Werbung

Nachricht vom 22.04.2018    

Hurricanes werden in Montabaur Favoritenrolle gerecht

Ein Footballspiel mit 9:58 zu verlieren tut weh. Egal in welcher Liga, egal gegen welchen Gegner. Doch wenn du nach einer solchen Niederlage vor die Haupttribüne trittst und die Fans empfangen dich mit Standing Ovations, dann weißt du: Die Zuschauer haben sehr genau verstanden, was da eben passiert ist. Für den GFL2-Aufsteiger Fighting Farmers Montabaur gab es gegen den starken GFL-Absteiger Saarland Hurricanes im ersten Saisonspiel vor 900 Zuschauern nichts zu holen.

Fotos: fischkoppMedien / Fighting Farmers Montabaur

Montabaur. Beide Teams holten sich nach der Partie gemeinsam den verdienten Respekt der Zuschauer ab. Die Hurricanes für eine tadellose Leistung, die Farmers für die Bereitschaft, aus diesem Spiel zu lernen.

„Wir sind in der Realität angekommen“, sagte Elias Gniffke. Der Offense-Coordinator der Farmers analysierte das Spiel, weil Headcoach Sebastian Haas zu diesem Zeitpunkt noch im Krankenhaus war. Der O-Liner hatte sich bereits im ersten Quarter verletzt, wie auch Running Back Zain Gower. Genaue Diagnosen stehen noch aus, wie auch bei weiteren Akteuren, die nicht ohne Blessuren den Saisonauftakt überstanden haben. „Er war für uns das erwartet schwere Spiel“, sagte Gniffke. „Wir konnten das Tempo nicht mitgehen, weshalb das Ergebnis am Ende sehr deutlich ausgefallen ist."

Dass der Sieg der Canes auch in der Höhe verdient war, daran gab es keinerlei Zweifel. Angeführt vom starken Quarterback Brock Dale - einer von sechs Kontingentspielern bei den Gästen - lag Saarbrücken schon nach dem ersten Quarter mit 17:0 in Führung. Sehenswert: Nick Sweet hatte mit einem starken Punt-Return den zweiten Touchdown erlaufen. „Die Special Teams haben heute eine entscheidende Rolle gespielt“, gab Saarlands Headcoach Joe Sturdivant nach dem Spiel zu Protokoll.

Dass auch die Farmers gute Ansätze zeigten, wurde im zweiten Quarter auch auf der Anzeigentafel sichtbar. Auf Zuspiel des kanadischen Spielmachers Marcus Hobbs fing Pascal Rogawski das Leder zum Touchdown in der Endzone (Zusatzpunkt ebenfalls Rogawski). Und auch die Defense konnte immer mal wieder das variable Offensivspiel der Canes unterbinden - gleichwohl, in der Summe war dieser Gegner nicht zu stoppen. Zur Pause lag der Erstliga-Absteiger bereits mit 31:7 in Führung.



Nach dem Seitenwechsel sorgte Jochen Geier für den spektakulärsten Farmers-Moment: Die Canes hatten per Touchdown auf 37:7 erhöht, als die Gastgeber den Zusatzpunkt blockten. Geier nahm das Leder auf und trug es über den ganzen Platz bis zum Safety (9:37). Es sollte jedoch der letzte Punkt auf der nagelneuen Anzeigentafel der „kämpfenden Bauern“ sein.

Saarland packte noch drei weitere Touchdowns drauf, unter anderem von Back-up-Quarterback Marvin Fuchs. Die Gäste hatten mit zunehmender Spieldauer Akteure aus der zweiten Reihe eingesetzt und dann auch eine Minute vor dem Ende der Partie abgekniet, den Score so nicht um jeden Preis weiter nach oben getrieben.

„Die Farmers sind ein klasse Team und haben bis zum Schluss gekämpft“, lobte Canes-Coach Sturdivant den unterlegenen Gegner. „Die werden noch ihre Spiele gewinnen in der GFL2.“ Elias Gniffke nahm ebenfalls etwas Positives mit: „Wir haben Elemente gesehen, die gut waren. Und wir haben wieder einen kleinen Fortschritt gesehen. Darauf werden wir jetzt aufbauen, wenngleich es natürlich noch sehr viele Dinge gibt, an denen wir weiter arbeiten müssen.“



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Hurricanes werden in Montabaur Favoritenrolle gerecht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Neue Jugendspielgemeinschaft „Westerwald-Sieg“ in den Startlöchern

Region. Gerade in der Altersklasse zwischen sechs und elf Jahren verfügt der DJK Gebhardshain-Steinebach laut Eigenaussage ...

Streikende Technik verhindert Meistertitel für Enrico Förderer

Leuterod. „Manchmal denke ich, dass ich vom Pech verfolgt werde“, erzählt der 14-jährige Kartpilot aus Leuterod. Denn in ...

SG Grenzbachtal I gewinnt - SG Grenzbachtal II verliert

Marienhausen. Der Gast aus Horressen hatte sich wohl nicht so auf einen Naturrasen eingestellt und rutschte dementsprechend ...

Volleyball: VC Neuwied luchst USC Münster einen Satz ab

Neuwied. Die Deichstadtvolleys erlebten eine Berg-und-Talfahrt in Münster. Neu war zunächst die Umgebung, eine große Halle ...

Trappers setzen sich am Heckenweg durch

Diez/Limburg. Dass das Ergebnis am Ende mit 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) deutlich für Tilburg ausfällt, bleibt ein Ärgernis an einem ...

VC Neuwied muss Punkte den Roten Raben Vilsbiburg überlassen

Neuwied. Rabentrainer Florian Völker hatte von seiner umgestalteten Mannschaft den Punktgewinn in Neuwied gefordert und dafür ...

Weitere Artikel


Marienrachdorfer Baugebiet „In dem Birngarten“ wird erweitert

Marienrachdorf. Die gemeinsame Baumaßnahme zur Erschließung des dritten Bauabschnittes im Neubaugebiet „In dem Birngarten“ ...

Hauptzollamt Koblenz prüfte 52 Baustellen

Koblenz/Region. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls am 18. April eine ...

Kinderschutzbund in Höhr-Grenzhausen baut seine Angebote aus

Höhr-Grenzhausen. Auf einer stabilen Grundlage gewachsen ist der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) in Höhr-Grenzhausen. Im ...

SG Grenzbachtal/Wienau entführt drei Punkte aus Hundsangen

Dierdorf/Hundsangen. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel. In der Pause stand es noch 0:0. In der zweiten Halbzeit musste ...

30. Happy Family Day in Wirges lockte die Massen an

Wirges. Es wurde aber auch ein wirklich abwechslungsreiches Programm geboten. Der Marksburg-Express tuckerte gemütlich vom ...

Welttag des Buches: Ein Festtag für das Lesen

Bonn/Region. Freude am Lesen verbreiten, Geschichten teilen: Am heutigen 23. April begehen Lesebegeisterte in über 100 Ländern ...

Werbung