Werbung

Nachricht vom 18.04.2018    

DFB-Aktion für Kindertagesstätten: „Spielen-Erfahren-Erleben“

Die frühzeitige Begeisterung für ‚Bewegung mit dem Ball‘ bei Kindern zu wecken, das ist die Intention des DFB. Mit einem neuen (fußball-)orientierten Angebot möchte der DFB Erzieherinnen und Erzieher an Kindertagesstätten befähigen, Kinder mit dem entwicklungsgemäß mit dem Ball zu bewegen. Mit dieser Offensive startet der DFB über seine 21 Landesverbände eine Aktion, die nebenbei auch einen Brückenschlag zum lokalen Fußballverein bilden soll.

V.l.: FVR-Referenten Manfred Rehbein, Klaus Pörtner, FVR-Vizepräsident Alois Stroh, Zauberstein-Kita Leiterin Lena Schäfer. Foto. Willi Simon

Alpenrod. Dazu ist es erforderlich, die Erzieherinnen an den Kindertagesstätten zu sensibilisieren und zu schulen. Der Tatendrang der vertrauten Kids ist groß. Das erfuhr man bei der Kick-Off-Veranstaltung an der Kita ‚Zauberstein‘ Alpenrod. Deren Leiterin Lena Schäfer konnte noch Kolleginnen der Kitas in Hattert, Höchstenbach und Roßbach für die Veranstaltung gewinnen.

Mit ‚großen Aufgebot‘ war der Fußballverband Rheinland in den Fußballkreis Westerwald/Sieg angereist, der sich damit erneut als Leader im Bereich des FVR für Auftaktveranstaltungen im Bereich Schulungen und Fortbildungen (Schulen, Jugend) aller Art bewies.

FVR-Vizepräsident Alois Stroh, die Verantwortlichen beim FVR Michael Hilpisch und Marcel Mohr (Schulfußball) und die FVR-Referenten Manfred Rehbein und Klaus Pörtner, die als Trainer für die Präsentation an den Kitas speziell geschult wurden, waren nach Alpenrod gekommen.

Das ‚Phänomen Ball‘ sollt im Mittelpunkt stehen, sagte Rehbein bei seinen Übungen mit den Kita-Zöglingen. Aber es ging zunächst spielerisch zu beim Spiel mit und durch „brennende Reifen“. Die Erzieherinnen aus den vier Kitas wurden dabei in das Programm mit eingebunden. Alois Stroh dankte den beiden FVR-Referenten für den Praxisteil mit den Kindern, an die sich theoretische Lerneinheiten für die Erzieherinnen anschlossen. Dazu gab es Lernbroschüren, um die Theorie später vertiefen zu können.



Für die weitere Arbeit stellte der FVR den Kindergärten, die sich an der Aktion beteiligen, ein tolles Materialpaket mit (Soft)Bällen, Markierungshemdchen, Hütchen, Luftballons, Aufkleber und mehr. zur Verfügung.

Das Fazit zog Kreisjugendleiter Heinz Salzer: Die Erzieherinnen waren begeistert und wollen das Erlernte und Vermittelte gerne in die tägliche Arbeit mit einbeziehen. Willi Simon



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: DFB-Aktion für Kindertagesstätten: „Spielen-Erfahren-Erleben“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bei 111,9 - ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 11. Mai 6.960 (+16) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 494 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

VCN Kapitänin bleibt an Bord: Sarah Kamarah steuert Bundesliga an

Neuwied. Das Bundesligateam der Deichstadtvolleys gewinnt allmählich Konturen, zumindest was die Weiterverpflichtungen angeht: ...

Entscheidung über Fortführung des Bitburger Rheinlandpokals

Region. Demnach soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ein Entscheidungsspiel ...

Engagierte Jugendliche werden belohnt

Monatliche Gewinnchance im Themenjahr
Koblenz. Anlässlich des Sportjugend-Themenjahres „Jung und aktiv“ wird 2021 unter ...

Bitburger Rheinlandpokal: FVR hat Vereinen Vorschlag übermittelt

Region. Danach ist eine Austragung der noch ausstehenden Partien durch die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erlassenen ...

Engagierte Jugendliche werden belohnt

Koblenz. Gesucht werden Jugendliche (bis 26 Jahre), die sich in herausragender Form in der Jugendarbeit ihres Vereins engagieren. ...

Weitere Artikel


Freibad Ransbach-Baumbach öffnet am 1. Mai

Ransbach-Baumbach. Eintrittspreise: Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Tageskarten (nur einmaliger Eintritt möglich), ...

Neuer Kiosk am Quendelberg eröffnet

Montabaur. Mit einem bunten Familienfest haben die Stadt Montabaur und der Bürgerverein den neuen Kiosk an der Freizeitanlage ...

Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehren in der VG Montabaur

Montabaur. „Die Feuerwehr hat keine Zeit zum Feiern“, kommentierte Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent ...

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet wieder

Montabaur. Ab dem 2. Mai, geht es wieder los. Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet in der Ortsgemeinde Steinefrenz. ...

SPD-Kreistagsfraktion: Musikschule braucht bessere Räume

Montabaur. Eine positive Bilanz seiner Arbeit zog der scheidende Leiter der Kreismusikschule Westerwald, Robert Wagner, bei ...

Wie man das Dorfleben auf die Zukunft ausrichtet

Meudt. Wie können Ortskerne vor dem Aussterben bewahrt werden? Um diese und viele weitere Problemstellungen rund um das Thema ...

Werbung