Werbung

Nachricht vom 24.06.2018    

Farmers verlieren bei Spitzenreiter Ravensburg

Zwei Serien, beide bleiben bestehen - und nichts anderes hatte man vor dieser Partie erwarten können: Die Ravensburg Razorbacks bleiben auch im siebten Saisonspiel in der GFL2 ungeschlagen und gewinnen ihr Heimspiel gegen die Fighting Farmers Montabaur nach starker erster Halbzeit mit 40:13 (21:0, 13:0, 0:13, 6:0). Der Spitzenreiter unterstrich einmal mehr seine Ausnahmestellung in der Liga.

Archivfoto: fischkoppMedien

Montabaur. Die Westerwälder warten ihrerseits weiter auf das erste Erfolgserlebnis nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga und richteten noch in Ravensburg den Blick bereits nach vorne - auf das nächste Heimspiel am 7. Juli gegen die Wiesbaden Phantoms.

Angeführt von Quarterback Garret Dellechiaie brachten die Razorbacks schon im ersten Viertel drei Touchdowns auf die Anzeigentafel. Und gleich drei Mal hatte der Gastgeber durch die Luft den Weg in die Endzone gefunden. „Es ist uns nicht gelungen, das Passspiel zu unterbinden“, sagte Elias Gniffke. Der Offense Coordinator ersetze Headcoach Sebastian Haas an der Seitenlinie, der zwei Tage nach einer geplanten Operation die lange Busfahrt nach Ravensburg verständlicherweise nicht angetreten hatte.

Wer schon im zweiten Viertel auf eine Reaktion der Farmers gehofft hatte, der wurde zunächst enttäuscht. Offensiv kam man kaum dazu, den Ball zu bewegen. Und defensiv musste man zwei weitere Touchdown-Pässe zulassen. Die Razorbacks lagen zur Pause bereits mit 34:0 vorne und konnten so früh einen Gang zurückschalten und einzelne Schlüsselspieler schonen.

„Wir haben uns in der Pause zusammengesetzt und gesagt: So wollen wir jetzt hier aber nicht untergehen“, sagte Gniffke. „Wir waren einfach nicht gut aus dem Bus gekommen, haben eine schwache erste Hälfte gespielt. Nach der Pause aber wurde es besser.“ Personell setzte Gniffke in der Offensive auf Christian Baader, der Import-Quarterback Marcus Hobbs ersetzte. „Es war keine Entscheidung gegen Marcus. Wir wollten vielmehr einfach noch mal versuchen, einen Impuls zu setzen und frische Luft reinzubringen.“

Den ersten Touchdown der Farmers aber besorgte Andreas Wall und er ging bezeichnenderweise auf das Konto der Defense. Jan Katzorke hatte den Ballverlust der Razorbacks erzwungen, Wall das Leder aufgenommen und aus kurzer Distanz in die Endzone getragen. Als wenig später aber auch die Offense ihren ersten Touchdown erzielte, waren die Westerwälder endgültig angekommen in der Partie. Thomas Fischbach lief aus kurzer Distanz über die Linie, Marcus Hobbs verwandelte den Zusatzpunkt zum zwischenzeitlichen 13:34.

Und tatsächlich brachten die Gäste ein kleines Erfolgserlebnis über die Zeit: Den Razorbacks gelang im vierten Quarter lediglich noch ein Touchdown zum 13:40 Endstand, die zweite Hälfte ging somit mit 13:6 an Montabaur. Kaufen kann man sich dafür am Ende des Tages nichts, aber zumindest geht Montabaur mit einem guten Gefühl an die nächsten Aufgaben.

„Unser Fokus geht jetzt voll auf das nächste Heimspiel gegen Wiesbaden“, sagte Gniffke. „Wir nehmen die guten Dinge aus dem Spiel gegen Ravensburg mit, vor allem die kämpferische Einstellung. Denn wir dürfen nicht vergessen, dass wir erneut personell alles andere als in Bestbesetzung waren. Ich habe nach der Pause eine Leistung gesehen, auf der wir aufbauen können.“


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Farmers verlieren bei Spitzenreiter Ravensburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Montabaur: Betrüger ergaunerten Geld und Schmuck mit Enkeltrick

Trotz zahlreicher und wiederholter Warnungen der Polizei vor Betrügern, funktioniert der berüchtigte Enkeltrick immer wieder. In Montabaur wurde Ende Oktober eine Seniorin Opfer der abgebildeten Trickbetrügerin. Mehrere Tausend Euro Bargeld und Schmuck sind die Beute.


Viele einzelne Corona-Fälle aus Kitas und Schulen im Westerwaldkreis

Am Donnerstag, den 26. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.764 (+41) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 458 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 76.8. In vielen Schulen und Kindergärten sind neue Fälle aufgetreten.


Unfallflucht durch Sattelzugmaschine mit Auflieger auf L288

Am 26. November setzte der Fahrer eines Sattelzugs mit blauem Auflieger und Leipziger Kennzeichen an der Ampel bei Nister zurück und beschädigte dabei einen dahinter haltenden VW Polo. Der Fahrer des Sattelzugs entfernte sich nach rechts in Richtung Hachenburg ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Sachbeschädigung in Selters und Diebstahl in Schenkelberg

Die Polizei meldet Sachbeschädigung an Pfosten, Schildern und einer Ruhebank an einem Vereinsheim in Selters. Die Taten müssen zwischen dem 17. und 21. November begangen worden sein. Zwischen dem 13. und 19. November wurden in Schenkelberg Zurrgurte und Befestigungsmaterial aus einem LKW gestohlen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Weltmeisterin in Montabaur

Montabaur. Diese traditionelle, alte Karate-Form, die sich durch ruhige und sehr kraftvolle dynamische Techniken auszeichnet, ...

Rockets müssen sich in Leipzig geschlagen geben

Diez-Limburg. EGDL-Trainer Arno Lörsch musste für die Partie in Leipzig alle vier Reihen durchmischen, nachdem er mit RJ ...

Deichstadtvolleys im Saarland erfolgreich

Neuwied. Aber der Reihe nach: Trainer Dirk Groß eröffnete die Partie mit der erfolgreichen Aufstellung der letzten Wochen, ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Rockets überraschen mit Auswärtssieg in Herne

Diez-Limburg. Dabei lief zunächst alles nach Plan für den HEV, der mit zwei Siegen aus den ersten beiden Saisonspielen in ...

Weitere Artikel


Närrisches Jubiläum: Meudter Carnevalverein wurde 66

Meudt. Was gibt es für einen Karnevalsverein Schöneres, als den 66. Geburtstag im Kreise von Freunden zu feiern? Und wenn ...

Hachenburger Stadtrat mit dem Rad unterwegs in der Stadt

Hachenburg. Einen unkonventionellen Weg wählte Stadtbürgermeister Stefan Leukel bei der Klausurtagung des Hachenburger Stadtrates. ...

Ein Wort-Beben im Kultur-Keller

Montabaur. Antonia Gottwald liest am 3. Juli im Historica-Gewölbe in Montabaur Heinrich von Kleist: „Das Erdbeben in Chili“. ...

Rengsdorfer Rockfestival 2018 - Vorverkauf gestartet

Rengsdorf. Das Rengsdorfer Rockfestival geht in die 38. Runde und gehört somit zu den ältesten Open-Air-Festivals in Deutschland. ...

Junge Talente gesichtet - ein Fußballstar von morgen dabei?

Langenbach. 40 Teilnehmer aus zehn Vereinen kamen nach Langenbach, bedingt durch das erste Ferienwochenende etwas rückläufig ...

Wahlroder Kirche mit Festgottesdienst wiedereröffnet

Wahlrod. Aufregung und große Freude waren beim Festgottesdienst in der proppenvollen Wahlroder Kirche spürbar. Nach monatelanger ...

Werbung