Werbung

Nachricht vom 31.05.2018    

Detlef Schütz weiter an Spitze der Schiedsrichter

Zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung im Fußballkreis Westerwald/Sieg konnte Kreisschiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz 110 Schiedsrichterkameraden im Bürgersaal in Daaden-Biersdorf begrüßen. Des Weiteren den Kreisvorsitzenden des Fußballkreises Friedel Hees, weitere Vorstandsmitglieder, den Verbandsschiedsrichterobmann Erich Schneider. Dazu den Hausherrn Schiedsrichter Volker Best, der nach schwerer Operation wieder auf dem Wege der Genesung sei.

Den SR-Ehrenausweis des FVR erhielt Bernhard Hof (2.l.) durch VSO Erich Schneider (2.v.r.). Fotos : Willi Simon

Daaden. Sichtlich bewegt erinnerte Schütz bei der Totenehrung an Otto Wisser und Burkhard Fischer. In einem Grußwort lobte der VSO Erich Schneider den Fußballkreis Westerwald/Sieg als Vorzeigekreis. Er dankte allen Unparteiischen, die sich für eine geregelten Spielbetrieb zur Verfügung stellten und gratulierte Janik Schütz zu Berufung als Schiedsrichter -Nachwuchsreferent (Nachfolger für den verstorbenen Burkhard Fischer).

Gleich 14 Schiedsrichter, darunter zwei junge Damen, erhielten nach erfolgreicher Probezeit ihren begehrten Schiedsrichter -Ausweis. Für ihre Verdienste zeichnete Schütz insgesamt 33 Schiedsrichter mit dem Ehrenbrief, der bronzenen oder silbernen Ehrennadeln des Verbandes sowie sechs Ehrenplaketten des Schiedsrichter -Ausschusses. Für 40 Jahre Schiedsrichter -Tätigkeit wurde Karl Heinz Hüsch geehrt. Den Schiedsrichter -Ehrenausweis des FVR erhielt Bernhard Hof.

Der Bericht des KSO lag bereits in elektronischer Form vor, sodass sich Detlef Schütz auf die wenig erfreuliche Auseinandersetzung mit dem FVR wobei zahlreichen Schiedsrichtern fehlender Einsatz durch Unterlassung von Ansetzungen vorgeworfen wurde, beschränken konnte. Er habe sogar an Rücktritt gedacht, sagte Schütz. Er dankte im vorliegenden Fall für die Unterstützung des Kreises und des VSchA im FVR. Insgesamt aber war der KSO mit den abgelaufenen drei Jahren zufrieden. Ein nachträglicher Glückwunsch zum 80. Geburtstag und bisher 62 Jahre Schiedsrichter, Egon Grimm sowie ein Dank an Ansetzer Heinz Walter Schenk und Gerd Müller, sowie Matthias Vogel und Janik Schütz.



Die Schiedsrichter-Ansetzer berichteten von aktuell 172 Schiedsrichtern, dazu kämen noch rund 20 Neuzugänge. Alle Spiele konnten besetzt werden. Heinz Walter Schenk hatte allein in einer Saison circa 1.500 Spiele pro Saison anzusetzen.

Schiedsrichter-Lehrwart Matthias Vogel zeigte sich begeistert über die hohe Anzahl von Neuanmeldungen von Schiedsrichter-Anwärtern. Der Kreisvorsitzende Friedel Hees Friedel Hees leitete die Entlastung sowie die Neuwahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses ein. Hees erinnerte an viele Jahre gemeinsamer, guter Zusammenarbeit. Die Entlastung fiel einstimmig aus. Wahlergebnisse, zum Vorschlag an den Fußball-Kreistag.

Kreisschiedsrichterobmann: Detlef Schütz, Stellvertreter: Gerd Müller, Ansetzer: Heinz-Walter Schenk, Lehrwart: Matthias Vogel, Nachwuchsreferent: Janik Schütz, Beisitzer: Tim Graf. Anträge: lagen nicht vor.

Als Tagungsort für die nächste Jahreshauptversammlung im Jahre 2021 wurde das Dorfgemeinschaftshaus in Norken bestimmt. Abschließend dankte der KSO dem KV Friedel Hees. Er habe immer ein offenes Ohr gehabt. Schütz: „Ich habe 24 Jahre gerne mit ihm zusammengearbeitet. Vom Nachfolger als KV wünsche er sich die gleiche gute Zusammenarbeit“. Willi Simon


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Detlef Schütz weiter an Spitze der Schiedsrichter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Gegen 23 Uhr hat es gewaltig geknallt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag, 23. Juli, auf Samstag, 24. Juli, in der Schulstraße in Heilberscheid einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Die Polizei sucht Zeugen.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Altenkirchen: Spendenlauf für Flutopfer am 31. Juli und 1. August

Altenkirchen. Als das Horror-Szenario aus dem Ahrtal publik wurde, gab es bei den Verantwortlichen von „MaJu SRL United“ ...

Neitersen: Benefizspiel mit Traditionself von Bayer 04 zugunsten Flut-Geschädigter

Neitersen/Region. Die Welle der Solidarität für die Opfer der Flutkatastrophengebiete ist riesig und besonders schlägt die ...

Gürth und Kolberg erfolgreich bei U20-Europameisterschaft in Tallinn

Region: Olivia Gürth holt nach einem spannendem Duell EM-Gold: Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften der U20 in Tallinn ...

Kreisjugendleiter Heinz Salzer für 21 Jahre Tätigkeit geehrt

Alpenrod. Ab 1974 ist Heinz Salzer C-Jugendtrainer beim FC Alpenrod-Lochum, es folgen Stationen als A- und B-Jugendtrainer ...

Judoverband Rheinland ehrt Ernst Elenz

Montabaur. Präsident Carl Eschenauer und Bundesjugendleiterin Jane Hartmann überreichten die Nadel anlässlich der Mitgliederversammlung ...

Enrico Förderer von der Kart-Bahn geschossen

Leuterod. Die Strecke war für das Team eine Herausforderung, da noch niemand jemals zuvor dort war. Enrico brauchte die freien ...

Weitere Artikel


Enorme Unwetterschäden in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Der Raum Betzdorf-Kirchen ist am heutigen Fronleichnamstag (31. Mai) von schweren Unwettern betroffen. ...

Farmers empfangen den ungeschlagenen Spitzenreiter

Montabaur. Vier Spiele, vier Niederlagen: Auch aufgrund einer extrem angespannten Personalsituation mit zahlreichen Verletzungen ...

Nach dem Unwetter: Die Wucht des Wassers kam überraschend

Betzdorf/Kirchen. Noch sind die Aufräumarbeiten in der Region Betzdorf-Kirchen längst nicht abgeschlossen und das Ausmaß ...

Weibsbilder erobern Niedersayn mit ihrem „Charme“

Niedersayn. Das zweieinhalbstündige Programm war wahrscheinlich für die meisten der Besucher anstrengender, als der Auftritt ...

Wäller Abend zum Geburtstag des Westerwald-Steigs

Marienthal. Am 24. Mai 2008 wurde auf der Fuchskaute der Westerwald-Steig feierlich eröffnet. Nach genau zehn Jahren steht ...

Fußballtalk des VfB Wissen: Celia Sasic und Edgar Schmitt zu Gast

Wissen. Einmal mehr rückt König Fußball ins Blickfeld der breiten Öffentlichkeit: Die Weltmeisterschaft in Russland beginnt ...

Werbung