Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

Brunnensingen in Hundsangen diesmal am Bärenbrunnen

Auf 80 Jahre gemeinsames Singen können die Sänger des Gesangvereins „Harmonie“ in Hundsangen in diesem Jahr zurückblicken. Und gleich mit einer Neuerung wurde das Jubiläumsjahr angegangen. „Wir wollten mal was Neues machen und haben unser Brunnensingen vom Brunnen im Oberdorf an den Bärenbrunnen im Dorfmittelpunkt in jetzt zentraler Lage verlegt", hieß es.

Dirigent Wolfgang Tüncher eröffnete mit dem Männerchor "Harmonie" Hundsangen das Brunnensingen am Bärenbrunnen in Hundsangen. (Foto: kdh)

Hundsangen. „Och jo…, schon achtzig?!“ Schon der Titel des Sommerfestes „mit Fußball gucken“ zeigte das Thema des beliebten Brunnensingens des Gesangvereins „Harmonie“ in diesem Jahr an. Auf 80 Jahre gemeinsames Singen können die Sänger in diesem Jahr zurückblicken. Und gleich mit einer Neuerung wurde das Jubiläumsjahr angegangen. „Wir wollten mal was Neues machen und haben unser Brunnensingen vom Brunnen im Oberdorf an den Bärenbrunnen im Dorfmittelpunkt in jetzt zentraler Lage verlegt,“ war von einer fleißigen Sängerin zu hören, die noch Minuten vor dem Beginn des Brunnensingens sich mit den fleißigen Helferinnen und Helfern des Vereins in die Arbeit einbrachte. Denn es gab viel zu tun. Da mussten wieder Zelte aufgebaut werden für die Gäste, die erwartet wurden. Da musste ein Bühnenzelt errichtet werden, in dem sich die Chöre einfanden, und da mussten die vielen Getränkestände aufgebaut werden, an denen zum Schluss noch Fußballfans erwartet wurden.

Am Anfang stand aber der Chorgesang, der mit dem Jubiläumschor, dem Männerchor Gesangverein „Harmonie“ seinen Anfang hatte. Hier stand musikalisch Udo Jürgens im Mittelpunkt mit seinem „Platz an der Sonne“ und dem „Griechischen Wein“. Nachdem Wolfgang Tüncher als Dirigent den verdienten Applaus für sich und seinen Chor entgegen nahm, lag es an Thomas Leber, den Chorstab zu übernehmen und mit der Chorgemeinschaft Wasenbach/Schönborn den musikalischen Part zu übernehmen. Sie hatten mit „My Lord, what a Morning“, „Steal Away“ und „Let me fly“ drei Gospels in ihrer Notenmappe, dem eine tolle Rapp-Version von „O du lieber Augustin“ folgte und die beim Publikum besonders gut ankam. Danach stand wieder Wolfgang Tüncher auf der Bühne, der mit der gemischten Abteilung der Harmonie, „Die Hundsänger“, das Programm heiter und beschwingt weiter führte. Der Chor überzeugte mit dem Musicalhit „Can you feel the love tonight“ aus „König der Löwen“ sowie „Only Time” und „Top of the world”. War bei diesen drei Ensembles a-cappela angesagt, ging es im Anschluss mit dem Thema Fußball-Weltmeisterschaft in der Musik weiter. Der Musikverein Hundsangen leitete musikalisch auf das Fußballspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Schweden über und reihte sich damit in den absoluten Erfolg des Abends ein. (kdh)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Brunnensingen in Hundsangen diesmal am Bärenbrunnen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

Neujahrstreffen des „Förderkreis Limes Hillscheid“

Hillscheid. Es gibt ein „Drei-Gänge-Menü” nach Rezepten von Apicius. Der Beitrag für das Essen beträgt 18 Euro pro Person. ...

Bürgerinitiative „7-Wege-Gegenwind“ plante für 2020

Ransbach-Baumbach. In gewohnter Manier informierte der Vorsitzende der BI die Mitglieder und Freunde über die aktuellen Geschehnisse ...

Nikolausfeier des Kinderturnclubs in der Turnhalle Hachenburg

Hachenburg. Gespannt und voller Erwartung wurden die Turnkinder vom Nikolaus begrüßt. Als Belohnung für das fleißige Training ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte zum Adventskaffee

Bad Marienberg. Zum ersten Mal war der Schüler Leo Wildauer des Evangelischen Gymnasiums dabei, der die Veranstaltung auf ...

Adventscafé im Limespavillon

Hillscheid. Inge Schmidt begrüßte die Gäste mit einem „Guten Nachmittag und ein herzliches Willkommen. Wir freuen uns sehr, ...

Weitere Artikel


Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Horbach. Als erstes Haus in Rheinland-Pfalz bot das Ignatius-Lötschert-Haus ab September 1988 eine Kurzzeitpflege im Pilotprojekt ...

Görgeshausener „Hängerbautrupp“ spendet für Hospizverein Westerwald

Hundsangen/Görgeshausen. Viele Jugendliche wünschen sich eine aktive Teilnahme an einem Fastnachtsumzug - so auch die Görgeshäuser ...

Hörgerät macht Deutsch-Rock auf dem Marmer Marktplatz

Bad Marienberg. Die Band Hörgerät rockt nun seit 2003 mit ihrem „Deutsch-Programm“. In dieser Zeit haben sich die fünf Jungs ...

Beschlossene Sache: Montabaurer Verbandsgemeindehaus wird gebaut

Montabaur. Nach mehr als zehn Jahren der Suche, der Diskussionen und Grundsatzbeschlüsse ist es nun soweit: Der Verbandsgemeinderat ...

675 Jahre Daubach: Hier wird Dorfgemeinschaft großgeschrieben

Daubach. Dorfjubiläum in Daubach heißt gemütliches Beisammensein in der Dorfgemeinschaft und gleichzeitig ein herzliches ...

Mehr als ein Drittel hat eine Eins vor dem Komma

Höhr-Grenzhausen. „Prison Break – We‘re gonna ABI free“ – unter diesem Motto stellte der erste G8GTS-Jahrgang am Gymnasium ...

Werbung