Werbung

Nachricht vom 04.06.2018    

Maximilian Rohde beim Tauris-Man auf Platz 10

Beim Tauris-Man in Mülheim-Kärlich erreichte Maximilian Rohde vom Triathlon-Team von „Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports“ in der Gesamtwertung den 10. Platz. Mit einer Endzeit von insgesamt 58:50 Minuten erreichte er sein persönliches Ziel, den Wettkampf unterhalb einer Stunde zu beenden. Von 2016 bis 2018 konnte er sich bei diesem Wettbewerb um sieben Minuten verbessern.

Beim Tauris-Man in Mülheim-Kärlich erreichte Maximilian Rohde in der Gesamtwertung den 10. Platz. (Foto: Verein)

Hachenburg. Maximilian Rohde vom Triathlon-Team von „Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports“ ist beim Tauris-Man in Mülheim-Kärlich an den Start gegangen. Bei sommerlichen Temperaturen von um die 28 Grad trat er in einem hochkarätigen Starterfeld mit einigen Profis an. Durch hartes Training im Winter hat Rohde seine bisherige Schwimmschwäche überwunden und erreichte nach der 500-Meter-Schwimmdistanz mit einer Zeit von 6:53 Minuten auf Platz 13 liegend die Wechselzone. „Das Radfahren war anders als sonst, ziemlich ruhig und unspektakulär für mich. Der Abstand zur Hauptgruppe war leider zu groß, um Anschluss zu bekommen, somit war mein Plan recht simpel: Die zwei Athleten in greifbarer Nähe überholen, den Abstand nach vorne nicht größer werden lassen, Reserven für das Laufen behalten und nach hinten absichern“, berichtet der Athlet vom Wettkampftag. Der Plan ging auf. Nach 30:45 Minuten waren die 20 Kilometer auf dem Rad absolviert. Seine weiteren Eindrücke: „Einen soliden Lauf mit vollem Tempo bis zum Ziel hatte ich mir vorgenommen.“ Zwar musste er einen Athleten auf der Hälfte der Strecke ziehen lassen, aber ansonsten passte alles beim Laufen. „18:19 Minuten für die fünf Laufkilometer waren im Rahmen meiner Vorstellungen. Für die Zukunft sollte die Zeit jedoch unter 18 Minuten liegen“, so Rohdes Fazit.



Mit einer Endzeit von insgesamt 58:50 Minuten konnte er schließlich zufrieden sein. Das persönliche Ziel, den Wettkampf mit einer Zeit unter einer Stunde zu beenden, war erreicht. Rohde: „Von 2016 bis 2018 konnte ich mich beim Tauris-Man um sieben Minuten verbessern, das motiviert mich für die Saison.“ In der Gesamtwertung belegte er in Mülheim-Kärlich den 10. Platz. In der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft hat es für den 4. Platz gereicht. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Maximilian Rohde beim Tauris-Man auf Platz 10

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Frühwirth neuer Beisitzer in Kreisspruchkammer Fußballkreis Westerwald-Sieg

Westernohe. Frühwirth ist im Fußballkreis kein Unbekannter. Über Jahrzehnte war er aktiver Fußballer beim SCW, nur unterbrochen ...

Simone Busch startet durch – Erster Saisonsieg für die Rennfahrerin

Hardert. An die Goodyear-Teststrecke in Colmar-Berg in Luxemburg hat Simone Busch beste Erinnerungen. „Die sehr anspruchsvolle ...

Judo Sportfreunde Montabaur Aktiv trainieren wieder

Montabaur. Montags trainieren von 18 Uhr bis 19.30 Uhr Kinder und Erwachsene und von 19.45 Uhr bis 22 Uhr Erwachsene, mittwochs ...

Macht mit beim Gehlerter Bewegungspfad

Gehlert. Das „Jugendtreff“-Team als Kooperation des SV Gehlert mit der Gemeinde Gehlert hat den neuen Bewegungs-Parcours ...

Enrico Förderer aus Leuterod zeigte sein Potential im Kart

Leuterod. Vier Wochen nach dem Saisonstart der höchsten deutschen Kartserie in Kerpen ging es nun mit den Wertungsläufen ...

Bewegungstage der Landesinitiative „Land in Bewegung“

Höhr-Grenzhausen. Deshalb hat die Landesinitiative „Rheinland-Pfalz - Land in Bewegung" wieder mehrere interessante Bewegungsangebote ...

Weitere Artikel


Kita Horressen bezieht Übergangs-Domizil

Montabaur-Horressen. Die Kindertagesstätte (Kita) St. Johannes der Täufer in Montabaur-Horressen ist wieder zurück im alten ...

Endlich wieder pures Festivalfeeling bei Rock am Ring

Nürburg. Das deutschlandweit bekannte, über dreißig Jahre alte Festival, welches auch in diesem Jahr wieder vom 1. bis 3. ...

89-jährige Frau zuhause überfallen: Sonderkommission gebildet

Höhr-Grenzhausen: Die Polizeidirektion Montabaur meldet einen Überfgall auf eine 89-jährige Frau in ihrem eigenen Haus. Am ...

Crème de la Crème der Tanzgarden beim „Diamonds Cup“

Herschbach/Uww. Wenn die TSG Westerwald-Mittelrhein e.V. der Stadt Selters zum Tanzspektakel nach Herschbach einlädt, dann ...

Jugendkirchentag: Die meisten Besucher waren Wäller

Weilburg/Westerwald. Vier Tage lang haben mehr als 4500 junge Christen in Weilburg den Jugendkirchentag (Jukt) der Evangelischen ...

KPV-Kreisvorstand: Grundsteuer muss nicht kompliziert sein

Hachenburg. Stadtbürgermeister Stefan Leukel konnte den Kreisvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU/CSU ...

Werbung