Werbung

Nachricht vom 31.05.2018    

Farmers empfangen den ungeschlagenen Spitzenreiter

Die Fighting Farmers Montabaur warten in der GFL2 noch auf das erste Erfolgserlebnis - und die Aufgaben werden nicht leichter. Zum nächsten Heimspiel gastiert am Samstag (16 Uhr) der bisher ungeschlagene Spitzenreiter Ravensburg Razorbacks im Mons-Tabor-Stadion. Der lange Football-Tag in Montabaur beginnt bereits um 10 Uhr mit einem Heimspiel-Turnier für die U16 der Farmers.

Farmers versus Hurricanes: US-Running-Back Zain Gower (am Ball) Foto: fischkoppMedien

Montabaur. Vier Spiele, vier Niederlagen: Auch aufgrund einer extrem angespannten Personalsituation mit zahlreichen Verletzungen und auch Sperren laufen die Westerwälder derzeit noch der sportlichen Musik in der GFL2 hinterher. In der Vorwoche verlor der Aufsteiger beim Erstliga-Absteiger Saarland Hurricanes mit 0:51. „Natürlich sind die Jungs nach einem solchen Spiel geknickt“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Das ist ganz normal und es wäre auch schlecht, wenn das nicht so wäre.“

Und dennoch stehen die Farmers in diesen schweren Zeiten gewohnt eng zusammen. „Alles in allem ist die Stimmung in der Mannschaft absolut intakt“, sagt Haas. „Ich glaube, wir haben da gegen die Hurricanes auch einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.“ Trotz der Deutlichkeit der Niederlage hatten die Gäste vor allem in kämpferischer Hinsicht eine engagierte Leistung gezeigt. Auf der gilt es nun aufzubauen.

Doch kann dies ausgerechnet schon gegen Ravensburg gelingen? „Die Mannschaft ist mit vier Siegen in die neue Saison gestartet und noch ungeschlagen. Da kommt schon ein echt dickes Brett auf uns zu“, weiß der Headcoach. „Aber auch in diesem Spiel haben wir nichts zu verlieren. Ravensburg hat einen überragenden Import-Running-Back am Start, der seit dem zweiten Spiel zum Team gestoßen ist. Auf den müssen wir sicherlich ganz besonders achten.“

Starke Running Backs haben auch die Farmers im Team, nur standen die meisten zuletzt nicht zur Verfügung. Allen voran wurde der verletzte Amerikaner Zain Gower schmerzlich vermisst. „Bei ihm sieht es ganz gut aus“, sagt Haas. „Ich bin guter Dinge, dass er am Samstag wieder spielen kann. Komplett werden wir aber sicherlich nicht sein, da der eine oder andere Spieler nach der Partie bei den Hurricanes angeschlagen war und noch ist.“

Ein Ausnahmespieler auf der Running-Back-Position wird das Team am Samstag zusätzlich von der Sideline aus unterstützen: Ex-US-Import Adam Anderson war in der Saison 2012 einer der Ausnahmespieler in der damaligen Regionalliga und bescherte den Westerwäldern unzählige Touchdowns. Er besucht derzeit seine „zweite Familie“, wie er die Farmers selbst nennt. Neben Anderson wird am Samstag auch der Amerikaner Drew Clausen, Quarterback der Westerwälder in der Saison 2015, auf seiner Urlaubsreise durch Europa in Montabaur Station machen. Der Besuch der beiden Amerikaner ist in der aktuellen Situation ein wunderbares Zeichen: Auch wenn es sportlich mal nicht so gut läuft, steht die Farmers-Familie auch in diesen Zeiten eng zusammen. Football ist natürlich ein Ergebnissport - aber eben nicht nur. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Farmers empfangen den ungeschlagenen Spitzenreiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle in der VG Ransbach-Baumbach stark steigend

In der Abschlussmeldung vom 8. April werden 261 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis genannt. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" beinhaltet neben den Testungen beim Kreisgesundheitsamt auch die durchgeführten Abstriche in der Corona-Praxis in Hachenburg. Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb schränkt Leistungen weiterhin ein.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Coronasituation: 18 Kranke mehr

Coronasituation: 18 Kranke mehr

In der Abschlussmeldung vom 7. April werden 245 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis genannt. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" beinhaltet neben den Testungen beim Kreisgesundheitsamt auch die durchgeführten Abstriche in der Corona-Praxis in Hachenburg. Die Corona-Praxis wird in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis betrieben.


Region, Artikel vom 08.04.2020

A 48: Kleintransporter total überladen

A 48: Kleintransporter total überladen

Am Mittwoch, 8. April wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur gegen 7:40 Uhr ein Kleintransporter auf der Autobahn A 48 gemeldet, welcher stark schaukeln und teilweise in Schlangenlinien geführt würde. Eine Streife konnte den Transporter in Höhe der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen feststellen und einer Kontrolle unterziehen.


Region, Artikel vom 07.04.2020

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht von Dienstag, 7. auf Mittwoch, 8. April, können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Kein Anspruch eines Lehrers auf Beseitigung von Fotos aus Schuljahrbuch

Ein Lehrer, der sich bei einem Fototermin in der Schule freiwillig mit Schulklassen hat ablichten lassen, hat keinen Anspruch auf Entfernung der im Jahrbuch der Schule veröffentlichten Bilder. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Region. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, ...

Dem Schock folgt die Vision: Rockets wollen Zukunft planen

Diez-Limburg. Und trotzdem versuchen nun alle, die Schockstarre abzulegen. Wir brauchen Ideen und Visionen. Es wird eine ...

Frank Petrozza verlässt die Rockets

Diez-Limburg. „Ich möchte mich ganz herzlich bei allen in Diez-Limburg für eine tolle Saison bedanken“, sagt Petrozza. „Vorstand, ...

Die MANNschaft beim Marburger Lahntallauf

Hachenburg. Dazu kommt auch, dass fünf unterschiedliche Strecken angeboten werden (10 Kilometer, Halbmarathon, 30 Kilometer, ...

Locker bleiben im Home Office - Tipps für Fitnessübungen

Region. Dass wir uns zurzeit fast nur zu Hause aufhalten, bietet allerdings auch ein paar Vorteile: zum Beispiel kann man ...

Fußballverband Rheinland setzt Spielbetrieb bis 20. April aus

Kreisgebiet. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband ...

Weitere Artikel


Nach dem Unwetter: Die Wucht des Wassers kam überraschend

Betzdorf/Kirchen. Noch sind die Aufräumarbeiten in der Region Betzdorf-Kirchen längst nicht abgeschlossen und das Ausmaß ...

Joachim Giehl vom SV Atzelgift vom DFB ausgezeichnet

Atzelgift. Der Ehrenamtsbeauftragte der Sportfreunde Atzelgift, Norbert Roth hatte Joachim Giehl für den Ehrenamtspreis 2017 ...

IHK-Report: Fachkräftemangel ist Mega-Thema

Koblenz/Region. Vier von fünf Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz sehen sich derzeit oder bald vom Fachkräftemangel betroffen. ...

Enorme Unwetterschäden in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Der Raum Betzdorf-Kirchen ist am heutigen Fronleichnamstag (31. Mai) von schweren Unwettern betroffen. ...

Detlef Schütz weiter an Spitze der Schiedsrichter

Daaden. Sichtlich bewegt erinnerte Schütz bei der Totenehrung an Otto Wisser und Burkhard Fischer. In einem Grußwort lobte ...

Weibsbilder erobern Niedersayn mit ihrem „Charme“

Niedersayn. Das zweieinhalbstündige Programm war wahrscheinlich für die meisten der Besucher anstrengender, als der Auftritt ...

Werbung