Werbung

Nachricht vom 16.05.2018 - 07:40 Uhr    

Auftaktveranstaltung am Wiesensee zum Tag des Wanderns

Es war ein tolles Rahmenprogramm, das der Westerwaldverein anlässlich des „14. Mai – Tag des Wanderns“ für die bundesweite Auftaktveranstaltung am Wiesensee auf die Beine stellte. Am Segelhafen in Pottum war Treffen für die vielen Mitglieder und Wanderfreunde, die diesen Tag mit einer gemeinsamen Wanderung am Wiesensee entlang beginnen wollten. Und am Landrat des Westerwaldkreises Achim Schwickert lag es die vielen Gäste zu begrüßen, die sich zu dieser Auftaktveranstaltung einfanden.

Schirmherrin Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Fotos: kdh

Stahlhofen am Wiesensee. Unter den Gästen der Landtagspräsident von Rheinland-Pfalz Hendrik Hering, der Präsident des Deutschen Wanderverbandes Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, zahlreiche Landtagsabgeordnete, Bürgermeister befreundeter Verbandsgemeinden, Städte und Gemeinden, und am Ende der Wanderung wartete an der Tourist-Information des Westerwaldkreises die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz Malu Dreyer als Schirmherrin des Tages.

Doch bevor die Landeschefin an Rednerpult kam, galt es am Treffpunkt in Pottum noch dem Gesang der Kinder der „Draußenschule“ aus Niederahr zu lauschen und noch so einiges an Informationen über den Westerwald von der „Westerwaldbotschafterin“ Annegret Held zu bekommen. Sie informierte über die Menschen des Westerwaldes, die in der Vergangenheit mit Lumpen oder Nagelschuhen an den Füßen „oder barfuß“ auf Wanderschaft gingen „um in Rotterdam, Frankfurt oder Köln ihr Geld zu verdienen“. Dann ging es bei herrlichem Wetter auf die Wanderstrecke, um schon nach den ersten hundert Metern den ersten Stopp einzulegen. Hier wartete die Gesundheitsfachfrau Andrea Voß mit einigen Lockerungsübungen. Keine weiteren hundert Meter weiter wartete Kräuterpädagoge Klaus-Dieter Stahl, der so einiges über Kräuter am Wegesrand weitergab.

Ziel war die Tourist-Information am Wiesensee, wo zuerst Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß ans Rednerpult kam. Er sprach von über 300 Veranstaltungen an diesem Tag „mit mehr als 12.000 Teilnehmern“. In ihrer Rede als Schirmherrin erinnerte Ministerpräsidentin Malu Dreyer an die Fußballweltmeisterschaft vor zwölf Jahren in Deutschland, als die tschechische Fußballnationalmannschaft ihr Quartier am Wiesensee aufschlug. Viele Gäste aus nah und fern haben erfahren, dass der Westerwald ein wunderbarer Ort ist um zu wandern. Hier sei es wichtig die Region, zwischen den Zentren Rhein-Main und Köln zu fördern. Die Tourismusbranche würde vom Wandern profitieren. „Wir wollen zur Wanderregion Nr. 1 werden“ so Malu Dreyer. Der zweite Westerwaldbotschafter an diesem Tag, Johannes Kalpers, stimmte dann noch gemeinsam mit den Gästen zwei Volkslieder an. kdh


---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Auftaktveranstaltung am Wiesensee zum Tag des Wanderns

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kleiner Flächenbrand auf Firmengelände in Herschbach

Herschbach. Gegen 18.12 Uhr kam es zur Alarmierung der Einheiten aus Herschbach und Meudt. Bereits nach wenigen Minuten konnte ...

Currywurst-Fest: Teilnehmerrekord zum 70. Geburtstag

Neuwied. Sage und schreibe 44 Wurststandbetreiber aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich zum Geburtstagsfest angemeldet, ...

Totale Mondfinsternis am Montag: Frühaufsteher sind gefragt

Region. Eigentlich sind die Eckdaten der Mondfinsternis am 21. Januar gar nicht so übel: Sie ist bis zum Ende der Kernschattenphase ...

Die Uni tanzt: Winterball in Siegen

Siegen. Der diesjährige Winterball der Universität Siegen findet am 25. Januar in der Bismarckhalle statt. Ob Tango oder ...

Eisiger Winter im Anmarsch: Zweistellige Minusgrade möglich

Region. Der Winter ist im ganzen Land auf dem Vormarsch - zumindest in Form von Kälte und Dauerfrost. Sogar im Flachland ...

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Neuwied. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für ...

Weitere Artikel


NABU Rhein-Westerwald: Rückkehr des Wolfes unterstützen

Holler/Daaden. Der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald freut sich über den jetzt bekannt gewordenen Wolfsnachweis ...

Gelöste Radmuttern an zwei PKWs in Norken und Merkelbach

Norken/Merkelbach. Die Polizei meldet aktuell zwei Fälle von gelösten Radmuttern an PKWs in den letzten Tagen, einmal aus ...

„Keiner darf verloren gehen“: Erfolgsmodell Lernpatenschaft

Montabaur. Das Lernpatenprojekt wird in Kooperation mit dem Kreisjugendamt und dem DRK-Haus für Jugend und Familienhilfe ...

Große Jubelfeier der SpVgg Saynbachtal Selters zum 125.

Selters. Anwesend waren der 1. und 2. Vorsitzende, Bernd Hummerich und Wolfgang Klaus; Thilo Koch, der Vorsitzende des Festausschusses; ...

Pavillon-Dorf für Kita Horressen wird eingerichtet

Montabaur-Horressen. Auf dem Parkplatz an der Buchenstraße in Montabaur-Horressen wurde dieser Tage das Pavillon-Dorf errichtet, ...

Unionsnachwuchs schulte kommunalpolitische Grundlagen

Montabaur. Die Junge Union (JU) Westerwald hatte gemeinsam mit dem Gemeindeverband der Jungen Union Montabaur am vergangenen ...

Werbung