Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 30.05.2018    

Konjunkturumfrage zum Frühsommer: Klima weiter sonnig

Laut der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz schätzen 92 Prozent der Unternehmen ihre Geschäftslage als „gut“ oder „befriedigend“ ein. Damit erreicht der Saldo aus positiven und negativen Meldungen mit plus 47 Prozentpunkten einen neuen Rekordwert. Insgesamt setzt sich somit das sonnige Konjunkturklima auf dem hohen Niveau der Vorumfrage fort.

Koblenz/Region. Die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz zeigt sich auch zum Frühsommer 2018 in einer starken gesamtwirtschaftlichen Verfassung. Laut der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, an der sich rund 380 Betriebe mit etwa 54.000 Beschäftigten beteiligt haben, schätzen 92 Prozent der Unternehmen ihre Geschäftslage als „gut“ oder „befriedigend“ ein. Damit erreicht der Saldo aus positiven und negativen Meldungen mit plus 47 Prozentpunkten einen neuen Rekordwert. Insgesamt setzt sich somit das sonnige Konjunkturklima auf dem hohen Niveau der Vorumfrage fort.

Exporterwartungen rückläufig
Auch die Aussichten für die kommenden zwölf Monate präsentieren sich laut IHK Koblenz positiv, wenngleich die Erwartungen an einen weiteren Zuwachs der Geschäftstätigkeiten einen leichten Dämpfer erhalten haben. Konkret erwartet jedes fünfte Unternehmen noch bessere Geschäfte, 68 Prozent planen mit einer gleichbleibenden Geschäftstätigkeit und 12 Prozent gehen von schlechteren Geschäften aus. In diesem Zusammenhang ist auch die verhaltene Einschätzung der industriellen Exporterwartungen zu sehen. Trotz boomender Industriekonjunktur gehen die Erwartungen an eine wachsende Exporttätigkeit um 5 Prozentpunkte zurück. „Die protektionistischen Tendenzen und die internationalen handelspolitischen Diskurse verunsichern die Unternehmen zunehmend. Deshalb bleibt die binnenwirtschaftliche Nachfrage auch weiterhin die wesentliche Konjunkturstütze für ein fortgesetztes Wirtschaftswachstum“, kommentiert Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz.

Mehr Investitionen geplant
Erfreulich präsentieren sich aus Sicht der IHK die stärkenden Impulse aus den Investitions- und Beschäftigungsplänen der Unternehmen. In den kommenden zwölf Monaten wollen 33 Prozent der Befragten mehr und nur 12 Prozent weniger investieren. Lediglich die Investitionsbereitschaft der Dienstleistungsunternehmen korrigiert sich leicht nach unten. Expansiv bleiben auch die Beschäftigungsabsichten, deren Umsetzung allerdings durch den Fachkräftemangel behindert werden könnte. Aktuell stellt für 61 Prozent der Befragten die Sicherung ihres Fachkräftebedarfs das größte Risiko für ihre wirtschaftliche Entwicklung dar. „Die Bewertung der Fachkräfteproblematik verfestigt sich über alle Branchen. Mittelfristig kann sich der Fachkräftemangel damit zu einem Stolperstein für das Wachstumspotenzial der heimischen Wirtschaft ausweiten“, kommentiert Lea Malkmus, Trainee Konjunktur und Wirtschaftspolitik der IHK Koblenz. Aus Sicht der IHK ist dies ein eindrucksvoller Beleg für die Bedeutung der dualen Ausbildung und die Notwendigkeit einer aktiven Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Handelspolitische Herausforderungen
Auf gesamtwirtschaftlicher Ebene setzt sich der konjunkturelle Hochlauf im nördlichen Rheinland-Pfalz fort. „Die gute Ausgangslage kann allerdings nicht über handelspolitische Herausforderungen hinwegtäuschen. Die Landespolitik sollte aktiv die Verbesserung der Standortbedingungen und auf Bundesebene eine Entlastung für Unternehmen anstreben“, so das Fazit von Arne Rössel. (PM)



Kommentare zu: Konjunkturumfrage zum Frühsommer: Klima weiter sonnig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: 296 aktive Fälle - Inzidenzwert 68,8

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.828 (+26) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 296 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 68,8.


"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat heute in der Staatsbibliothek Unter den Linden Berlin zum sechsten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Dabei zeichnete sie insgesamt 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen aus. Ausgewählt wurden die Preisträger aus 426 eingereichten Bewerbungen von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz des Verlegers Stefan Weidle.


Erste Adventsgabe von der VG Westerburg an ihre Bürger

VIDEO | Es ist eine alte Tradition: Zur Adventszeit werden Türen geöffnet. Neu ist: Vier ganz besondere Türen öffnet nun die Verbandsgemeinde Westerburg für ihre Bürger! Stöffel-Park und Kulturbüro haben sich etwas für ihre Mitbürger einfallen lassen – und dabei wurden auch die Künstler und Techniker nicht vergessen.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Adventskalender-Türchen öffnen

Digitale Angebote sorgen auch im Advent unter den Corona-Bedingungen für schöne Überraschungen in der Vorweihnachtszeit. Statt Adventssingen und lebendigen Adventskalendern lassen sich die Online-Adventskalendertürchen sicher und bequem von Zuhause aus öffnen und bringen eine Einstimmung auf die Festtage.


Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

GLOSSE | Wir leben in einer Zeit der Absurditäten. Gegensätze und Ironie des Alltags, wohin man schaut. War die Menschheit auch vor Corona schon so oder hat dieses Virus all unsere schlimmsten Eigenschaften hervorgeholt? Oh Mann, schon wieder ein überflüssiger Artikel zu Corona und Consorten? Gab es doch schon genug! Und ja, ich wollte an dieser Stelle nicht mehr über die Pandemie und ihre Auswüchse in den Köpfen nörgeln, aber was bleibt mir denn anderes übrig?




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Berlin/Hachenburg. Die Preisverleihung fand pandemiebedingt als hybride Veranstaltung statt und wurde als Livestream übertragen. ...

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Montabaur. Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer diese Art der Geldanlage als Investition in die Zukunft ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Einfachste Mitfahrer-App der Region ausgezeichnet

Koblenz. „Unsere Mitfahr-App ermöglicht Nutzern in wenigen Sekunden Fahrten einzustellen oder zu buchen. Dank Echtzeit-Navigation ...

Weitere Artikel


Hymnen, Hits und Harmonie beim „CHORamel“-Jubiläum in Niedererbach

Niedererbach. Nimmt Man die Anzahl der Besucher beim einem Jubiläumskonzert als Maßstab für die Beliebtheit eines Ensembles, ...

Täter schlich sich durch die Hintertür ins Haus

Hachenburg. Die Polizei in Hachenburg informiert über einen Vorfall vom gestrigen Nachmittag (29. Mai). Gegen 13.50 teilte ...

Damit das Start-up nicht zur Bruchlandung wird

Koblenz/Region. Wer für eine Idee brennt, verliert leicht rechtliche Fallstricke aus dem Blick. Gerade Existenzgründer laufen ...

Sportfreunde müssen gegen Bingen und Neunkirchen ran

Nentershausen. Die Gegner der ersten Mannschaft von Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal für die Aufstiegsrunde ...

Neue Mobilität: Werden wir ein Volk ohne Wagen?

Altenkirchen. Deutschland ist ein Autoland. Deutschland hat das Auto erfunden und perfektioniert. Einerseits ist das Auto ...

125 Jahre Dienst im Ehrenamt: Herschbach feiert seine Feuerwehr

Herschbach/Uww. Die Freiwillige Feuerwehr (FFW) in Herschbach (Unterwesterwald) hatte allen Grund, ein Jubelfest zu veranstalten: ...

Werbung