend notwendigen mobilen ...

Weitere Artikel


Virtuose Teufelsgeiger auf dem Alten Markt in Hachenburg

Hachenburg. An der Seite des Stargeigers und Gründers, Sergey Erdenko, zeigten Artur Gorbenko und Michael Savichev bei sehr ...

Wohnmobil in Mudenbach ausgebrannt

Mudenbach. Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Donnerstag gegen 20.45 Uhr, die freiwilligen Feuerwehren aus Mudenbach, ...

Europäischer Keramikmarkt Höhr-Grenzhausen in 2019 früher

Höhr-Grenzhausen. Um hier den Ausstellern die Möglichkeit zu geben beide Märkte zu besuchen, hat man sich entschlossen auf ...

Zuschuss für Sanierung auf Jugendcampingplatz in Heuzert

Heuzert. Daher hat die Ortsgemeinde das Untergeschoss des Gebäudes, in dem sich auch ein beliebtes Café mit Biergarten befindet, ...

Bahnanlagen sind kein Abenteuerspielplatz!

Region. Endlich stehen die lang ersehnten Sommerferien vor der Tür! Zeit, sich zu verabreden, die Seele baumeln zu lassen ...

Einbruchdiebstahl in Spielhalle

Westerburg. Durch brachiales Aufhebeln der Eingangstür verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch, ...

Werbung