Werbung

Nachricht vom 26.04.2018    

Die Evangelische Jugend startet durch

Der frisch zusammengesetzte Vorstand der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat Westerwald (EJVD) ist während der Dekanatssynode in Roßbach eingesegnet worden. Die EJVD setzt für die Interessen der jungen Leute in der evangelischen Kirche ein. Der Vorstand trifft sich regelmäßig und wird auf zwei Jahre von der EJVD-Vollversammlung gewählt. Die EJVD setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinden des Dekanats zusammen

Der neue EJVD-Vorstand legt sich für die Jugend des Evangelischen Dekanats Westerwald ins Zeug (von links): Philipp Leyendecker, Jugendpfarrer Werner Schleifenbaum, Larissa Schaffrath, Jugendreferent Marco Herrlich, Letitia Olivier, Natalie Maßfeller, Lars Ruhfus-Hartmann und Jugendreferent Christoph Franke. Nicht auf dem Foto sind Viktoria Hellmann und Lukas Wilzek. (Foto: Evangelisches Dekanat Westerwald)

Roßbach/Westerwald. Die Jugend der Region hat in der Kirche eine neue Stimme: Der frisch zusammengesetzte Vorstand der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat Westerwald (EJVD) ist während der Dekanatssynode in Roßbach eingesegnet worden. Die EJVD setzt für die Interessen der jungen Leute in der evangelischen Kirche ein.

Akzente setzen, Jugendliche erreichen
Der Vorstand besteht aus sieben ehrenamtlichen Mitgliedern: Lars Ruhfus-Hartmann aus Hilgert, Natalie Maßfeller aus Wirges, Letitia Olivier aus Marienrachdorf, Philipp Leyendecker aus Gehlert, Larissa Schaffrath aus Hachenburg, Viktoria Hellmann aus Mogendorf und Lukas Wilzek aus Höchstenbach. Sie alle haben sich schon vor ihrer Wahl in der Kirche engagiert. Das gemeinsame Ziel: ihren Altersgenossen den Glauben an Gott nahezubringen und die Gemeinden des Dekanats miteinander zu vernetzen. Ein Ziel, das sie durch Begegnungen erreichen wollen: „Wir möchten eine Plattform schaffen für Beziehungen untereinander, zwischen den Gemeinden und zu Gott“, sagt EJVD-Mitglied Letitia Olivier, und Natalie Maßfeller ergänzt, dass die neue EJVD alle jungen Menschen im Blick hat: „Wir wollen Akzente setzen und Aktivitäten anbieten, mit denen wir auch diejenigen Jugendlichen erreichen, die bisher keinen Bezug zur Kirche haben.“



Auf zwei Jahre gewählt
Der Vorstand trifft sich regelmäßig und wird auf zwei Jahre von der EJVD-Vollversammlung gewählt. Die EJVD setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Kirchengemeinden des Dekanats zusammen. Neben den Jugendlichen gehören die Dekanatsjugendreferenten Marco Herrlich und Christoph Franke, Dekanatsjugendpfarrer Werner Schleifenbaum und das Synodenmitglied Pfarrerin Anja Steinke dem Gremium an. (PM)



Kommentare zu: Die Evangelische Jugend startet durch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Jüngst sind an vielen Orten sogenannte Schnelltestzentren entstanden, um sich ohne Anlass und auch ohne Symptome auf das Virus testen zu lassen. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, sich mindestens einmal in der Woche diesem Corona-Test zu unterziehen und die Gewissheit zu haben, ob man infiziert ist oder nicht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Kinderbibeltag machte 36 Kinder zu „Mose-Experten“

Montabaur. Was hat eine Wolke und eine Feuersäule denn mit einem „Navi“ zu tun? Was ist eigentlich „Manna“? Welche besonderen ...

Die "Singsations" fahren zum Deutschen Chorwettbewerb

Wallmerod. Auf zwei Tage ist dabei der Wettbewerb für Frauenchöre aufgeteilt. Am Donnerstag sind die Potsdamer Vokalistinnen, ...

Björn Adam singt Schuhmann und italienische Arien

Selters. Björn Adam ist freischaffender Sänger. Er trat als Solist auf mit der Jenaer Philharmonie, dem Mitteldeutschen Kammerorchester ...

Großangelegte Suche: Daniel Malinowski weiter vermisst

Unnau. Noch immer wird der 15-jährige Daniel Malinowski aus Unnau-Korb vermisst. Am heutigen Donnerstag, 26. April, führte ...

Unternehmen aus Rheinland-Pfalz mit Außenhandels-Rekorden

Region. Die rheinland-pfälzischen Unternehmen haben ihre Geschäftsbeziehungen ins Ausland weiter verstärkt: Im vergangenen ...

Scheunenbrand in Görgeshausen

Görgeshausen/Nentershausen. Nicht mehr zu retten war eine historische Scheune in Görgeshausen, die in der Nacht von Mittwoch ...

Werbung