Werbung

Nachricht vom 02.06.2018    

Herzschlag-Finale um den Bitburger Kreispokal

Hätte Anfang der Saison jemand prophezeit, dass das extrem junge Team um Kapitän Fabio Licht im Kreispokalfinale stehen würde, wäre er wahrscheinlich für verrückt erklärt worden. Doch die Mannschaft der SG Puderbach I spielte eine starke Rückrunde und schaffte es darüber hinaus noch bis in das Finale des Bitburger Kreispokals. Hier musste sie in der Nachspielzeit gegen die SG Nauort zwei Tore einfangen und Nauort konnte in der Verlängerung das Spiel drehen.

Fotos: SG Puderbach

Horressen. Am Freitag, den 1. Juni um 20 Uhr war das Spiel in Horressen angesetzt und die Mannschaft war auf den Punkt vorbereitet. Das Team der SG Puderbach I begann couragiert und erspielte sich schnell ein Übergewicht. In der 21. Spielminute konnten sie dieses spielerische Übergewicht zum ersten Mal in Zählbares umsetzen und durch Dominic Zimmermann die 0:1-Führung erzielen. Nur drei Minuten später stieg Daniel Seuser im Strafraum höher als alle anderen und nickte den Ball nach einer Ecke zur 0:2-Führung ins Netz. Nur kurz darauf hatte Florian Weber die Chance auf 0:3 zu erhöhen und eine Vorentscheidung zu treffen, doch er verfehlte das Tor knapp. Mit der trotzdem komfortablen Führung ging es in Pause.

Nach der Halbzeit erarbeitete sich die SG Puderbach I weitere Chancen, doch es fehlte immer das letzte Quäntchen Glück vor dem Tor. Die 90. Spielminute nahte, der Schiedsrichter zeigte drei Minuten Nachspielzeit an und der Pokalsieg schien in greifbare Nähe zu rücken. Aber Fußball ist nicht gerecht und der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Eine winzige Unachtsamkeit im Strafraum wurde mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 92. Spielminute bestraft. Eine, maximal zwei Minuten galt es noch zu überstehen, als das Unfassbare passierte und die SG Nauort in der 94. Minute noch den Ausgleich erzielen konnte. Jetzt ging es in die Verlängerung und natürlich hatte die SG Nauort nach den beiden späten Toren einen psychologischen Vorteil.

Das Team der SG Puderbach mobilisierte noch einmal alle Kräfte und versuchte, sich doch noch den Pokalsieg zu holen, für den sie so hart gearbeitet hatten. Das Glück schien sie jedoch verlassen zu haben, denn in der 101. Spielminute sah Torwart Justus Pölke nach einem Handspiel die rote Karte und die Mannschaft musste mit einem Mann weniger das Spiel bestreiten. Daniel Seuser wechselte von der Abwehr ins Tor. In der 106. Spielminute konnte die SG Nauort mit 3:2 in Führung gehen und Spielern wie auch Zuschauern wurde klar, dass es jetzt ganz schwer werden würde. Die Mannschaft steckte trotzdem nicht auf, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor der SG Nauort. Mit der letzten Aktion der Verlängerung hatte Fabio Licht noch einmal die Möglichkeit, aber der Ball rutschte ganz knapp über die Latte.



So ging der Pokalsieg an die SG Nauort, aber die junge Mannschaft der SG Puderbach I kann hocherhobenen Hauptes auf ihre Erfolge in der vergangenen Saison zurückblicken und mit Sicherheit positiv auf eine Saison zugehen.

Einen emotionalen Moment gab es noch nach der Siegerehrung, als sich die Mannschaft von Dominik Hartstang und Dennis Jung verabschiedete, die den Verein zum Ende der Spielzeit verlassen. Beide sind wertvolle Spieler und Kameraden, die sich immer ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt haben und denen der Verein seinen Dank aussprechen und ihnen alles Gute wünschen möchte.

Für die SG Puderbach I spielten: Justus Pölke (T), Andreas Mertgen, Dominik Hartstang (75. Daniel Kroll), Akram Chebab (69. Dennis Bayer), Fabio Licht (K), Dominik Schild, Daniel Seuser, Manuel Schmitz, Sven Jannick Broszeit, Florian Weber (63. André Neitzert), Dominic Zimmermann (92. Fabian Kaul)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Herzschlag-Finale um den Bitburger Kreispokal

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Politik, Artikel vom 27.09.2021

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Deutliche Zugewinne bei der SPD, ein fatales Abrutschen der CDU: Diese Bundestagswahl hat die Vormachtstellung der Union im Wahlkreis Montabaur gebrochen. Ein derart deutliches Ergebnis hat selbst die Sieger überrascht. Direktkandidatin Dr. Tanja Machalet konnte es erst gar nicht glauben.


Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Was denn da im Stöffelpark los war, das werden sich viele Besucher gefragt haben, die nichtsahnend am Sonntag den Industriepark besuchen wollten. Traumhafte Oldtimerkarossen in neuwertigem Zustand präsentierten sich vor der einmaligen Kulisse.


Region, Artikel vom 28.09.2021

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

Aufgrund der Fahrbahnschäden am Bahnübergang an der Bundesstraße B413, Neuwieder Straße, sind notwendige Reparaturarbeiten geplant. Hierzu muss die Durchgangsstraße in den Herbstferien voll gesperrt werden.


Ortsgemeindeergebnisse enthalten regelmäßig nur Urnenwähler

Die Darstellung des Ausgangs der Bundestagswahl für Ortsgemeinden und Stadtteile hat in einigen Kommunen zu Nachfragen geführt. „Bundesrechtliche Vorgaben und sehr hohe Briefwahlanteile führen zu teilweise erklärungsbedürftigen Ergebnissen“, erklärt Landeswahlleiter Marcel Hürter.


Freudentag für die First Responder Bad Marienberg

Die „First Responder“ Bad Marienberg, Mitglied im Fachbereich der „RescueGroup Westerwald e.V“, hatten gleich zweimal einen triftigen Grund zum Feiern: Die neue Geschäftsstelle in Neunkhausen konnte eingeweiht werden, ebenso erfolgte die Einweihung des neuen Einsatzfahrzeuges.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Tennisabteilung des TUS Hachenburg schließt Saison 2021 erfolgreich ab

Hachenburg. Die Damen 40 und die Herren 40 erreichten in der B-Klasse jeweils den zweiten Tabellenplatz. Ebenso landeten ...

Damen 40 des TUS Hachenburg beenden erfolgreiche Tennissaison

Hachenburg. Die 13 Spielerinnen konnten den 2. Tabellenplatz erringen und haben einen Aufstieg in die A-Klasse nur knapp ...

SG Grenzbachtal konnte keine Punkte in den Lokalderbys erzielen

Marienhausen. Das Spiel der ersten Mannschaft ging mit 5:3 verloren. In der 10. Minute ging die SG Grenzbachtal durch Niklas ...

Enrico Förderer: Trotz Unfall auf Platz 1

Leuterod. Gleich zwei Wochenenden hintereinander trug der Westdeutsche ADAC Kart Cup seine Rennen aus, bei denen auch der ...

Amtsnachfolger des DFBnet Beauftragten im Fußballkreis Westerwald-Sieg gefunden

Alpenrod. Erfreut zeigte sich jetzt der Kreisvorstand, dass Timo Hoppe (Alpenrod) bereit war, diesen Posten zu übernehmen. ...

Mannschaften der SG Grenzbachtal konnten keine Punkte mitbringen

Marienhausen. In der Anfangsphase war Grenzbachtal ganz gut im Spiel, aber mit zunehmender Spieldauer bekam Siershahn mehr ...

Weitere Artikel


Per Zufall historisches Spruchband aufgetaucht

Nentershausen. Fast ein Jahr ist es mittlerweile her, dass die Pfarrkirche St. Laurentius Nentershausen nach ihrer aufwendigen ...

Entscheidungsspiel gewonnen: Wirges steigt in die Rheinlandliga auf

Westerburg. Viel spannender hätte es wohl kaum sein können: Das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Fußball-Rheinlandliga ...

B-Jugend der JSG Wisserland ist Meister der Bezirksliga Ost

Nentershausen/Wissen. Was für eine Krönung der Saison2017/18 im letzten Spiel gegen die Mannschaft der Sportfreunde Eisbachtal: ...

EU-Datenschutzgrundverordnung: IHK fordert Ausnahmen

Koblenz/Region. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz fordert mit Blick auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ...

Der Tag danach: Großes Aufräumen nach dem Fronleichnams-Unwetter

Betzdorf/Kirchen. Was am gestrigen Fronleichnamstag (31. Mai) mit einem zunächst harmlos aussehenden Platzregen anfing und ...

Traditionself des 1. FC Köln begeisterte in Selters

Selters. Der 1. FC Köln hatte klangvolle Namen in der Elf, dem Fußballkenner sind geläufig, da sie in den 80/90-iger Jahren ...

Werbung