Werbung

Nachricht vom 28.05.2018    

SG Alsdorf verteidigt Titel Kreispokal in Kreisliga A/B

Das „große“ Finale um den Kreispokalsieger im Fußballkreis Westerwald/Sieg war nichts für schwache Nerven. In der temporeichen und mitreißenden Begegnung auf der Rasensportanlage in Norken tauchten die Finalteilnehmer ihren Anhang in ein Wechselbad der Gefühle. Es war ein tolles Finale, mit allem was dazu gehört. Hoher Einsatz, technische Kabintettstückchen und sehenswerte Tore. Und davon gleich acht Stück.

SG Alsdorf behält am Ende die Oberhand. Fotos: Willi Simon

Norken. 4:4 stand es nach Ende der regulären Spielzeit. Die Verlängerung blieb torlos. Das Elfmeterschießen musste entscheiden. Gleich zehn Schützen mussten antreten. Der letzte brachte die Entscheidung zugunsten von Alsdorf. Torhüter Peter Marco wurde zum Matchwinner. Er parierte den Schuss des Guckheim Schützen. Damit stand es 9:8 für die SG Alsdorf. Die SG Guckheim/Kölbingen führte bis zur 75. Minute mit 4:2 gegen die SG Alsdorf/ Kirchen/ Freusburg/ Wehbach und sah wie der sichere Sieger aus. Dann kam der Gegenschlag des Pokalverteidigers.

Der Sekundenzeiger hatte sich gerade dreimal gedreht, da ging der Pokalverteidiger per Flugkopfball durch Daniel Klose, nach einer verunglückten Abwehr der Guckheimer, in Führung. Danach kam der große Auftritt von Guckheims Torjäger Yacub Sucu. Per Kopfball (33. Minute), Volleyschuss (36.) und einem raffinierten Heber aus zwölf Metern (48.) brachte er die SG Guckheim/Kölbingen in eine komfortable 3:1 Führung. Zehn Minuten später dann der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Rene Schneider, ein abgefälschter Weitschuss. Spielertrainer Erwin Metzger stellte in der 75. Minute den alten Abstand wieder her.

Bei Guckheim fiel nun das verletzungsbedingte Ausscheiden von Yacub Sucu ins Gewicht und bei Alsdorf das Einwechseln von Trainer Enis Caglayan. Der Pokalverteidiger steckte nicht auf. Leon Gertz (82.) und Konstantin Gegelmann (89.) netzten zum 4:4 ein. Zwei Minuten zuvor hatten die Alsdorfer zudem noch Lattenschuss zu verzeichnen und vergaben zuvor noch einen Foulelfmeter.
Die Verlängerung blieb, fast erwartungsgemäß, torlos. Das glücklichere Ende hatte nach dem Elfmeterschießen der Titelverteidiger.



Trainerstimmen: Enis Caglayan SG. Alsdorf/K./F./W.: „Es war ein verrücktes Spiel. Guckheim war vor der Pause besser und hatte auch in der zweiten Halbzeit eine gute Phase. Wir haben die Taktik auf volle Offensive umgestellt. Nach dem Rückstand hatten wir eine Supermoral.“ Erwin Metzger (SG Guckheim/Kölbingen): „Wir hatten schwach begonnen, danach aber verdient geführt. Leider haben wir das Spiel aus der Hand gegeben.“

KSB Klaus-Robert Reuter und der zuständige Staffelleiter Björn Birk vom Fußballkreis sowie Bernd Schneider von Sponsor Bitburger nahmen die Siegerehrungen vor. Einen Trikotsatz der Bitburger gewann der HC Harbach. „Glücksfee“ und Guckheim-Fan Marie Schmidt zog das Los.

Erfreuliches am Rande. Die jeweils unterlegenen Teams blieben bei den Siegerehrungen auf dem Sportgelände, gratulierten den Pokalsiegern und marschierten nicht schnurstracks in die Kabinen. Das ist Sportsgeist und zeugt von Respekt. Die SG Alsdorf eilte sogar noch zu einem Gruppenfoto mit der unterlegenen SG Guckheim, als diese sich zu einem Abschlussfoto postiert hatte. Willi Simon


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: SG Alsdorf verteidigt Titel Kreispokal in Kreisliga A/B

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


D-Junioren bekamen neue Sweatshirts und Jacken für die kommende Saison

Nister. Aus den Händen der beiden Geschäftsführer Kirsten Schneider und Eugen Janzen des Autohauses Bell in Nister konnten ...

Rockets holen wichtigen Sieg in Krefeld

Diez-Limburg. Besonders erfreulich: Vier unterschiedliche Torschützen, darunter drei nicht älter als 22, schießen die Eissport-Gemeinschaft ...

Doppelpack mit Zündstoff: Rockets wollen Punkte einfahren

Diez-Limburg. Die Eissport-Gemeinschaft Diez-Limburg (EGDL) steht vor einem Wochenende in der „Red Zone". Beim Football bedeutet ...

SG Grenzbachtal I und II müssen jeweils den Gästen die Punkte überlassen

Marienhausen. Die SG Grenzbachtal II verlor das Spiel mit 0:3. In der ersten Halbzeit spielte das Team noch gut mit, wobei ...

Meister und Ligafavorit Hannover zu stark für die Rockets

Diez/Limburg. Diese Mannschaft ist einfach eine Nummer für sich in der Oberliga Nord: Die Hannover Scorpions, amtierender ...

Rockets verlieren Abwehrschlacht gegen Erfurt

Diez/Limburg. Die Black Dragons hatten am Diezer Heckenweg ein Tor geschossen und damit die maximale Punkteausbeute eingefahren. ...

Weitere Artikel


Allrounder für Garten und Balkon: Tipps zur Hortensien-Pflege

Region. Ein sommerlicher Garten, der durch opulente Blütenstände glänzt und dem Betrachter das ganze Farbspektrum wie durch ...

Begegnung mit einem Mörder: Vom TV-Kommissar zum Vollzugshelfer

Enspel. Eine hochinteressante Konstellation und eine tiefer gehende menschliche Beziehung stecken hinter dem Buch des bekannten ...

Lesesommer 2018: Stadtbücherei Höhr-Grenzhausen macht mit

Höhr-Grenzhausen. Am 11. Juni startet der elfte Lesesommer Rheinland-Pfalz. Beim diesjährigen Lesesommer bieten 194 kommunale ...

Gewitterschäden im Westerwald: Blitzeinschlag in Hübingen

Höhr-Grenzhausen/Hübingen/Großmaischeid. Die Gewitter vom Sonntag (27. Mai) haben auch im Westerwald Spuren hinterlassen: ...

Darauf haben Karl-May-Fans 33 Jahre gewartet

Lennestadt-Elspe. Eine besondere Saison bei den Karl-May-Festspielen in Elspe verdient auch eine außergewöhnliche Inszenierung: ...

Das Kreisfamilienfest in Montabaur war ein voller Erfolg

Montabaur. Wer sich bis zur Anlage durchgekämpft hatte, den erwartete ein kunterbunter Reigen an allen erdenklichen Spielen. ...

Werbung