Werbung

Nachricht vom 06.05.2018    

Energieatlas Rheinland-Pfalz: Jetzt mit Infos zu Mobilität

Der Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist das zentrale Datenportal des Landes, auf dem sich die Energiewende widerspiegelt. Seit zwei Jahren finden sich im Energieatlas Daten zu den Themen Strom und Wärme. Seit 02. Mai 2018 können sich Nutzer nun auch über das Thema Mobilität informieren.

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Rheinland-Pfalz schreitet voran. (Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH)

Region. Der Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist seit mehr als zwei Jahren das zentrale Datenportal des Landes, auf dem sich die Energiewende widerspiegelt. In den ersten beiden Jahren lag der Schwerpunkt der Daten auf den Themengebieten Strom und Wärme. Damit die Energiewende gelingt, muss jedoch auch der Verkehrssektor in den Fokus des Interesses rücken. Denn immerhin werden dort rund 30 Prozent der Endenergie verbraucht. Ab 2. Mai 2018 ist der Energieatlas um den Sektor Nachhaltige Mobilität erweitert. „Jetzt können sich die Nutzer über die Anteile alternativer Pkw-Antriebe in Rheinland-Pfalz informieren und über die Anzahl und Leistung öffentlich zugänglicher Ladestationen", freut sich Thomas Pensel, Geschäftsführer Energieagentur Rheinland-Pfalz, über die Erweiterung des Datenportals. „Momentan ist die Datenlage noch zu gering, um eine zeitliche Entwicklung abzubilden, aber perspektivisch wollen wir auch die Veränderung der Mobilität in Karten abbilden."

Übersichtskarten für alternative Antriebe und Ladestationen
Die Informationen über nachhaltige Pkw-Antriebe und die Ladeinfrastruktur in Rheinland-Pfalz finden sich im Energieatlas in der jeweiligen Übersichtskarte. Der Nutzer kann sich einen Eindruck davon verschaffen, wie viele Gas-, Elektro-, Hybrid- oder Plug-In-Hybrid-Antriebe es in den unterschiedlichen Landkreisen und kreisfreien Städte gibt. Die Zahlen stammen vom Kraftfahrtbundesamt und der Zulassungsstelle Trier. 2017 besaßen beispielsweise von 1000 zugelassenen Pkw 15 einen alternativen Antrieb – meist handelte es sich dabei um ein Gasfahrzeug. 2017 betrug die Anzahl der Elektroautos in Rheinland-Pfalz 2.221, die der Hybrid-Fahrzeuge lag bei 12.597.



Übersicht zur Ladeinfrastruktur
In der Karte „Ladeinfrastruktur Bestand" im Energieatlas finden Interessierte alle öffentlich zugänglichen Ladestationen in Rheinland-Pfalz mit Angaben zu Ladetyp (Normal- oder Schnellladesäule) oder Leistung. An den 137 gemeldeten Ladesäulen, die es 2017 in Rheinland-Pfalz gab, konnten 269 Pkw gleichzeitig geladen werden. Sie hatten eine Anschlussleistung von insgesamt 7.703 Kilowatt (kW). „Mit der Karte werden wir die Entwicklung der Ladeinfrastruktur über die Jahre hin dokumentieren", sagt Thomas Pensel. „Wie aktiv unsere Kommunen im Land sind, zeigen die 48 bewilligten Mobilitätskonzepte für rheinland-pfälzische Kommunen und kommunale Werke seit dem Jahr 2012. Über unterschiedliche Förderrichtlinien erhalten sie eine Ko-Finanzierung für die Anschaffung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb oder können öffentlich zugängliche Ladestationen bauen." Viele weitere Kommunen erstellen derzeit auch Mobilitätskonzepte. Nachhaltige Mobilität ist dabei aber nicht allein auf Elektromobilität begrenzt. „Es gibt eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten, wie beispielsweise die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs oder den besseren Ausbau des Radverkehrs", betont Pensel. „In den nächsten Jahren wird unser Energieatlas noch einige Daten hierzu aufbereiten." (PM)



Kommentare zu: Energieatlas Rheinland-Pfalz: Jetzt mit Infos zu Mobilität

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Verkehrsunfall auf der B8 bei Freilingen: Zwei Personen bei Kollision leicht verletzt

Freilingen. Auf der Bundesstraße 8 zwischen den Ortschaften Freilingen und Arnshöfen ist es gegen 14.12 Uhr zu einem Verkehrsunfall ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

13-Jährige aus Kroppach vermisst

Kroppach. Die Polizei Hachenburg und die Kriminalinspektion Montabaur fahnden derzeit nach einem 13-jährigen ukrainischen ...

Hachenburg neu erleben: Spannender Stadtrundgang und neuer Stadtplan machen es möglich

Hachenburg. Mit einer verbesserten Route bietet der aktualisierte Stadtrundgang eine noch tiefere Einbindung in die faszinierenden ...

Schnell und genau: Neue Generation von Röntgenanlagen im Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters

Dierdorf/Selters. "Durch die hohe Auflösung können auch kleinste Details besser erkannt werden", erklären der Leiter der ...

Weitere Artikel


Daubacher Eulen werden 675 Jahre

Daubach. 675 Jahre besteht die kleine 470-Seelengemeinde auf den Gelbachhöhen bereits. Das nimmt sich die Dorfgemeinschaft ...

„Schwarzes Café“ Montabaur in Bladernheim

Bladernheim. Da das „Schwarze Café Montabaur“ seit Jahren auf breites Interesse in der Bevölkerung stößt, lud der CDU-Ortsverband ...

Zahnärzte spenden für Familienzentrum „Die Arche“

Höhr-Grenzhausen. Das Evangelische Familienzentrum „Die Arche“ aus Höhr-Grenzhausen kann sich über eine im wahrsten Wortsinn ...

Sanierung des alten Rathauses in Selters fast abgeschlossen

Selters. Stadtbürgermeister Rolf Jung begrüßte zunächst die zahlreichen Besucher und konnte seine Freude und den Stolz auf ...

Zoo Neuwied hat nun Asiatische Wollhalsstörche

Neuwied. Asiatische Wollhalsstörche gehören zu den Schreitvögeln und kommen ursprünglich in Indien und auf den Philippinen ...

Verunreinigung des Leimbachs: Zeugen gesucht

Hellenhahn-Schellenberg. Ein aufmerksamer Spaziergänger bemerkte am Vormittag des 3. Mai eine milchweiße Verfärbung des Leimbachs ...

Werbung