Werbung

Nachricht vom 28.05.2018    

Zum Schuljubiläum gab es ein Musical

50 Jahre Erich-Kästner-Schule in Hundsangen: Das feierte man in einem würdigen Rahmen: wenige Festreden, Unterhaltung von, mit und für die Schülerinnen und Schüler. Erich Kästner selbst lieferte die Vorlage für das Schüler-Musical „Emil und die Detektive“, das restlos begeisterte.

Glückwünsche und Präsente gab es für die Schule mit Rektorin Anja Poseck von Marco Weißer, Klaus Lütkefedder und Horst Rauen (von links). (Foto: kdh)

Hundsangen. Als vor zehn Jahren die Erich-Kästner-Schule ihr 40-jähriges Jubiläum in großem Rahmen feierte, da stand ein „normaler“ Kommers mit Feierstunde im Mittelpunkt. In diesem Jahr haben sich nun alle zum 50-jährigen Jubiläum einen anderen Ablauf gewünscht und durchgezogen. In diesem Jahr sollten die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen. Und dies, dem Namen der Schule geschuldet, mit einem Kästner-Thema, dass sich am Wochenende in einem Musical widerspiegelte.

Seit Wochen waren die Schülerinnen und Schüler der Schule dabei die Bühne zu zimmern, zu malen, zu basteln und dazu noch das Stück selber einzustudieren. Und wie es sich für ein Musical geziemt, muss auch die dazu passende Musik eingesungen und mit einem Orchester einstudiert werden. In der Jugendabteilung des Musikzuges aus Hundsangen fand man willkommene Mitstreiter, die ebenfalls in den vergangenen Wochen fleißig ihre Stücke einstudierten.

Doch so ganz kommt man bei einem Nachmittag, der an und für sich für die Kinder ausgesucht wurde, nicht ohne Festreden der „Erwachsenen“ aus. Hier machte, nach einer feierlichen, musikalischen Einführung der Schulkinder mit dem „Erich-Kästner-Lied“ Schulleiterin Anja Poseck den Anfang. Sie dankte in ihrer Rede den Schülerinnen und Schüler, vor allem aber ihren Kolleginnen und Kollegen, die sich seit Wochen auf dieses Jubiläum vorbereiten. Und nach einem weiteren Stück des Jugendorchester mit einem Tango aus „Fata Morgana“ ging der Reigen der Ehrengäste am Mikrofon weiter mit dem Schulrat der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Koblenz, Horst Rauen, Bürgermeister Klaus Lütkefedder und dem Zweiten Beigeordneten der Ortsgemeinde Hundsangen, Marco Weißer. Dieser betonte in seinen Worten: „Wenn die Schule eine gute Zukunft hat, hat auch die Gemeinde eine gute Zukunft“.

Nimmt man am Ende der kurzen Grußworte dann das Musical als Maßstab für die Zukunft der Erich-Kästner-Schule mit seinen 93 Schulkindern, muss man sich um die Zukunft der Schule keine Sorgen machen. Denn das Musical „Emil und die Detektive“ gelang den Kindern auf und hinter der Bühne hervorragend. Da wirbelten viele reibungslos als Komparsen auf der Bühne, die das Berlin der 30er darstellte. Da alle Rollen ausnahmslos doppelt besetzt waren, um allen Jungen und Mädchen die Gelegenheit zu geben sich zu zeigen, würde die Nennung der Namen den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Denn nicht nur auf der Bühne waren die Akteure zu finden. Auch im Publikum saß der Schulchor, der sich gleich mehrfach in Szenen des Musicals einbrachte. Am Ende feierten auf dem Schulhof noch alle Gäste den erfolgreichen Jubiläumsnachmittag. (kdh)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Zum Schuljubiläum gab es ein Musical

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Winterfahrplan der Seilbahn Koblenz

Koblenz. Genießen Sie vor oder nach ihrem weihnachtlichen Einkaufsbummel die spektakuläre Aussicht aus unseren Panoramakabinen ...

PKW berührte Fahrradfahrer - Zeuge gesucht

Giesenhausen. Am 19. Oktober, gegen 13 Uhr ereignete sich auf der L 290 aus Eichelhardt kommend in Fahrtrichtung Giesenhausen ...

Zwei Verkehrsunfälle durch Gullydeckel auf Fahrbahn

Rennerod. Am 20. Oktober, um 1.35 Uhr, kam es in Rennerod auf der Hauptstraße, Höhe Hausnummer 74, zu zwei Verkehrsunfällen, ...

Stricken für‘s Hospiz

Dernbach. Neben kleinen, weihnachtlichen Aufmerksamkeiten, Waffeln, Punsch und Musik soll dort auch Selbstgestricktes angeboten ...

Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Montabaur. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material bedingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, ...

Zweimal unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Montabaur

Montabaur. Am 16. Oktober, in der Zeit von 9 Uhr bis 18.50 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz des Finanzamtes Montabaur ...

Weitere Artikel


„Garden of Delight“ beim Celtic Summer im Stöffel-Park

Enspel. Celtic Rock, Irish Folk, Piratensongs – eine dreistündige, atemberaubende Liveshow vor einer imposanten Kulisse in ...

CDU-Fraktionen wollen Kooperation statt Konkurrenz

Rennerod. Die Landkreise Westerwald und Limburg-Weilburg sollen in Zukunft enger kooperieren und gemeinsame Interessen im ...

Eisbachtaler Reserve steigt in die C-Klasse auf

Nentershausen. Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Eisbachtal hat es geschafft: Drei Jahre nach der Wiedergründung gelingt ...

Lesesommer 2018: Stadtbücherei Höhr-Grenzhausen macht mit

Höhr-Grenzhausen. Am 11. Juni startet der elfte Lesesommer Rheinland-Pfalz. Beim diesjährigen Lesesommer bieten 194 kommunale ...

Begegnung mit einem Mörder: Vom TV-Kommissar zum Vollzugshelfer

Enspel. Eine hochinteressante Konstellation und eine tiefer gehende menschliche Beziehung stecken hinter dem Buch des bekannten ...

Allrounder für Garten und Balkon: Tipps zur Hortensien-Pflege

Region. Ein sommerlicher Garten, der durch opulente Blütenstände glänzt und dem Betrachter das ganze Farbspektrum wie durch ...

Werbung