Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 15.06.2018    

TÜV Rheinland: Bei Fan-Schminke auf Verträglichkeit achten!

Worauf Fußball-Fans so alles achten müssen: Stichwort Fan-Schminke. Damit Landesfarben, Banner und Co. nur „gemalt“ bleiben, müssen Verbraucher genauestens auf die Inhaltsstoffe der Schminke sowie die richtige Pflege der Haut achten. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. Ein besonderes Augenmerk gilt den enthaltenen Konservierungsstoffen.

Damit Landesfarben, Banner und Co. nur „gemalt“ bleiben, müssen Verbraucher genauestens auf die Inhaltsstoffe der Schminke sowie die richtige Pflege der Haut achten. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. (Foto: TÜV Rheinland)

Köln/Region. Für viele Fußballfans gehört Schminke inzwischen genauso zum Feiern wie Schal und Trikot. Damit Landesfarben, Banner und Co. nur „gemalt“ bleiben, müssen Verbraucher genauestens auf die Inhaltsstoffe der Schminke sowie die richtige Pflege der Haut achten. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. Ein besonderes Augenmerk gilt den enthaltenen Konservierungsstoffen. Bereits in den letzten Jahren gab es bei diesen Stoffen viele gesetzliche Veränderungen, so ist auch der Konservierungsstoff Methylisothiazolinone bei Schminke verboten. Der TÜV Rheinland rät aber, wenn Sensibilisierungen bekannt sind, Schminke mit diesem Inhaltsstoff nicht mehr zu kaufen bzw. zu benutzen. „In Untersuchungen der EU wurde festgestellt, dass Methylisothiazolinone zunehmend allergische Reaktionen auslösen", erklärt Dr. Greta Dau, Lebensmittelchemikerin bei TÜV Rheinland.

Inhaltsstoffe beachten
Auch sagt der Preis nichts über die Hautverträglichkeit von Schminke aus. Die Gefahr, dass die Haut auf die Schminke negativ reagiert, richtet sich vielmehr danach, ob beispielsweise bereits Allergien vorhanden sind. „Dann sollte man auf jeden Fall die Liste der Inhaltsstoffe genau studieren, um etwaige unangenehme Irritationen wie Rötungen oder gar Ekzeme zu vermeiden", so Dau. Denn: Nur weil die Hautverträglichkeit des Produktes laut Angaben des Herstellers „dermatologisch getestet!“ wurde, ist diese nicht zwangsläufig gewährleistet. Schließlich steht das Ergebnis dieser Tests, also gut oder schlecht, nicht immer auf der Packung. Auch die Zahl und Aufteilung der Probanden nach Alter und Geschlecht bleibt oftmals im Dunkeln.
„Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Fan-Schminke frisch ist und man keine Restbestände von der letzten EM bzw. WM erworben hat", so Dau. „Diese Produkte waren in Tests noch sehr oft auffällig hinsichtlich der verwendeten Farbstoffe." Wichtig ist es, die Produktionscharge – beinhaltet oft das Produktionsdatum – zu prüfen und sich die Schminke genau anzuschauen, ob sich beispielsweise Ablagerungen gebildet haben oder der Geruch unangenehm ist. Dann sollte man zu einem anderen Produkt greifen.

Eine Schminkpause für die Haut
Um Hautirritationen vorzubeugen, ist die richtige Hautpflege sowohl vor als auch nach dem Schminken wichtig. „Vor dem Auftragen der Schminke ist die Haut gründlich zu reinigen und als Grundierung eine fettige Creme zu verwenden“, empfiehlt die Expertin. Bei der Reinigung kommt es dann auf die Art der Schminke an: Wasserbasierte Produkte lassen sich am besten mit Wasser entfernen, für fettbasierte Produkte sind Reinigungsöl und Wattebausch zu verwenden. „Nach dem Feiern braucht die Haut dann unbedingt eine Schminkpause, um sich zu regenerieren“, rät Dr. Dau. „Mit einer milden Pflege kann man die Regeneration unterstützen.“ Bereits geöffnete Schminkdosen kann man weiterverwenden, solange das Mindesthaltbarkeitsdatum ab der Öffnung nicht überschritten ist. Dazu sollte man die Packung klar mit dem Öffnungsdatum kennzeichnen. (PM)



Kommentare zu: TÜV Rheinland: Bei Fan-Schminke auf Verträglichkeit achten!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

GASTKOMMENTAR | Der Naturliebhaber Markus Dübbert schilderte für die Kuriere bereits seine Begegnungen mit Wölfen. Seine Forderung damals wie heute: Auf allen Ebenen müsse ein Umdenken erfolgen, um den Schutz der Wölfe mit den berechtigten Interessen der Tierhalter und Landwirte in Einklang zu bringen. In einem Gastkommentar führt er nun seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen aus.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Montabaur. Es gibt leider erneut einen Todesfall im Westerwaldkreis. Ein 89-jähriger Mann aus der VG Bad Marienberg ist heute ...

Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

Bei meinen Begegnungen mit dem Wolf habe ich gesehen: der Wolf hat keinerlei Interesse am Menschen. Sie ignorieren uns. Sie ...

LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Heiligenroth. Die Kontrolleure stellten zunächst fest, dass der Fahrer zum Kontrollzeitpunkt bereits circa 6 Stunden ohne ...

Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Heiligenroth. Bei genauerer Betrachtung stellten die Kontrolleure fest, dass zwar die an der Fahrzeugfront des LKW befestigte ...

Pflegeschule Hachenburg beantragt Geld für Onlinelehre

Hachenburg. Auszubildende Loreen Röhle erledigt die Aufgaben größtenteils auf dem Smartphone. Der Auszubildende Martin Schwarz ...

Digitale Lernplattform für Feuerwehrkräfte der VG Selters

Selters. „Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sicherzustellen, ist auch der praktische Übungsbetrieb herunterzufahren, ...

Weitere Artikel


Bis 22. Juni: Fahrbahnsanierungen auf der A 3

Region. In der Zeit vom 18. bis 22. Juni 2018 erfolgen auf der Autobahn A 3 Sanierungsarbeiten zwischen den Anschlussstellen ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Die Sonne draußen lassen

Kreisgebiet. Hochsommerliche Temperaturen sorgen bei manch einem für schlaflose Nächte. Vor unerträglichen Temperaturen in ...

Landesförderung für fünf Ortsgemeinden

Kreisgebiet. Die beiden Wäller SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Dr. Tanja Machalet informieren aktuell über Landesförderungen ...

Schwerer Unfall zwischen Rehe und Rennerod

Rehe. Am gestrigen Donnerstag, den 14. Juni, ereignete sich gegen 15.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße ...

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren im Buchfinkenland

Horbach. Die Feierlichkeiten begannen um 10 Uhr mit einer heiligen Messe, die unter der Leitung von Bezirksdekan Hans-Walther ...

Beachsoccer-Cup des Fußballverbandes Rheinland in Dernbach

Dernbach. Alle Mannschaften zeigten tollen Fußball, wie er nur auf Sand möglich ist: Akrobatische Einlagen mit Fallrückziehern ...

Werbung