Werbung

Nachricht vom 25.05.2018    

Bundestag vergibt Jahresstipendien für USA-Aufenthalt

Mit einem Vollstipendium als Botschafter in die USA: Das macht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) Jahr für Jahr möglich. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick hin. 2017 hat er die Patenschaft für Amelie Witt aus Hillscheid übernommen, für das kommende Austauschjahr 2018/2019 nominierte er den jungen Berufstätigen Marvin Steinebach aus Höhn.

Mit einem Vollstipendium als Botschafter in die USA: Das macht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) Jahr für Jahr möglich. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick hin. (Foto: Dr. Andreas Nick, MdB-Büro)

Montabaur/Berlin. Noch bis zum 14. September haben Jugendliche zwischen 15 und höchstens 17 Jahren und junge Berufstätige mit abgeschlossener Ausbildung bis zum Alter von 24 Jahren die Chance, sich um ein Vollstipendium des Deutschen Bundestages für das Schuljahr 2019/2020 in den USA zu bewerben. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung. Darauf macht der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick (CDU) aufmerksam.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) finanziert ausgewählten Schülern sowie jungen Berufstätigen einen einjährigen Aufenthalt in den USA. Das Stipendien-Programm wurde 1983 vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA ins Leben gerufen. Insgesamt erhalten bundesweit voraussichtlich 360 Schüler und junge Berufstätige die Möglichkeit, für ein Jahr das Leben in den USA kennen zu lernen. In Ihrer Rolle als junge Botschafter leisten die Stipendiaten einen wichtigen Beitrag zur Verständigung zwischen Deutschen und US-Amerikanern. Für den Wahlkreis 204 Montabaur reiste 2017 die Schülerin Amelie Witt aus Hillscheid im Westerwald-Kreis in die USA. Sie lebt während des Austauschjahres in einer US-amerikanischen Gastfamilie und wird von der gemeinnützigen Austauschorganisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) betreut. Andreas Nick hat die Patenschaft für Amelie übernommen. Für das kommende Austauschjahr 2018/2019 nominierte der heimische Bundestagsabgeordnete den jungen Berufstätigen Marvin Steinebach aus Höhn. Hier wird er von der Organisation Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) begleitet.



Weitere Informationen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm und zur Bewerbung gibt es online unter www.bundestag.de/ppp, für Schüler unter www.yfu.de, für junge Berufstätige unter www.giz.de/usappp. Bewerbungsunterlagen gibt es auch direkt beim Wahlkreisbüro von Andreas Nick (Tel. 02602/674 6734). (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bundestag vergibt Jahresstipendien für USA-Aufenthalt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Land Rheinland-Pfalz verschärft ab 4. Dezember die Coronaregeln

Region. Die Landesregierung teilt aktuell folgendes mit: „Ab Samstag, 4. Dezember 2021, wird in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

Gemeinde Caan: Gedanken zum Advent

Caan. Da die Worte, die der Caaner Ortsbürgermeister Roland Lorenz öffentlich an die Gemeinschaft richtet, nicht in einen ...

Neuer Vorstand der Kreisschülervertretung Westerwald

Westerwaldkreis. Delegierte der Sekundarstufen I und II aller Westerwälder Schulen trafen zur Kreis-Schülervertretungssitzung ...

Weitere Artikel


Europas Keramik-Herz schlägt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Die Stadt Höhr-Grenzhausen hatte als Veranstalter des diesjährigen ...

Festkommers 50 Jahre FC Norken e.V.

Norken. Im Rahmen des Festkommerses wurden durch den Sportbund Rheinland und den Fussballkreis WW-Sieg Urkunden für 50 Jahre ...

Cuvee Theatrale: Erstes Festival in Rheinland-Pfalz

Neuwied. „Das neue Festival ‚Cuvee Theatrale‘ führt wie der Cuvee-Wein gehaltvolle Programme der vielfältigen rheinland-pfälzischen ...

Auf der Flucht: Zwei Einbrecher von Mieterin aufgeschreckt

Bad Marienberg. Am Donnerstagabend, dem 24. Mai, ging gegen 22.15 Uhr bei der Polizei in Hachenburg eine Einbruchmeldung ...

Was tun, wenn Strom oder Erdgas zur Gefahr wird?

Selters/Hartenfels. Rund 140 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters versammelten sich jüngst zu ...

Nebenberufliche Kirchenmusiker tagten in Wallmerod

Wallmerod. Wieder einmal fand der Konvent der ehren- und nebenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in einer fruchtbaren ...

Werbung