Werbung

Nachricht vom 08.07.2018    

Waldcafé im Waldstadion: 555er überzeugten beim Fußball-Quiz

Pünktlich zum jährlichen „Waldcafé“ der 555er im Buchfinkenland begann es zu regnen. Dabei wurden die Seniorinnen und Senioren bei ihren Treffen bisher fast immer von der Sonne verwöhnt. Schnell entschlossen wurde statt eines lauschigen Platzes im Wald „Plan B“ realisiert und das Café unter der Überdachung des Sportlerheimes im Waldstadion aufgebaut.

Franz-Josef Jung (stehend mit Mütze) testete diesmal im Heimatquiz, wie viel die älteren „Buchfinken“ vom Fußball verstehen. (Foto: 555er)

Buchfinkenland. „Kaum haben die Barmherzigen Brüder das Altenheim als Träger verlassen, schon klappt das mit dem Wetter nicht mehr!“ Zwar war das nicht ernst gemeint und auch sicher nicht der Grund für dunkle Wolken und Regen über dem Buchfinkenland, aber richtig war: Pünktlich zum jährlichen „Waldcafé“ der 555er begann es zu regnen. Dabei wurden die Seniorinnen und Senioren bei ihren Treffen bisher fast immer von der Sonne verwöhnt. Schnell entschlossen wurde statt eines lauschigen Platzes im Wald „Plan B“ realisiert und das Café unter der Überdachung des Sportlerheimes im Waldstadion aufgebaut.

Wenn die wüssten, was sie verpassen!
„Zusammen ist man weniger allein!“ Unter diesem Motto hätte auch dieses Treffen der 555er wieder stehen können, denn alle genossen sichtlich das Zusammensein mit anderen älteren „Buchfinken“, Bewohnern des Seniorenzentrums Ignatius-Lötschert-Haus und immer willkommenen Gästen aus benachbarten Gemeinden. Einer der 62, der sich von drohenden Wolken nicht abhalten ließen, meinte hinterher: „Wenn die Daheimgebliebenen wüssten, was sie verpasst haben!“

Bewegung macht eben hungrig
Verpasst hatten sie nicht nur viele nette Gespräche, sondern auch einen trotz Hitze erfrischenden Spaziergang am Waldrand. Erfreulich: Darunter waren viele Senioren mit Rollator oder Rollstuhl. Und angekommen im Waldstadion hatten Helfer des Sportvereins um Robert Schuckart und Ewald Ferdinand schon genug Tische und Bänke für alle 62 Teilnehmenden bereitgestellt. Schnell war dann auch von den Betreuungskräften des Altenheims um Margit Schüller ein Büfett mit frischem Kuchen und duftendem Kaffee aufgebaut. Wieder einmal zeigte sich, dass Bewegung hungrig macht und es blieb kein einziges Stück Kuchen übrig. So ließ es sich in der Natur beim Duft von frischem Kaffee lange in geselliger Runde aushalten. Und nicht nur einmal war dabei zu hören: „Waahste noch?“

Erinnerungen an heimische Fußball-Größen
Im Laufe des Nachmittags wurde von Franz-Josef Jung wieder ein Heimatquiz durchgeführt, bei dem diesmal aus aktuellem Anlass alle Teilnehmenden ihr Wissen rund um den Fußball unter Beweis stellen konnten. Gefragt nach den drei höchsten WM-Siegen der deutschen Mannschaft, konnten sich fast alle Fußballfans zumindest an einen Sieg gut erinnern: das 7:1 2014 gegen Brasilien! „Das waren noch Zeiten“, seufzte Heinz-Günter Knopp aus Hübingen. Bei der Frage, welche beiden Fußballer des SV Horbach in einem Meisterschaftsspiel 7 Tore geschossen hatten, kam spontan der Zuruf: „Beppo“ – gemeint ist der aus Gackenbach stammende Berthold Hassenteufel –, ein in den 60er und 70er Jahren im regionalen Fußball gefürchteter Torjäger. Auch der zweite frühere Stürmer Achim Ferdinand wurde richtig geraten. Besonders freuten sich die Organisatoren der 555er, dass wieder einige „Neue“ den Weg zum Treffen gefunden hatten, darunter auch der Ehrenvorsitzende des MGV Cäcilia Horbach, Ludwig Labonte. Kassierer Harry Krahwinkel lobte die Spendenfreude der gesamten Kaffeerunde: „Dadurch können wir wieder die Kosten für Kaffee und Kuchen voll decken“, freute sich der Niederelberter.

Am 1. August gibt es Orgelmusik
Nächster Termin der 555er ist Mittwoch, der 1. August. Dann wird ab 14 Uhr zu einem weiteren „Orgelkonzert“ mit Organist Ralf Cieslik in die Gackenbacher Pfarrkirche eingeladen. Bei der anschließenden Kaffeerunde ab etwa 15.30 Uhr im Ignatius-Lötschert-Haus wird Reinhard Lehmler aus Gackenbach mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Waldcafé im Waldstadion: 555er überzeugten beim Fußball-Quiz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Stromausfall – was tun?

Stromausfall – was tun?

Insbesondere bei längerfristigen Stromausfällen, Störungen von Kommunikationsnetzen oder bei anderen außergewöhnlichen Gefahrenlagen können Notrufe möglicherweise nicht mehr zu den Leitstellen gesendet werden. Deshalb sehen die Einsatzpläne der Feuerwehren vor, dass bei Stromausfall spätestens nach einer halben Stunde die Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Schlag ins Gesicht führt zu Verkehrsunfall

Auf der Autobahn 48 in der Baustelle Weitersburg in Richtung Trier kam es zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein Fahrer eines PKW schlug dem Fahrer eines vor ihm stehenden Wohnmobils ins Gesicht. Dieser rutschte dadurch von der Bremse ab und stieß gegen den vor ihm stehenden PKW.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Adventskalender wird zum Adventslos

Bad Marienberg. Die 16. Ausgabe erhält ein neues Gesicht und ein neues Format. Das Adventslos hat jetzt DINA4-Größe und umfasst ...

Wanderungen des WWV Bad Marienberg im Oktober 2020

Bad Marienberg. Sonntag, den 11. Oktober 2020, 9 Uhr: Wanderung Grüne Schleife bei Steinen. Länge/Schwierigkeit: circa 8 ...

Pilzexkursion in Hübingen verlegt auf 3. Oktober – wenn es vorher regnet

Hübingen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitglieder und Gäste erwartet ein Natur-spaziergang mal anders. Nämlich mit ganz ...

Evangelisches Dekanat und Beginenhof suchen Kooperation

Westerburg. Bei einem Gespräch zwischen Nadine Bongard und Regina Kehr vom Dekanat und Beginenhof-Leiterin Gaby Krause sowie ...

HomeRun – Vorstand des Kinderschutzbundes legt sich ins Zeug

Höhr-Grenzhausen. Anmeldungen: https://homerun-am-weltkindertag.de/. Der Vorstand des Kinderschutzbundes Kreisverband Westerwald ...

NABU-Jahresprogrammplanung 2021

Hundsangen. Mitzubringen ist ein Kalender 2021 für die Terminabstimmung. Veranstaltungsort ist die Brunnenstraße 11 in 56414 ...

Weitere Artikel


Energietipp: Heizanlagen regelmäßig warten lassen

Region. Die Inspektions- und Wartungsarbeiten sind umfangreich. Sie sollten mindestens folgende Leistungen umfassen: Kontrolle ...

Sessenhausen: Die Kirmes im unteren Westerwald

Sessenhausen. Sie ist eines der letzten Kirmesfeste ihrer Art, vollständig auf ehrenamtlicher Basis. Ob Zeltaufbau, Thekendienst, ...

Zum fünften Mal "Kunst in der Gass"

Montabaur. Auch von weiter entfernt kamen die Menschen auf den schönen neuen „Balkon“ der Stadt, haben die Aussicht genossen ...

Nachwuchskicker erhalten neue Team-Outfits

Hachenburg/Müschenbach. Mit einem super Team, das mit viel Spaß und Freude beim Training und den Spielen dabei war, geht ...

Kita-Preis 2019: Bewerbungen bis Ende August möglich

Berlin/Montabaur. 2019 werden das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- ...

Internationale Rassehunde-Schau im Hachenburger Burggarten

Hachenburg/Leverkusen. Am nächsten Sonntag, den 15. Juli, findet im Burggarten in Hachenburg eine internationale Rassehunde-Ausstellung ...

Werbung