Werbung

Nachricht vom 09.05.2018    

Gotteslob mit Motorrad-Sound: Biker-Gottesdienst in Steinebach

Nach einem sehr erfolgreichen Gottesdienst im Vorjahr, wo der Biker-Gottesdienst im Jubiläumsjahr der Reformation als einer von „95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten im Rheinland“ gefeiert wurde, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain für den 27. Mai erneut zu einem Biker-Gottesdienst ein. 2017 kamen über 300 Besucher.

Ein Motorradkorso durch den frühlingshaften Westerwald gehört für die heimischen Zweiradfahrer nach einem Biker-Gottesdienst dazu. Am Sonntag, 27. Mai, 11 Uhr gibt es wieder einen Gottesdienst in Steinebach, zu dem auch „Nicht-Biker“ eingeladen sind. (Foto: Kirchenkreis/Archiv)

Steinebach. Am Sonntag, 27. Mai, gibt es in Steinebach wieder besonderes Gotteslob mit Motorrad-Sound: Erneut bietet die Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain einen Biker-Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Korso, Austausch und Miteinander bei Essen und Getränken.

Nach dem sehr erfolgreichen Gottesdienst im Vorjahr, wo der Biker-Gottesdienst im Jubiläumsjahr der Reformation als einer von „95 Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten im Rheinland“ gefeiert wurde, trifft man sich zum Gottesdienst diesmal wieder am „Westerwald-Museum Motorrad & Technik“ um 11 Uhr in Steinebach. Die Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain und das Westerwaldmuseum als Partner des Gottesdienstes hoffen, dass auch diesmal wieder bei guten Witterungsbedingungen viele Motorradfahrer - gerne aber auch Besucher, die jenseits von „zwei Rädern anreisen“ - mit dabei sein werden.

Im Vorjahr kamen bei strahlendem Frühlingswetter rund 300 Besucher zu Gottesdienst und fröhlichem Miteinander nach Steinebach und mehr als 100 Motorradfahrer nahmen am anschließenden Korso durch den Westerwälder Frühling teil. So hallte das „Gotteslob mit Motor-Sound“ auch durch das Gebhardshainer Land nach. Schon seit etlichen Jahren bietet die Kirchengemeinde Gebhardshain mit ihrem Gemeindepfarrer Michael Straka jährlich einen Motorrad-Gottesdienst an. Mehrere Jahre startete dieser in der Kirche und anschließend ging es auf eine gemeinsame Tour. Etliche Fans dieses besonderen Gottesdienst-Angebotes – an der Vorbereitung sind auch zahlreiche Ehrenamtliche und der synodale Jugendreferent Michael Utsch beteiligt – haben auch als Fußgänger oder Autofahrer Freude dabei. (PES)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gotteslob mit Motorrad-Sound: Biker-Gottesdienst in Steinebach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lebensmittelretter im Westerwaldkreis schlagen Alarm

Die geretteten Lebensmittel reichen nicht, alle Bedürftigen zu versorgen. Durch die Corona-Krise hat sich die Zahl der Bedürftigen erhöht. Vorsitzende Diana Klanert-Stephan appelliert an Spendenwillige.


Polizei ahndet mehrere Verstöße gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Montabaur wurden in den letzten Tagen durch die Beamt/innen zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung festgestellt.


Region, Artikel vom 26.01.2021

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Eine leicht verletzte Fahrerin und zwei beschädigte Vorgärten resultieren aus einem Alleinunfall, der sich am Montagnachmittag in Hachenburg ereignete.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Wirtschaft, Artikel vom 25.01.2021

Stromausfall im Westerwald

Stromausfall im Westerwald

Am Sonntag, 24. Januar, kam es um 9.04 Uhr zu einem Stromausfall in Teilen des Westerwalds. Ursache war ein kurzfristiger Ausfall der Umspannanlagen Höhn und Höchstenbach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Drei neue Todesfälle

Montabaur. Am gestrigen Tag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass drei Personen verstorben sind: ein 91-jähriger ...

Verletzte Fahrerin und demolierte Vorgärten

Hachenburg. Am Montagnachmittag, 25. Januar 2021, gegen 17 Uhr, ereignete sich in Hachenburg in der Straße Auf den Stühlen, ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Homeschooling-Helden haben ihre Arbeit erfolgreich aufgenommen

Höhr-Grenzhausen. Was direkt mit dem Beginn des neuen Jahres als Idee entstand, ist nun teilweise neuer Alltag im Jugendhaus ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


Infomobil des Deutschen Bundestags macht Station in Montabaur

Montabaur. Der heimische Bundestagsabgeordnete Andreas Nick freut sich , dass das Infomobil des Deutschen Bundestages vom ...

Walpurgisnacht im Erlebnisbad: Über 100 Besucher hatten Spaß

Herschbach. Zwischenzeitlich einsetzender Regen wurde mit dem Zauberspruch „Spinnenbein und Krötendreck – wir hexen alle ...

Grenzen erfahren: Power-Adventure-Weekend für Jungs

Selters / Montabaur. Begleitet wurden sie von Roman Blaser (Haus der Jugend Montabaur e.V.) und Jugendpfleger Olaf Neumann ...

Lotto-Elf erspielt 8.500 Euro für soziale Zwecke

Siershahn. Vor dem eigentlichen Spiel hatten Kinder aus Siershahn und Umgebung Gelegenheit, mit ehemaligen Profis und Nationalspielern ...

Radwanderung zu einem Naturjuwel

Limbach. Nach der „Großen Mühlentour“ zum Saisonauftakt im Rahmen der Kleeblattwanderungen steht bei der nächsten „Natur ...

„Caaner Schweiz“ wird als Geotop anerkannt

Caan. Aus diesem freudigen Anlass erschienen Roland Lorenz, Frank Hermann, der Bürgermeister von Nauort, Christoph Eul vom ...

Werbung