Werbung

Nachricht vom 23.04.2018    

Marienrachdorfer Baugebiet „In dem Birngarten“ wird erweitert

Das Marienrachdorfer Baugebiet „In dem Birngarten“. Bis Juli laufen die Erschließungsarbeiten. Die Baukosten für die Neuverlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen belaufen sich auf rund 410.000 Euro, die Straßenbaukosten betragen rund 100.000 Euro. Ortsbürgermeister Dieter Klöckner berichtet per Pressemitteilung, dass bereits alle Bauplätze verkauft sind. Er freut sich, dass bald elf „Bauherren in spe“ im Neubaugebiet ihr Zuhause finden.

Ortsbürgermeister Dieter Klöckner (3.v.r.) und Selters‘ Bürgermeister Klaus Müller (2.v.r.) informieren sich gemeinsam mit dem zuständigen Bauleiter der Verbandsgemeinde-Werke, Jörg Vogt (rechts) sowie Vertretern des beauftragten Ingenieurbüros und der Baufirma über den Stand der Bauarbeiten. (Foto: privat)

Marienrachdorf. Die gemeinsame Baumaßnahme zur Erschließung des dritten Bauabschnittes im Neubaugebiet „In dem Birngarten“ der Ortsgemeinde Marienrachdorf und den Verbandsgemeindewerken Selters hat begonnen. Zurzeit werden die Kanalbau-Arbeiten durchgeführt, danach erfolgt die Verlegung der Versorgungsleitungen (Wasser-/Gasleitungen, Stromversorgung sowie Breitband-verkabelung). Nach dem geltenden Bebauungsplan soll die Erschließung aller Bauplätze im Trennsystem erfolgen. Gleichzeitig wird bei der aktuellen Ausführung eine zentrale Regenrückhalte- und Versickerungsanlage auf einem an die „Bachstraße“ angrenzenden Grundstück realisiert. Zuletzt wird der Fahrbahnaufbau als Baustraße hergestellt.

Insgesamt werden etwa 180 Meter Schmutzwasserleitungen, 200 Meter Regenwasserleitungen und 210 Meter Wasserleitungsrohre verlegt. Die Baukosten für die Neuverlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen belaufen sich auf rund 410.000 Euro, die Straßenbaukosten betragen rund 100.000 Euro. Mit den Bauarbeiten wurde die Firma Jungbluth aus Großmaischeid beauftragt. Durch die detaillierte Planung und Arbeitsvorbereitung der Baufirma wurde bislang ein reibungsloser Bauablauf gewährleistet. Die Fertigstellung der Erschließungsmaßnahme ist für Juli geplant.



Ortsbürgermeister Dieter Klöckner berichtet zudem, dass bereits alle Bauplätze verkauft sind und freut sich, dass bald elf „Bauherren in spe“ im Neubaugebiet „In dem Birngarten (3. Bauabschnitt) ihr Zuhause finden.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Marienrachdorfer Baugebiet „In dem Birngarten“ wird erweitert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Kirchen. „Lüge, Lüge!“ oder „Lassen Sie die Kinder in Ruhe!“ – dazu Pfeifkonzerte und teilweise Geschrei, das in der Menge ...

Biodiversität im Praxistest

Maxsain. Um eine naturnahe Grünlandnutzung mit speziellen Mähtechniken zum Schutz von Insekten und sonstigen Kleintieren ...

Mitgliederehrung der CDU Westerwald in Berod

Berod. Aufgrund der immer noch geltenden Einschränkungen und der großen Zahl der zu Ehrenden aus den Gemeindeverbänden Montabaur, ...

Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal

Oberes Wiedtal. Aufgrund der vielen freudigen Anlässe bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Oberes Wiedtal traf ...

CDU in Rennerod will Grundstückseigentümer für Klimamaßnahmen fördern

Rennerod. Auf Initiative und intensiver Mitarbeit im eigens dafür einberufenen Arbeitskreis ist vor 14 Jahren in der Verbandsgemeinde ...

Impulse digital: Corona-Krise trifft Ausbildungsmarkt

Westerwaldkreis. „Sind Auszubildende jetzt Mangelware – oder bilden die Betriebe nach Corona nicht mehr aus?“ Wer sich für ...

Weitere Artikel


Hauptzollamt Koblenz prüfte 52 Baustellen

Koblenz/Region. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls am 18. April eine ...

Kinderschutzbund in Höhr-Grenzhausen baut seine Angebote aus

Höhr-Grenzhausen. Auf einer stabilen Grundlage gewachsen ist der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) in Höhr-Grenzhausen. Im ...

„Freier Fall“ mit Volker Dützer in Selters

Selters. Am Freitag, 4. Mai, ist der Autor Volker C. Dützer in der Reihe „Westerwälder Autoren hautnah“ zu Gast in der Stadtbücherei ...

Hurricanes werden in Montabaur Favoritenrolle gerecht

Montabaur. Beide Teams holten sich nach der Partie gemeinsam den verdienten Respekt der Zuschauer ab. Die Hurricanes für ...

SG Grenzbachtal/Wienau entführt drei Punkte aus Hundsangen

Dierdorf/Hundsangen. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel. In der Pause stand es noch 0:0. In der zweiten Halbzeit musste ...

30. Happy Family Day in Wirges lockte die Massen an

Wirges. Es wurde aber auch ein wirklich abwechslungsreiches Programm geboten. Der Marksburg-Express tuckerte gemütlich vom ...

Werbung