Werbung

Nachricht vom 16.05.2018    

Gelöste Radmuttern an zwei PKWs in Norken und Merkelbach

Aus Norken und Merkelbach werden zwei Fälle von gelösten Radmuttern an PKWs gemeldet. Allerdings betrachtet die Polizei beide Vorfälle getrennt, Hinweise auf eine Verbindung gibt es demnach nicht.

Norken/Merkelbach. Die Polizei meldet aktuell zwei Fälle von gelösten Radmuttern an PKWs in den letzten Tagen, einmal aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg, einmal aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg. Demnach stellte der Fahrer eines PKW Chrysler am 14. Mai in Norken merkwürdige Geräusche während der Fahrt fest. Eine Überprüfung ergab, dass die Radmuttern an allen vier Rädern gelockert waren. Bereits in der Zeit zwischen dem 11. und 14. Mai wurden laut Mitteilung der Polizei vier Radmuttern des linken Vorderreifens eines PKW Ford Fiesta in Merkelbach gelöst, was dem Fahrer während der Fahrt auffiel. In beiden Fällen kam niemand zu Schaden. Eine Rückfrage bei der Polizei in Hachenburg ergab, dass es derzeit offensichtlich keinen Grund gibt, beide Vorfälle miteinander in Verbindung zu bringen. (as)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gelöste Radmuttern an zwei PKWs in Norken und Merkelbach

1 Kommentar

Eine riesengroße schweinerei und sehr feige Aktion ist das.
#1 von Peter groß , am 16.05.2018 um 15:04 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Todesfälle in Seniorenheimen im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 6. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Geschäfte werden an Sonn- und Feiertagen wieder zu bleiben

Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant die Landesregierung Rheinland-Pfalz, dass die Geschäfte an Sonn- und Feiertagen wieder geschlossen bleiben. Die aktuelle Landesverordnung soll bereits in den kommenden Tagen entsprechend geändert werden und schon für die Osterfeiertage gelten.


Drei Landräte appellieren an Wirtschaftsminister: dringender Korrekturbedarf

In einem gemeinsamen Brief zum Thema „Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Rahmen der Coronakrise“ haben sich die Landräte der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald über die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ an das Ministerium für Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Mainz gewendet.


Kultur, Artikel vom 06.04.2020

Klangvolle Farbe zu Corona-Zeiten

Klangvolle Farbe zu Corona-Zeiten

GASTBEITRAG | Das kulturelle Zentrum der Region verfügt zwar noch immer nicht über einen langersehnten Stadthallen-Neubau, dafür aber über den größten Konzertsaal im Westerwald. 300 Meter der Lessingstraße im Neubaugebiet Rothenberg wurden kurzerhand in einen Konzertsaal umfunktioniert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Todesfälle in Seniorenheimen im Westerwaldkreis

Montabaur. Bei Bewohnern eines Seniorenwohnheims in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach sowie einer Senioren-Wohngemeinschaft ...

Stefanie Hubig: Sieben Millionen Euro für Schulsozialarbeit

Region. Die Mittel fließen an allgemeinbildende Schulen, die den Abschluss der Berufsreife anbieten, also Realschulen plus, ...

Kolumne „Themenwechsel“: Was hat der Hase mit Ostern zu tun?

Bekanntlich ist es kommenden Sonntag wieder soweit: Ostersonntag. Den Tag, den viele von uns als Fest der Auferstehung Christi ...

Corona: Zwei weitere Todesfälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Das Kreisgesundheitsamt erreichte die traurige Mitteilung, dass zwei 93-jährige Frauen aus dem Westerwaldkreis ...

Flüssigkeitszufuhr: Wichtig für Konzentration, Leistung und Wohlbefinden

Region. Die Körpertemperatur wird mithilfe von Wasser reguliert, das Blut bleibt schön flussfähig, wichtige Nähr- und Vitalstoffe ...

Kirchen rufen auf: Alle Wäller sollen an Ostern singen

Westerburg. Das Evangelische Dekanat Westerwald und der Katholische Bezirk Westerwald laden alle Menschen des Westerwalds ...

Weitere Artikel


„Keiner darf verloren gehen“: Erfolgsmodell Lernpatenschaft

Montabaur. Das Lernpatenprojekt wird in Kooperation mit dem Kreisjugendamt und dem DRK-Haus für Jugend und Familienhilfe ...

Neue Leitung: Jörg Klingeberg ist Wehrführer in Neuhäusel

Neuhäusel. Wachwechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr in Neuhäusel: Dort stehen ab sofort Jörg Klingeberg als Wehrführer ...

Romantische Lieder berührten Besucher

Selters. Nach wenigen Takten hatte Björn Adam die Besucher der 6. Stadthausmatinée in Selters in seinen Bann genommen. Er ...

NABU Rhein-Westerwald: Rückkehr des Wolfes unterstützen

Holler/Daaden. Der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald freut sich über den jetzt bekannt gewordenen Wolfsnachweis auf ...

Auftaktveranstaltung am Wiesensee zum Tag des Wanderns

Stahlhofen am Wiesensee. Unter den Gästen der Landtagspräsident von Rheinland-Pfalz Hendrik Hering, der Präsident des Deutschen ...

Große Jubelfeier der SpVgg Saynbachtal Selters zum 125.

Selters. Anwesend waren der 1. und 2. Vorsitzende, Bernd Hummerich und Wolfgang Klaus; Thilo Koch, der Vorsitzende des Festausschusses; ...

Werbung