Werbung

Nachricht vom 16.06.2018    

Ex-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot

Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot. Das teilt die rheinland-pfälzische FDP heute (16. Juni) mit. Er wurde 75 Jahre alt. Der Daadener gehörte von 1987 bis 2011 dem Landtag von Rheinland-Pfalz an, war unter anderem Wirtschaftsminister und Vizepräsident des Parlaments.

Der langjährige FDP-Politiker Hans-Artur Bauckhage starb im Alter von 75 Jahren. (Foto: FDP/Michael Jordan)

Daaden. Hans-Artur Bauckhage ist tot. Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister und langjährige FDP-Landtagsabgeordnete aus Daaden starb am heutigen Samstag (16. Juni) im Alter von 75 Jahren. Das teilte der FDP-Landesverband mit.

„Mit größter Bestürzung haben die Freien Demokraten Rheinland-Pfalz vom Tod ihres Parteifreundes, Herrn Staatsminister a. D. Hans-Artur Bauckhage, erfahren. Er ist über Jahrzehnte unermüdlich für liberale Politik eingetreten und hat sich in den Dienst unserer Gesellschaft gestellt. Wir haben ihm unendlich viel zu verdanken. Er hinterlässt eine große Lücke. Hans-Artur Bauckhage bleibt mit seiner ganzen Persönlichkeit in unseren Herzen“, schreiben FDP-Landesvorsitzender Volker Wissing und Ehrenvorsitzender Rainer Brüderle.



Hans-Artur Bauckhage, Bäckermeister aus Daaden, gehörte dem Landtag von Rheinland-Pfalz seit 1987 an, wurde 1996 Fraktionsvorsitzender der Liberalen und war von 1999 bis 2006 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie stellvertretender Ministerpräsident. Von 2006 bis 2011 war er dann Vizepräsident des Landtages. Daneben gehörte Bauckhage auch dem Altenkirchener Kreistag, dem Daadener Verbandsgemeinderat und dem dortigen Ortsgemeinderat an und übte verschiedene Funktionen innerhalb der FDP aus. Die FDP im Kreis Altenkirchen hatte ihn zu ihrem Ehrenvorsitzenden ernannt. (as)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ex-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot

1 Kommentar

‪Unsere Region verliert einen unermüdlich engagierten Politiker, der viel für unsere Heimat im Norden des Landes geleistet hat. Dafür sind wir zu herzlichem Dank verpflichtet. Meine Gedanken sind jetzt bei seiner Familie. Bei unseren letzten Begegnungen auch in Mainz wurde mir immer mehr bewusst, welche Lebensleistung mein ehemaliger Landtagskollege nicht nur für den Wahlkreis 1 erbracht hat. Dafür zolle ich großen Respekt. Ich werde ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
#1 von Michael Wäschenbach , am 18.06.2018 um 09:47 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

VG Westerburg: Energiesparmaßnahmen in Schulen und Sportstätten kommen

VG Westerburg. Die sogenannte "Kurzfristenenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverodnung - EnSikuMaV), die die Bundesregierung ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Ferien am Aubach: Kinder aus Staudt entdeckten die Unterwasserwelt

Staudt. Nach einer Übersicht der am häufigsten anzufindenden Tiergruppen zogen die Kinder in betreuten Kleingruppen mit Keschern, ...

Unterstützung für die Kinderhilfe Tschernobyl: Krankenhaus Dierdorf/Selters spendet Betten

Selters. Organisiert wurde der Transport von Christel und Hans-Peter Weißenfels von der Hilfsorganisation Kinderhilfe Tschernobyl, ...

"Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren" zeigt "Mittagsstunde"

Hachenburg. "Mittagsstunde" Basiert auf Dörte Hansens gleichnamigen Bestsellerroman. Ingwer kehrt in sein Heimatdorf zurück, ...

Weitere Artikel


Jubiläumskonzert des Gebhardshainer Kammerchores

Gebhardshain. Den Zuhörern in der gut besetzten Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Gebhardshain wurde ein wunderschönes Konzert ...

Bedarfsgemeinschaftscoaching: Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Westerburg. Teufelskreis Langzeitarbeitslosigkeit: Je länger ein Mensch ohne Job ist und je mehr Enttäuschungen er erlebt ...

Verbandsgemeindehaus Montabaur: Rat will Aufträge vergeben

Montabaur. Das Verbandsgemeindehaus Montabaur wird das zentrale Thema bei der nächsten öffentlichen Sitzung des Verbandsgemeinderates ...

Geisterfahrer von B 255 noch immer nicht gefasst

Oberahr. Es war ein Sonntagnachmittag, 30. April 2017, als um 17.29 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 255 in der ...

VfB Wissen empfängt Bundesligist Fortuna Düsseldorf

Wissen/Birken-Honigsessen. Am Dienstag, dem 10. Juli, erwartet Bezirksligist VfB Wissen den Bundesliga-Neuling Fortuna Düsseldorf ...

Teilnehmer für Jugendmedienworkshop im Bundestag gesucht

„Zwischen Krieg und Frieden“ – so lautet das Thema des diesjährigen Jugendmedienworkshops des Deutschen Bundestages für junge ...

Werbung