Werbung

Nachricht vom 10.06.2018    

Tierheimfest in Ransbach-Baumbach mobilisierte die Massen

Verkehrs-Chaos bereits 200 Meter vor dem Tierheim in Ransbach-Baumbach, verstopfte Straßen, Absperrungen und Menschenmassen. Was war los? Das kleine Tierheim feierte sein beliebtes Sommerfest, und viele Tierliebhaber kamen. Den Besuchern wurde auch einiges geboten, sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.

Fotos: wear

Ransbach-Baumbach. Kinderschminken, Pony-Reiten, ein Zauberer, der sowohl Kinder als auch Erwachsene im Sinne des Wortes „verzauberte“ und eine riesige Hüpfburg beschäftigten die Kleinen. Auf der Strecke vom „Tierheim-Lädchen“ bis zum Tierheim befanden sich mehrere Flohmarktstände, aber auch Fachhändler mit Artikeln zur Pflege und Ernährung für die vierbeinigen Lieblinge. Wer Lust hatte, in seinen Körper zu schauen, der war bei Melanie Wesche genau richtig, denn diese bot einen „Body-scan“ an, der manch‘ Verborgenes im Körper zutage förderte.

Am Tierheim informierte die mit Ransbach-Baumbach befreundete Tierschutz-Organisation „DsN – Tierschutz für alle“ aus Köln über ihr Wirken, unter anderem betreibt „DsN“ in Giurgiu/Rumänien ein eigenes Tierheim, dort befinden sich über 400 Hunde und Katzen. Die Tiere werden dort ärztlich versorgt, geimpft und häufig kastriert. Das Ziel ist, die Tiere nach Deutschland zu vermitteln, die Genehmigung dazu liegt gemäß Paragraph 11 Tier-Schutz-Gesetz vor. Insoweit besteht mit dem Tierschutz-Verein „Glückshunde e.V.“ in Ransbach-Baumbach eine enge Zusammenarbeit.

Im Mittelpunkt standen natürlich die Hunde und Katzen, die sich im Tierheim aufhalten. Sie sind hoffentlich nur kurzzeitige Gäste, die alsbald in tierlieben Familien ihr endgültiges Zuhause finden. Beim Rundgang durch das Tierheim sieht man die flehenden Blicke der Tiere, holt mich mit, steht in ihren Augen geschrieben Sie sind dann ganz enttäuscht, wenn man weitergeht. Eines muss man ganz klar sagen: Die Tiere, die nach Ransbach-Baumbach kommen, die tragen zu Recht den Namen „Glückshunde“. Sie werden von der ersten Minute an liebevoll betreut, auch in psychischer Hinsicht werden sie nicht alleine gelassen, da sie meistens unerträgliches Leid erlebt haben, bis hin zur physischen und psychischen Folter.

Für die Tiere war das Sommerfest ein wirklicher Festtag, sie durften zwischen den Gästen im umzäunten Bereich frei herumlaufen, wurden gestreichelt und gehätschelt. Es bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Gast sich spontan in ein Tier verliebt hat und der Familienrat beschloss, einen Hund oder eine Katze zu adoptieren. Jedes Tier hat individuell eine eigene Persönlichkeit und Ausstrahlung, dadurch sind sie auch wieder unterschiedlich im Wesen und im Aussehen. Wer wirklich einen Hund oder eine Katze adoptieren will, der wird in Ra-Ba auf jeden Fall fündig, für jeden Geschmack ist etwas vorhanden.



Bei dieser Gelegenheit muss unbedingt das „Tierschutz-Lädchen“ erwähnt werden, welches sich circa 100 Meter vor dem Tierheim befindet. Dort werden Gegenstände verkauft, deren Erlös 1:1 dem Tierheim zu Gute kommt. Bekleidung in allen Größen und Variationen, Haushaltsgegenstände, Spielsachen, Schuhe und so weiter, alle Sachen in Topzustand und äußerst preiswert. Wer im Tierschutz-Lädchen stöbert, der schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Günstig einkaufen und etwas für den Tierschutz tun.

Der Vorstand von „Glückshunde“ würde sich sehr freuen, wenn Familien, oder andere interessierte Menschen bereit wären, ein Tier aus dem Tierheim zu adoptieren, denn es muss immer wieder Platz für Neuankömmlinge geschaffen werden. Bei der Vermittlung werden Vor – und Nachkontrollen durchgeführt, um zu sehen, ob es dem Tier gut geht. Hunde oder Katzen sind häufig für ältere Menschen, deren Lebenspartner verstorben ist, eine Ersatzbeziehung, weil sie immer da sind und man mit ihnen sprechen kann.

Auf jeden Fall hat das Sommerfest in Ransbach-Baumbach wieder einmal gezeigt, wie wichtig Informationen über den Tierschutz sind. Der Erfolg, und die große Resonanz, bestätigten die Mitarbeiter vom Vorstand, die Pfleger, Betreuer und „Gassigeher“, dass sie auf dem richtigen Weg sind. wear


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Tierheimfest in Ransbach-Baumbach mobilisierte die Massen

1 Kommentar

Vielen herzlichen Dank für diesen informativen und netten Bericht ,sowie den tollen Fotos vom Tierheimfest in Ransbach - Baumbach !
#1 von Beate Hönig, am 11.06.2018 um 18:22 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 31.07.2021

Wäller Peter Maffay-Fans trafen ihr Idol privat

Wäller Peter Maffay-Fans trafen ihr Idol privat

Welcher Fan träumt nicht davon, von seinem Idol einmal im Leben persönlich im kleinen Kreis eingeladen zu werden? Dieses unvergessliche Erlebnis durften die begeisterten Peter Maffay-Fans Tim und Dirk Kaltenbach aus Wirges unverhofft genießen. Ein Erlebnis, welches das Leben für Vater und Sohn um ein Highlight bereicherte.


Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Höhr-Grenzhausen

In den nächsten Monaten müssen Anwohner und Verkehrsteilnehmer in Höhr-Grenzhausen mit Beeinträchtigungen rechnen. Die Ortsdurchfahrt wird in vier Abschnitten erneuert.


Region, Artikel vom 31.07.2021

Vandalismus in Ransbach

Vandalismus in Ransbach

Mit purer Zerstörungswut rissen Unbekannte Verkehrszeichen um und öffneten Gullideckel. In diesem Fall zeigt sich, dass diese Form von Vandalismus einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr bedeutet.


Motorradfahrer erlitt bei Unfall schwere Verletzungen

Am Freitag, 30. Juli (2021), um 18.10 Uhr, kam es auf der L 309 zwischen Vallendar und Hillscheid zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 35-jähriger Motorradfahrer aus der VG Montabaur schwer verletzt wurde.


Politik, Artikel vom 31.07.2021

Frauenpower–Bus machte Halt in Rennerod

Frauenpower–Bus machte Halt in Rennerod

Derzeit existiert kein aktiver Ortsverband der Landfrauen in der Verbandsgemeinde Rennerod. Mit dem Einsatz eines auffällig lackierten Busses machten die Landfrauen jetzt auf sich aufmerksam.




Aktuelle Artikel aus der Region


Buchtipp: „Schottland - Die Highlands II von Nordwest bis Nord“

Dierdorf/Oppenheim. Hans Jürgen Wiehr macht mit großformatigen Fotografien von grandiosen Landschaften sowie interessanten ...

Kinderbuchlesung auf der Sayner Hütte

Bendorf. Die Freunde entdecken dabei nicht nur die Sayner Hütte, sondern auch den idyllischen Ort Sayn und die Hein‘s Mühle. ...

Ferienbetreuung für Grundschulkinder

Montabaur. Während die Eltern arbeiten, haben die Kinder Spaß mit Gleichaltrigen. Spaß heißt, spielen auf dem Schulhof, auf ...

Schnitzeljagd mit interaktiver Unterstützung in Wied

Wied/Hachenburg. Eine besondere Schnitzeljagd haben sich Heike Niepel und Annette Dünschmann von der Evangelischen Kirchengemeinde ...

Musik hilft Musik: Landesmusikverband startet Spendenaktion für Flutopfer

Region. Eine der verheerendsten Flutkatastrophen hat unser Land ereilt. „Viele Menschen sind gestorben, noch mehr haben im ...

Ausbau der L 307 in der Ortsdurchfahrt Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass ab Montag, dem 2. August (2021), die Straßenbauarbeiten ...

Weitere Artikel


Oldtimer-Treffen in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Über dem gesamten Ausstellungsgelände wehte ein nostalgisches Ambiente, viele fühlten sich in ihre Jugend ...

Sechs Schwerverletzte - drei Rettungshubschrauber im Einsatz

Rennerod. Ein nachfolgender PKW musste dem Unfall ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Weshalb ...

Rentenerhöhung 2018 im Bundesrat beschlossen

Berlin/Region. Zum 1. Juli 2018 erhalten die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland eine Rentenerhöhung. ...

Ungarische und deutsche Schüler besuchten den Mainzer Landtag

Mainz/Betzdorf/Rennerod. Ende Mai besuchten Schüler der neunten, zehnten und elften Klassen aus Betzdorf und Rennerod zusammen ...

Empfang der Wirtschaft: 500 Gäste bei Modehaus Blum

Montabaur. Viele nutzen die Möglichkeit das 1846 gegründete Unternehmen Blum näher kennenzulernen und ließen sich durch den ...

Festkommers zum Jubiläum der SpVgg Saynbachtal Selters

Selters. Im Laufe der Woche folgten an fast jeden Tag verschiedene Fußballspiele und Turniere, sowie die Kreispokal-Endspiele ...

Werbung