Werbung

Nachricht vom 14.06.2018    

Beachsoccer-Cup des Fußballverbandes Rheinland in Dernbach

Das Umfeld ist ideal, die Beachsoccer-Anlage optimal - beste Voraussetzung für ein großes Turnier. Nachdem jedoch die Meldungen zurückgegangen waren, wurde in diesem Jahr auf Qualifikationsturniere für den FVR-Beachsoccer-Cup in Dernbach verzichtet und direkt zur Endrunde eingeladen. Nach weiteren fünf Absagen nahmen nur noch neun Teams daran teil, darunter drei B-Junioren-Mannschaften.

Akrobatik und Schusstechnik bei den Akteuren im Sand. Fotos: Willi Simon und FVR

Dernbach. Alle Mannschaften zeigten tollen Fußball, wie er nur auf Sand möglich ist: Akrobatische Einlagen mit Fallrückziehern oder Flugkopfbällen gehören zum spektakulären Repertoire der „Sandkastenspezialisten“ beim Beachsoccer ganz einfach dazu. Sieger und damit Teilnehmer des Regionalentscheids Süd wurde der FC Nankatsu (die Futsal-Mannschaft des PST Trier), der vier seiner fünf Spiele gewann und dazu ein Remis verbuchte. Offenbar sind die Futsal-Fußballer aus Trier auch „im Sand zu Hause“. Zweiter wurde AscheBallsport Kärlich, Dritter der BSV Weißenthurm. Bei den B-Junioren setzte sich die JSG Kastellaun vor dem ESV Siershahn und dem BSC Güls durch.

Nicht gerade erfreut zeigte sich Verbands-Vizepräsident Alois Reichert ob der Absagen. Das brachte nicht nur den Spielplan durcheinander, sondern sorgte auch für „Zwangspausen“ zwischen den Begegnungen. Gleichwohl zog er am Schluss noch ein positives Fazit. „Die Spieler haben bei herrlichen Bedingungen ein tolles Turnier gespielt und hatten dabei viel Spaß“, sagte FVR-Vizepräsident Alois Reichert. Er hatte aber nicht nur für die Akteure auf dem Feld lobende Worte parat: Sein Dank galt auch der Turnierleitung um Horst Setzepfandt und Hans-Werner Rörig sowie dem ausrichtenden Beach Club Dernbach/Montabaur. Willi Simon


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Beachsoccer-Cup des Fußballverbandes Rheinland in Dernbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.842 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 270 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 74,3.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Trotz Niederlage: Couragierter Auftritt der Rockets beim HEV

Diez-Limburg. EGDL-Keeper Jan Guryca hatte den HEV beim ersten Aufeinandertreffen am Gysenberg schier zur Verzweiflung gebracht ...

Deichstadtvolleys unterstreichen Ambitionen auf die erste Bundesliga

Neuwied. Trainer Dirk Groß vertraute in seiner Startaufstellung bei kompletter Spielerinnenbank auf der Außen- / Annahmeposition ...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne

Diez-Limburg. Doch die Vorbereitung auf das einzige Spiel am Wochenende lief dennoch alles andere als nach Plan – die EGDL ...

Deichstadtvolleys bitten am Sonntag zum Tanztee

Neuwied. Die Gegnerinnen aus der Münchner Vorstadt bereichern jetzt im dritten Jahr das Geschehen im Profi-Unterhaus, firmieren ...

Weltmeisterin in Montabaur

Montabaur. Diese traditionelle, alte Karate-Form, die sich durch ruhige und sehr kraftvolle dynamische Techniken auszeichnet, ...

Rockets müssen sich in Leipzig geschlagen geben

Diez-Limburg. EGDL-Trainer Arno Lörsch musste für die Partie in Leipzig alle vier Reihen durchmischen, nachdem er mit RJ ...

Weitere Artikel


Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren im Buchfinkenland

Horbach. Die Feierlichkeiten begannen um 10 Uhr mit einer heiligen Messe, die unter der Leitung von Bezirksdekan Hans-Walther ...

Schwerer Unfall zwischen Rehe und Rennerod

Rehe. Am gestrigen Donnerstag, den 14. Juni, ereignete sich gegen 15.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße ...

TÜV Rheinland: Bei Fan-Schminke auf Verträglichkeit achten!

Köln/Region. Für viele Fußballfans gehört Schminke inzwischen genauso zum Feiern wie Schal und Trikot. Damit Landesfarben, ...

SOKO-Kommissar Steffen Schroeder las im Stöffel-Park

Enspel. Schauspieler Steffen Schroeder („SOKO Leipzig“) ist Botschafter der Opferschutzorganisation Weißer Ring und seit ...

Der Wild- und Freizeitpark Westerwald lädt zum Sommerfest

Gackenbach. Mit einem bunten Programm lädt der Wild- und Freizeitpark Westerwald zum Sommerfest am 17. Juni von 10 bis 18 ...

„Weiße Tafel“ in Meudt: Premiere gelungen, Fortsetzung nicht ausgeschlossen

Meudt. „Projekt gelungen“. Mit diesem Fazit zogen zur Halbzeit der erstmals durchgeführten „Weißen Tafel“ die Verantwortlichen ...

Werbung