Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 06.05.2018    

Energieatlas Rheinland-Pfalz: Jetzt mit Infos zu Mobilität

Der Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist das zentrale Datenportal des Landes, auf dem sich die Energiewende widerspiegelt. Seit zwei Jahren finden sich im Energieatlas Daten zu den Themen Strom und Wärme. Seit 02. Mai 2018 können sich Nutzer nun auch über das Thema Mobilität informieren.

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Rheinland-Pfalz schreitet voran. (Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH)

Region. Der Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist seit mehr als zwei Jahren das zentrale Datenportal des Landes, auf dem sich die Energiewende widerspiegelt. In den ersten beiden Jahren lag der Schwerpunkt der Daten auf den Themengebieten Strom und Wärme. Damit die Energiewende gelingt, muss jedoch auch der Verkehrssektor in den Fokus des Interesses rücken. Denn immerhin werden dort rund 30 Prozent der Endenergie verbraucht. Ab 2. Mai 2018 ist der Energieatlas um den Sektor Nachhaltige Mobilität erweitert. „Jetzt können sich die Nutzer über die Anteile alternativer Pkw-Antriebe in Rheinland-Pfalz informieren und über die Anzahl und Leistung öffentlich zugänglicher Ladestationen", freut sich Thomas Pensel, Geschäftsführer Energieagentur Rheinland-Pfalz, über die Erweiterung des Datenportals. „Momentan ist die Datenlage noch zu gering, um eine zeitliche Entwicklung abzubilden, aber perspektivisch wollen wir auch die Veränderung der Mobilität in Karten abbilden."

Übersichtskarten für alternative Antriebe und Ladestationen
Die Informationen über nachhaltige Pkw-Antriebe und die Ladeinfrastruktur in Rheinland-Pfalz finden sich im Energieatlas in der jeweiligen Übersichtskarte. Der Nutzer kann sich einen Eindruck davon verschaffen, wie viele Gas-, Elektro-, Hybrid- oder Plug-In-Hybrid-Antriebe es in den unterschiedlichen Landkreisen und kreisfreien Städte gibt. Die Zahlen stammen vom Kraftfahrtbundesamt und der Zulassungsstelle Trier. 2017 besaßen beispielsweise von 1000 zugelassenen Pkw 15 einen alternativen Antrieb – meist handelte es sich dabei um ein Gasfahrzeug. 2017 betrug die Anzahl der Elektroautos in Rheinland-Pfalz 2.221, die der Hybrid-Fahrzeuge lag bei 12.597.

Übersicht zur Ladeinfrastruktur
In der Karte „Ladeinfrastruktur Bestand" im Energieatlas finden Interessierte alle öffentlich zugänglichen Ladestationen in Rheinland-Pfalz mit Angaben zu Ladetyp (Normal- oder Schnellladesäule) oder Leistung. An den 137 gemeldeten Ladesäulen, die es 2017 in Rheinland-Pfalz gab, konnten 269 Pkw gleichzeitig geladen werden. Sie hatten eine Anschlussleistung von insgesamt 7.703 Kilowatt (kW). „Mit der Karte werden wir die Entwicklung der Ladeinfrastruktur über die Jahre hin dokumentieren", sagt Thomas Pensel. „Wie aktiv unsere Kommunen im Land sind, zeigen die 48 bewilligten Mobilitätskonzepte für rheinland-pfälzische Kommunen und kommunale Werke seit dem Jahr 2012. Über unterschiedliche Förderrichtlinien erhalten sie eine Ko-Finanzierung für die Anschaffung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb oder können öffentlich zugängliche Ladestationen bauen." Viele weitere Kommunen erstellen derzeit auch Mobilitätskonzepte. Nachhaltige Mobilität ist dabei aber nicht allein auf Elektromobilität begrenzt. „Es gibt eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten, wie beispielsweise die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs oder den besseren Ausbau des Radverkehrs", betont Pensel. „In den nächsten Jahren wird unser Energieatlas noch einige Daten hierzu aufbereiten." (PM)



Kommentare zu: Energieatlas Rheinland-Pfalz: Jetzt mit Infos zu Mobilität

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Am 20. Oktober meldet der Westerwaldkreis 720 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 580 wieder genesen. 669 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis rutscht nunmehr in die Warnstufe „gelb“, allein von der Hochzeit in Altenkirchen kamen 21 positive Fälle dazu.


Appell des Landrats an die Westerwälderinnen und Westerwälder

Vor dem Hintergrund der immer weiter steigenden Fallzahlen auch im Westerwaldkreis wendet sich der Landrat an die Mitbürger und Mitbürgerinnen. Die Zahl der Appelle vieler Stellen und Personen häufen sich exponentiell zu den steigenden Fallzahlen. „Und auch ich habe mich dazu entschlossen, mich als Landrat unseres Westerwaldkreises an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, zu wenden.“


Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz führte mit Unterstützung des Umweltfachdezernats des Landeskriminalamtes und Mitarbeitern der Sonderabfall-Management-Gesellschaft aus Mainz am Dienstag, 20. Oktober 2020 in der Zeit von 11 bis 15:30 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur, eine Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs durch.


Verbandsgemeinderat Hachenburg nahm seine Arbeit wieder auf

Aufgrund der Corona-Pandemie und des damit verbundenen „Lockdowns“ wurde die erste Sitzung des Verbandsgemeinderats in diesem Jahr unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände in der Rundsporthalle Hachenburg durchgeführt. Bürgermeister Peter Klöckner informierte über die von der Verwaltung getroffenen Maßnahmen während der Corona-Pandemie.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

In den vergangenen Tagen häufen sich bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Beschwerden von Kunden, die mit unlauteren Methoden am Telefon konfrontiert werden. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter des kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus und wollen Daten der Kunden einholen, um bei einer angeblich anstehenden Preiserhöhung einen günstigeren Tarif anbieten zu können.




Aktuelle Artikel aus der Region


Hohe Qualität auf sicherem Fundament

Dierdorf/Selters. Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) ist seit Jahren ein wirtschaftlich stabiler Bestandteil ...

Nentershausen freut sich über die 30.000 Blutspenderin

Nentershausen. Seit 1963 führt der DRK-Ortsverein Nentershausen regelmäßig Blutspendetermine in Nentershausen durch. Bei ...

Drei Abfalltransporte wegen technischer Mängel stillgelegt

Heiligenroth. Neben der allgemeinen Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals und der Fahrzeugtechnik lag ein ...

Corona: Westerwaldkreis nun Warnstufe „gelb“

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 15.522
Positiv ...

Betrunken auf der A 3 unterwegs

Heiligenroth. Der 46-jährige slowenische PKW-Führer konnte an der Rastanlage Montabaur einer Verkehrskontrolle unterzogen ...

Westerwälder Rezepte: Geräucherte Forelle mit Curry-Gemüse

In unserem Gebiet gibt es mehrere Fischzuchtbetriebe, die Forellen frisch räuchern. Kaufen Sie beim Fischmetzger Ihres Vertrauens ...

Weitere Artikel


Daubacher Eulen werden 675 Jahre

Daubach. 675 Jahre besteht die kleine 470-Seelengemeinde auf den Gelbachhöhen bereits. Das nimmt sich die Dorfgemeinschaft ...

„Schwarzes Café“ Montabaur in Bladernheim

Bladernheim. Da das „Schwarze Café Montabaur“ seit Jahren auf breites Interesse in der Bevölkerung stößt, lud der CDU-Ortsverband ...

Zahnärzte spenden für Familienzentrum „Die Arche“

Höhr-Grenzhausen. Das Evangelische Familienzentrum „Die Arche“ aus Höhr-Grenzhausen kann sich über eine im wahrsten Wortsinn ...

Sanierung des alten Rathauses in Selters fast abgeschlossen

Selters. Stadtbürgermeister Rolf Jung begrüßte zunächst die zahlreichen Besucher und konnte seine Freude und den Stolz auf ...

Zoo Neuwied hat nun Asiatische Wollhalsstörche

Neuwied. Asiatische Wollhalsstörche gehören zu den Schreitvögeln und kommen ursprünglich in Indien und auf den Philippinen ...

Verunreinigung des Leimbachs: Zeugen gesucht

Hellenhahn-Schellenberg. Ein aufmerksamer Spaziergänger bemerkte am Vormittag des 3. Mai eine milchweiße Verfärbung des Leimbachs ...

Werbung