Werbung

Nachricht vom 18.05.2018    

Kammer gratuliert neuen Steuerberatern aus dem Westerwaldkreis

Die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz (SBK) hat 53 neu bestellte Steuerberater geehrt, darunter die Westerwälder Sven Edel aus Eitelborn und Werner Zingel aus Meudt. In seiner Ansprache erklärte der SBK-Präsident Wilk zudem, welche Fähigkeiten einen Steuerberater heutzutage ausmachen: „Neben einem hohen Maß an Selbstständigkeit sind sowohl ein hohes Maß an Pflichtgefühl als auch Diskretion wichtige Eigenschaften, die unseren Berufsstand auszeichnen. Allerdings spielt auch der Wille, sich weiter entwickeln zu wollen, eine wichtige Rolle.“

Finanzstaatssekretär Stephan Weinberg (links) und Kammerpräsident Edgar Wilk (rechts) gratulieren dem neu bestellten Steuerberater Sven Edel aus Eitelborn. (Foto: Kristina Schäfer/SBK Rheinland-Pfalz)

Eitelborn/Meudt. Bei einem Festakt im Hotel Restaurant Klostermühle in Münchweiler ehrte die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz (SBK) 53 neu bestellte Steuerberater, darunter Sven Edel aus Eitelborn und Werner Zingel aus Meudt. Anlässlich dieser Feierlichkeit lobte SBK-Präsident Edgar Wilk in seiner Rede die frischgebackenen Kolleginnen und Kollegen für ihre bisherigen Leistungen und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihrem beruflichen Werdegang: „Auf dem Weg zum Steuerberater haben Sie Jahre des Lernens absolviert und zahlreiche Prüfungen bestanden. Diese Aufgaben können nur mit einer großen Leidenschaft für das Steuerfach gemeistert werden. Nun können Sie mit Stolz auf das Geleistete zurückblicken und sich auf die zukünftigen Aufgaben freuen.“

Pflichtgefühl und Diskretion wichtig
In seiner Ansprache erklärte der SBK-Präsident Wilk zudem, welche Fähigkeiten einen Steuerberater heutzutage ausmachen: „Neben einem hohen Maß an Selbstständigkeit sind sowohl ein hohes Maß an Pflichtgefühl als auch Diskretion wichtige Eigenschaften, die unseren Berufsstand auszeichnen. Allerdings spielt auch der Wille, sich weiter entwickeln zu wollen, eine wichtige Rolle“, so Wilk. „Da sich die Steuergesetze kontinuierlich ändern, können wir den Mandanten nur durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen eine optimale Beratung gewährleisten.“

Besondere Verantwortung dieses Berufsstandes
Neben dem Kammerpräsidenten beglückwünschte auch Stephan Weinberg, Finanzstaatssekretär des Landes Rheinland-Pfalz, die neu bestellten Steuerberater. „Die Prüfungen zum Steuerberater sind außerordentlich herausfordernd. Sie alle haben Durchhaltevermögen bewiesen und werden den hohen Anforderungen und der besonderen Verantwortung dieses Berufsstandes gerecht werden. Die heutige Feierstunde ist eine Anerkennung für Ihre harte Arbeit, auf die Sie stolz sein können. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft gutes Gelingen und ich bin mir sicher, es wird im Steuerrecht nie langweilig“, sagte Weinberg und betonte auch die gute Zusammenarbeit zwischen Steuerberatern und Finanzverwaltung. Die unabhängigen Beraterinnen und Berater hätten sich stets als zuverlässige Partner der Finanzverwaltung erwiesen. Gemeinsam trügen die Finanzverwaltung und die Steuerberater die gesellschaftliche Verantwortung für die Einhaltung der Steuergesetze und somit für die Steuergerechtigkeit.



Geschützte Berufsbezeichnung „Steuerberater“
Jahrelang hatten die neu bestellten Steuerberaterinnen und Steuerberater neben ihrem Beruf für Prüfungsgebiete wie steuerliches Verfahrensrecht, Betriebswirtschaft und Erbschaftsteuerrecht gelernt. Nach ihrer Bestellung dürfen sie nun die geschützte Berufsbezeichnung „Steuerberater“ führen. Die Zulassung zur anspruchsvollen Steuerberaterprüfung erhalten Absolvierende eines rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiums sowie Steuerfachangestellte und Steuerfachwirte, die sich parallel zur Arbeit in einer Steuerberaterkanzlei auf das schriftliche und mündliche Steuerberaterexamen vorbereiten. Je nach Vorbildung kann dies nach zwei-, drei-, sieben- oder zehnjähriger Praxis erfolgen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kammer gratuliert neuen Steuerberatern aus dem Westerwaldkreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Nahkauf eröffnet in Meudt

Meudt. In dem knapp 2.000 Einwohner zählenden Ort in der Verbandsgemeinde Wallmerod bereitet sich der Nahversorger „nahkauf“ ...

Westerwald-Box enthält Leckeres aus dem Westerwald

Dierdorf. „Made in Westerwald soll so zu einer Marke werden. Das Image und vor allem die Sichtbarkeit der Westerwälder Direktvermarkter ...

Live-Online-Lehrgang "Zollwissen kompakt"

Region. Die Unternehmen arbeiten heute fast alle global, somit werden Kenntnisse in der Außenwirtschaft zu Schlüsselqualifikationen. ...

Detektei Holmes und Co ermittelt seriös, auch in schwierigen Fällen

Steinefrenz. In seinem Büro sitzt ein Mann von respekteinflößender Statur, der jedoch mit einer nicht gespielten, sondern ...

Unveränderter Bedarf im Bereich Digitalisierung - wfg passt Zuschussprogramm an

Westerwaldkreis. Dieses Förderprogramm der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) wurde kontinuierlich weiterentwickelt ...

IHKs in Rheinland-Pfalz sehen zügige Regierungsbildung als positives Zeichen

Region. SPD, Grüne und FDP stellen in Berlin acht Wochen nach der Bundestagswahl einen Koalitionsvertrag vor. Aus Sicht der ...

Weitere Artikel


Wochenendseminar zur Infektionsberatung

Montabaur/Limburg. Zum 20. Mal veranstaltet die Infektionsberatungsstelle des Kreisgesundheitsamtes in Kooperation mit dem ...

Backes in Wirzenborn erstrahlt in neuem Glanz

Montabaur-Wirzenborn. Die Restaurierung und Instandsetzung des alten Backes nahe der Gelbachtalstraße L313 macht gute Fortschritte. ...

Naturnaher Verwaltungs-Garten mit Hochbeet und Kräuterspirale

Selters. Das Insektensterben, auch als Insektenarmut bezeichnet, ist ein Phänomen, dessen Tragweite immer deutlicher erkennbar ...

Sommerkonzert in Alpenrod mit Kammerchor „CantART“

Alpenrod. Der Kammerchor „CantART“ aus Halle an der Saale wird zu einem Sommerkonzert in Alpenrod auftreten. Am Sonntag, ...

Violons Barbares faszinierten Kirburger Konzertgäste

Kirburg. Im Rahmen der 23. Internationalen Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ erklangen archaisch-moderne Klänge ...

„Marble Stone“ kommt zur Sommermusik vor dem Rathaus

Montabaur. Die Reihe „Sommermusik vor dem Rathaus“ am Großen Markt in Montabaur startet in diesem Jahr am Samstag, dem 26. ...

Werbung