Werbung

Nachricht vom 31.05.2018    

Detlef Schütz weiter an Spitze der Schiedsrichter

Zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung im Fußballkreis Westerwald/Sieg konnte Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz 110 Schiedsrichterkameraden im Bürgersaal in Daaden-Biersdorf begrüßen. Des Weiteren den Kreisvorsitzenden des Fußballkreises Friedel Hees, weitere Vorstandsmitglieder, den Verbandsschiedsrichterobmann Erich Schneider. Dazu den Hausherrn Schiedsrichter Volker Best, der nach schwerer Operation wieder auf dem Wege der Genesung sei.

Den SR-Ehrenausweis des FVR erhielt Bernhard Hof (2.l.) durch VSO Erich Schneider (2.v.r.). Fotos : Willi Simon

Daaden. Sichtlich bewegt erinnerte Schütz bei der Totenehrung an Otto Wisser und Burkhard Fischer. In einem Grußwort lobte der VSO Erich Schneider den Fußballkreis Westerwald/Sieg als Vorzeigekreis. Er dankte allen Unparteiischen, die sich für eine geregelten Spielbetrieb zur Verfügung stellten und gratulierte Janik Schütz zu Berufung als Schiedsrichter -Nachwuchsreferent (Nachfolger für den verstorbenen Burkhard Fischer).

Gleich 14 Schiedsrichter, darunter zwei junge Damen, erhielten nach erfolgreicher Probezeit ihren begehrten Schiedsrichter -Ausweis. Für ihre Verdienste zeichnete Schütz insgesamt 33 Schiedsrichter mit dem Ehrenbrief, der bronzenen oder silbernen Ehrennadeln des Verbandes sowie sechs Ehrenplaketten des Schiedsrichter -Ausschusses. Für 40 Jahre Schiedsrichter -Tätigkeit wurde Karl Heinz Hüsch geehrt. Den Schiedsrichter -Ehrenausweis des FVR erhielt Bernhard Hof.

Der Bericht des KSO lag bereits in elektronischer Form vor, sodass sich Detlef Schütz auf die wenig erfreuliche Auseinandersetzung mit dem FVR wobei zahlreichen Schiedsrichtern fehlender Einsatz durch Unterlassung von Ansetzungen vorgeworfen wurde, beschränken konnte. Er habe sogar an Rücktritt gedacht, sagte Schütz. Er dankte im vorliegenden Fall für die Unterstützung des Kreises und des VSchA im FVR. Insgesamt aber war der KSO mit den abgelaufenen drei Jahren zufrieden. Ein nachträglicher Glückwunsch zum 80. Geburtstag und bisher 62 Jahre Schiedsrichter, Egon Grimm sowie ein Dank an Ansetzer Heinz Walter Schenk und Gerd Müller, sowie Matthias Vogel und Janik Schütz.



Die Schiedsrichter-Ansetzer berichteten von aktuell 172 Schiedsrichtern, dazu kämen noch rund 20 Neuzugänge. Alle Spiele konnten besetzt werden. Heinz Walter Schenk hatte allein in einer Saison circa 1.500 Spiele pro Saison anzusetzen.

Schiedsrichter-Lehrwart Matthias Vogel zeigte sich begeistert über die hohe Anzahl von Neuanmeldungen von Schiedsrichter-Anwärtern. Der Kreisvorsitzende Friedel Hees Friedel Hees leitete die Entlastung sowie die Neuwahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses ein. Hees erinnerte an viele Jahre gemeinsamer, guter Zusammenarbeit. Die Entlastung fiel einstimmig aus. Wahlergebnisse, zum Vorschlag an den Fußball-Kreistag.

Kreisschiedsrichterobmann: Detlef Schütz, Stellvertreter: Gerd Müller, Ansetzer: Heinz-Walter Schenk, Lehrwart: Matthias Vogel, Nachwuchsreferent: Janik Schütz, Beisitzer: Tim Graf. Anträge: lagen nicht vor.

Als Tagungsort für die nächste Jahreshauptversammlung im Jahre 2021 wurde das Dorfgemeinschaftshaus in Norken bestimmt. Abschließend dankte der KSO dem KV Friedel Hees. Er habe immer ein offenes Ohr gehabt. Schütz: „Ich habe 24 Jahre gerne mit ihm zusammengearbeitet. Vom Nachfolger als KV wünsche er sich die gleiche gute Zusammenarbeit“. Willi Simon


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Detlef Schütz weiter an Spitze der Schiedsrichter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Weiter rückläufige Zahlen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 10. Mai 6.944 (+9) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 543 aktiv Infizierte, davon 366 Mutationen.


Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug für VG Hachenburg

Nachdem bereits Anfang April ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 für den Löschzug Hachenburg beim Aufbauhersteller Ziegler abgeholt werden konnte, rückt dieses multifunktionale Fahrzeug nach ausführlicher Einweisung der Einsatzkräfte nun auch im Einsatzfall aus.


Mehrfache Sachbeschädigung durch Sprühen mit weißer Farbe

Am heutigen Montag, dem 10. Mai 2021, wurde gegen 17 Uhr durch einen Geschädigten eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug gemeldet. Hier wurde das Fahrzeug mit weißem Lack an einer Vielzahl von Stellen am Wagen besprüht.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.


Verkehrsuntüchtigen LKW in Rennerod sichergestellt

Wegen polizeilich festgestellter gravierender Mängel, vor allem die Bremsen betreffend, wurde ein rumänischer LKW in Rennerod bis zur Instandsetzung an der Weiterfahrt gehindert.




Aktuelle Artikel aus der Sport


DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

VCN Kapitänin bleibt an Bord: Sarah Kamarah steuert Bundesliga an

Neuwied. Das Bundesligateam der Deichstadtvolleys gewinnt allmählich Konturen, zumindest was die Weiterverpflichtungen angeht: ...

Entscheidung über Fortführung des Bitburger Rheinlandpokals

Region. Demnach soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ein Entscheidungsspiel ...

Engagierte Jugendliche werden belohnt

Monatliche Gewinnchance im Themenjahr
Koblenz. Anlässlich des Sportjugend-Themenjahres „Jung und aktiv“ wird 2021 unter ...

Bitburger Rheinlandpokal: FVR hat Vereinen Vorschlag übermittelt

Region. Danach ist eine Austragung der noch ausstehenden Partien durch die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassenen ...

Engagierte Jugendliche werden belohnt

Koblenz. Gesucht werden Jugendliche (bis 26 Jahre), die sich in herausragender Form in der Jugendarbeit ihres Vereins engagieren. ...

Weitere Artikel


Enorme Unwetterschäden in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Der Raum Betzdorf-Kirchen ist am heutigen Fronleichnamstag (31. Mai) von schweren Unwettern betroffen. ...

Farmers empfangen den ungeschlagenen Spitzenreiter

Montabaur. Vier Spiele, vier Niederlagen: Auch aufgrund einer extrem angespannten Personalsituation mit zahlreichen Verletzungen ...

Nach dem Unwetter: Die Wucht des Wassers kam überraschend

Betzdorf/Kirchen. Noch sind die Aufräumarbeiten in der Region Betzdorf-Kirchen längst nicht abgeschlossen und das Ausmaß ...

Weibsbilder erobern Niedersayn mit ihrem „Charme“

Niedersayn. Das zweieinhalbstündige Programm war wahrscheinlich für die meisten der Besucher anstrengender, als der Auftritt ...

Wäller Abend zum Geburtstag des Westerwald-Steigs

Marienthal. Am 24. Mai 2008 wurde auf der Fuchskaute der Westerwald-Steig feierlich eröffnet. Nach genau zehn Jahren steht ...

Fußballtalk des VfB Wissen: Celia Sasic und Edgar Schmitt zu Gast

Wissen. Einmal mehr rückt König Fußball ins Blickfeld der breiten Öffentlichkeit: Die Weltmeisterschaft in Russland beginnt ...

Werbung