Werbung

Nachricht vom 16.06.2018    

Geisterfahrer von B 255 noch immer nicht gefasst

Es ist jetzt schon über ein Jahr her, dass ein Geisterfahrer auf der B 255 bei Oberahr einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat und flüchtete. Trotz Hinweisen und intensiver Suche konnte der Verursacher bislang nicht ermittelt werden. Der Geschädigte leidet immer noch an den Folgen des Unfalls und ist weiter in ärztlicher Behandlung.

Archivfoto: CSM

Oberahr. Es war ein Sonntagnachmittag, 30. April 2017, als um 17.29 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 255 in der Gemarkung Oberahr passiert. Die Bundesstraße ist dort vierspurig ausgebaut und durch eine Mittelleitplanke getrennt. Der geschädigte Fahrer befuhr mit seinem grünen Audi von Montabaur kommend die B 255. Als er zum Überholen ansetzte, tauchte plötzlich auf seiner Fahrspur ein Geisterfahrer auf. Der Mann verriss beim Ausweichen das Lenkrad und es kam zu einem schweren Unfall. Wir berichteten.

Der Geisterfahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort, ohne sich um den schweren Unfall zu kümmern. Eine groß angelegte Fahndung und mehrere Zeugenhinweise brachten bis heute kein Ergebnis. Aktuell muss der damals schwer verletzte Mann wieder ins Krankenhaus und sich einer weiteren Operation unterziehen. „In solchen Momenten kommt alles wieder hoch. Es ist für uns nur schwer erträglich, dass der Verursacher bisher nicht ermittelt werden konnte. Wir fragen uns, wie man mit einer solchen Schuld leben kann?“, ist die Reaktion der betroffenen Familie.



Aus heutiger Sicht, über ein Jahr nach dem Unfall, sieht es ganz so aus, als würden bleibende Schäden bei dem Verletzten zurückbleiben. Wie lange sich die ärztlichen Behandlungen noch hinziehen, ist nicht absehbar.

Der Sohn des Verletzten ist immer noch auf der Suche nach dem Verursacher. Er bat in einem Gespräch den WW-Kurier seine Telefon-Nummer zu veröffentlichen. Vielleicht gibt es Hinweise, so hofft er, die doch noch auf die Spur des Verursachers führen oder der Geisterfahrer hat ein Einsehen und meldet sich selbst. Die Kontakt-Nummer lautet: 0160-91830747. (woti)


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Woher kommt unser Trinkwasser? Wasserwanderung rund um Welschneudorf gab Aufschluss

Welschneudorf/Montabaur. Die Wasserwanderung rund um Welschneudorf zeigte an fünf Stationen im Wald und am Dorfrand, wie ...

Westerwaldwetter: Freitag sehr nass - am Wochenende Wetterberuhigung

Region. Die stabile Großwetterlage beschert uns am Freitag wieder ein Tiefdruckgebiet, das von Südwesten her über den Westerwald ...

NACHHOLTERMIN: Spiegel-Bestseller Autorin Antonia Wesseling live auf Schloss Hachenburg

Hachenburg. In ihrem neuesten Werk geht es um die Influencerin Valerie Sophie, deren Leben nach außen hin perfekt scheint. ...

Kunst als Ausdruck der Menschenwürde: Caritas und Bistum Limburg starten Aktion in Montabaur

Montabaur. Zum Aktionsauftakt am Freitag, 24. Mai, in Montabaur wird der Diakon und Holzbildhauer Ralf Knoblauch zehn Königsfiguren ...

Erste Pflanzentauschbörse in Hahn am See mit großem Erfolg

Hahn am See. "Wir sind überwältigt von dem großen Interesse und viele Besucher fragten nach, ob es im nächsten Jahr wieder ...

Polizeieinsatz in Hillscheid: Entblößter Mann verhaftet

Hillscheid. Am Donnerstag (23. Mai), zwischen 8 Uhr und 8.10 Uhr, erreichten die Polizeidirektion Montabaur mehrere Anrufe. ...

Weitere Artikel


Ex-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot

Daaden. Hans-Artur Bauckhage ist tot. Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister und langjährige ...

Jubiläumskonzert des Gebhardshainer Kammerchores

Gebhardshain. Den Zuhörern in der gut besetzten Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Gebhardshain wurde ein wunderschönes Konzert ...

Bedarfsgemeinschaftscoaching: Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Westerburg. Teufelskreis Langzeitarbeitslosigkeit: Je länger ein Mensch ohne Job ist und je mehr Enttäuschungen er erlebt ...

VfB Wissen empfängt Bundesligist Fortuna Düsseldorf

Wissen/Birken-Honigsessen. Am Dienstag, dem 10. Juli, erwartet Bezirksligist VfB Wissen den Bundesliga-Neuling Fortuna Düsseldorf ...

Teilnehmer für Jugendmedienworkshop im Bundestag gesucht

„Zwischen Krieg und Frieden“ – so lautet das Thema des diesjährigen Jugendmedienworkshops des Deutschen Bundestages für junge ...

Kirburger besuchten Weltkriegs-Gedenkstätte Verdun

Kirburg. Im Rahmen ihres Jahresthemas „Begegnung“ brach die Kirburger Kirchengemeinde mit einer 34-köpfigen Gruppe im Alter ...

Werbung